Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 24.06.2016, 09:14   #11
Time2bcool
Special Member
 
Registriert seit: 09/2012
Beiträge: 3.074
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Nunja, das GB mittelfristig zerfallen wird war abzusehen. Ein großer Verlust isses nicht. Eher die Konsequenz der letzten 150 Jahre großbritischer Politik.

Und ein EU-Land, das für jeden Furz Sonderkonditionen raushandelt braucht kein Mensch.

Und da GB kaum noch Industrie hat ist es für die EU vollkommen entbehrlich
Oh man, du weißt ja gar nichts ... wieder klar, dass die Diskussion gleich wieder mit solchen Plattitüden eingeleitet wird. Bitter.

Und seit wann ist der zweitgrößte Nettozahler in einer Staatengemeinschaft von 28 Staaten, die nur 9 Nettozahler insgesamt hat, entbehrlich.

Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Eine große Enttäuschung. Diffuse Ängste haben über die Vernunft gesiegt. Der Finanzplatz London wird heftig leiden.
Das wird der mächtige Bankensektor zu verhindern bzw. umzukehren wissen, keine Sorge. Es wird zunächst zwar Schwierigkeiten geben, Hedge Fonds in GB beitzutreten, Turbulenzen an den Börsen geben, etc. Insgesamt eine sehr turbulente Dynamik, die jetzt passieren wird - im gesamten Königreich. Die Leute, die sich vom Brexit rein emotional etwas versprochen haben, werden vergeblich darauf warten, dass das Land jetzt 'zur Ruhe' und sie damit 'in Sicherheit' gelangen.

Aber es wird eine noch größere, komplett unkontrollierbare Steueroase werden, soviel ist sicher. Das Kapital hat seine eigene mächtige 'Gemeinschaft'. Der Bankensektor in GB wird sich neue attraktive Geschäftsmodelle ausdenken, um ausländisches Kapital anzuziehen. Word.
Time2bcool ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 09:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 24.06.2016, 09:17   #12
s,lina
abgemeldet
Naja man muss schauen, wie es jetzt weitergeht. Ein gewinn für gb, oder england ist es sicher nicht.

Farage soll schon erwähnt haben, nach dem Referendum , dass man doch nicht täglich 350 Mio £ einsparen kann und diese an die Nhs geben. Wohl gemerkt nach dem Referendum.

Ich denke hier wurde zu sehr mit Emotionen gespielt, anstatt die gesamten Auswirkungen abzuschätzen. Bleibt abzuwarten, wie sich das land nun neu findet. Viel Erfolg
s,lina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 09:23   #13
listerine
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2011
Ort: Irgendwo und Nirgendwo
Beiträge: 1.195
Zitat:
Zitat von s,lina Beitrag anzeigen
Naja man muss schauen, wie es jetzt weitergeht. Ein gewinn für gb, oder england ist es sicher nicht.

Farage soll schon erwähnt haben, nach dem Referendum , dass man doch nicht täglich 350 Mio £ einsparen kann und diese an die Nhs geben. Wohl gemerkt nach dem Referendum.

Ich denke hier wurde zu sehr mit Emotionen gespielt, anstatt die gesamten Auswirkungen abzuschätzen. Bleibt abzuwarten, wie sich das land nun neu findet. Viel Erfolg
Und das ist der Punkt der die Angelegenheit so spannend macht. Politik und Medien in Europa sind sich einig das der Brexit ein großer Fehler ist. Jetzt hat GB es in der Hand zu zeigen das dem nicht so ist. Gespannt für Deutschland bin ich ja jetzt mit der zukünftigen Kostenentwicklung der EU. Da dürfte nach der Brexit Abwicklung einiges auf Deutschland zu kommen.
listerine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 09:25   #14
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 5.826
Zitat:
Oh man, du weißt ja gar nichts ... wieder klar, dass die Diskussion gleich wieder mit solchen Plattitüden eingeleitet wird. Bitter.
Sicher doch. nur weil ich langfristig denke

Wenn wir noch die Mittelmeeranrainer loswerden könnte das Projekt EU doch noch eine Chance haben.

Schottland und Wales kehren eh mittelfristig in die EU zurück.
HW124 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 09:38   #15
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 9.732
Die Dummen sterben halt nie aus ......
Ducati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 10:06   #16
Rai249
dauerhaft gesperrt
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 896
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Auf jeden Fall ein Fortschritt diese ewigen Bremser endlich loszuwerden. Wenn wir dann noch Griechenland, Spanien, Italien und Portugal loswerden wäre eine Chance für die EU real.
Nee, dann wäre die EU am Ende.

Wir hätten dann nur noch Nationen, wo der Wohlstand sehr weit fortgeschritten ist (Deutschland, Frankreich, Dänemark) und welche, wo der Wohlstand noch sehr zurück ist (Osteuropa).
Diese Gefälle würde die EU nicht aushalten, es müssen ja ständig kompromisse für alle gefunden werden.
Rai249 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 10:18   #17
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 5.826
Nur das ich in Osteuropa großes Entwicklungspotential sehe, bei den Mittelmeerstaaten hingegen eigentlich gar keins.
HW124 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 10:19   #18
Sailcat
lass das!
 
Registriert seit: 01/2001
Beiträge: 33.838
Die EU war doch schon vor der Referendum-Entscheidung in der Krise.
Auch, wenn die anderen die Mehrheit erzielt hätten - eine echte Mehrheit ist das nicht und es zeigt sich doch nur, daß die britische Gesellschaft sehr gespalten ist.
Und nicht nur die britische, sondern viele andere auch.

Eine interessante Entwicklung sehe ich aber in einem möglichen Referendum, ob Irland und Nord-Irland sich vereinigen sollen.
Ganz schwierige Angelegenheit, aber auch eine Chance.
Sailcat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 10:24   #19
Stan90
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: DE - NRW
Beiträge: 1.928
Zitat:
Zitat von HW124 Beitrag anzeigen
Nur das ich in Osteuropa großes Entwicklungspotential sehe, bei den Mittelmeerstaaten hingegen eigentlich gar keins.
Potential hin oder her. Vom Stand jetzt sind trotz der Krisen Spanien und vor allem Italien noch viel viel wichtiger als Osteuropäische Staaten in naher Zukunft werden könnten. Besonders Italien als 4. größte Nation nach D, GB und F wäre mit etwas besserer wirtschaftlicher Lage unendlich wichtig.
Stan90 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 10:30   #20
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 5.826
Ja,in der Schwarzgeldgenerierung. Grade Italien ist doch ein Muster für den Dauerpleitestaat, der niemals nicht in die Eurozone gedurft hätte.
HW124 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.06.2016, 10:30 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:45 Uhr.