Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 29.06.2016, 10:29   #1
Scuderia
Hüter der Wahrheit
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 3.465
Linker Terror mitten in Deutschland

In letzter Zeit häufen sich wieder Szenen die niemand sehen möchte.

Fliegende Steine, vermummte Personen, Tränengas, brennende Autos.....

http://www.focus.de/panorama/welt/he...d_5671279.html

und ich frage mich immer: Wer sind diese "Menschen", warum macht man so etwas?
Was will man damit bezwecken oder erreichen, wenn man ein Auto anzündet?
Denkt man da auch mal an die Eigentümer? Denkt man daran, dass man vorsätzlich andere Menschen schädigt, sie verletzt oder gar tötet?

Was mich auch nachdenklich stimmt, wie "verharmlosend" man in D mit dieser Gewalt um geht.
Oft wird von Aktivisten gesprochen, oder von Demonstranten.

Auch zu den Maikundgebungen!

Was hat der Terror noch mit der ursprünglichen Idee gemein?

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Po...d-hamburg.html

Da reisen Verbrecher (etwas anderes sind die nicht) aus halb Europa an um Krawall zu machen und sich mit Polizisten zu prügeln.

http://info.kopp-verlag.de/hintergru...chaft-gdp.html

Ich finde diese Entwicklung sehr besorgniserregend und bin der Meinung, dass hier Polizei und Rechtsstaat viel härter durchgreifen müsste.

Normalerweise ist jeder per Gesetz verpflichtet einen Schaden zu ersetzen, den er verursacht hat, aber meist sind diese Chaoten ja mittellos und der Geschädigte geht leer aus.

Daher sollte das Strafmaß derart erhöht werden damit sich die Täter zwei mal überlegen so etwas noch mal zu tun und dies sollte dann auch als Abschreckung dienen.
Scuderia ist offline  
Alt 29.06.2016, 10:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 29.06.2016, 11:51   #2
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.654
Ich bin da geteilter Meinung. Mittlerweile sind wir ein Volk der Angst. Wir lassen uns durch Angst steuern - und das hat sogar schon im Geschäftsleben eingehalten. Viel zu selten stehen wir für unsere Meinung und Rechte ein, zucken mit den Schultern und nehmen es verbissen hin in der trügerischen Hoffnung, jemand anders wird sich schon darum kümmern.
TTIP ist da ein Paradebeispiel: niemand gefällt es, jedem schadet es (wenn wir mal Bevorteilung durch Korruption vernachlässigen) und außer Petitionen, die missachtet werden, wird nichts getan.

Ich gebe dir aber auch Recht: die gewählten Mittel und Ziele sind falsch. Von Werkarbeiter Karl den Opel anzuzünden wird keiner Regierung irgend etwas beweisen oder gar verändern - außer das man sich in Richtung Anarchie bewegt.
Tatsächlich sind viele der Demonstranten offenbar nur auf Konflikt aus - ein Grund wird sich schon finden, und wenn es nur das schlechte Wetter ist

Der Konflikt ist aber: wenn die demokratischen und diplomatischen Mittel nicht mehr ausreichen, um eine Demokratie zu gewährleisten, sollte man die Mittel ändern, oder sich fügen?

Ich zitiere hier mal GG Art 20 (4): "Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist."
Lao-bay-bay ist offline  
Alt 29.06.2016, 14:33   #3
Scuderia
Hüter der Wahrheit
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 3.465
Du sprichst da zwei Sachen an.

1. Was wollen die Chaoten damit bezwecken, dass sie von unbeteiligten und unbescholtenen Bürgern Autos anzünden, Geschäfte kaputt schlagen und in Brand setzen?
Denken die, es würde sich "was ändern" bzw. WAS soll sich ändern?
Soll jetzt jeder, der mit seinem Steuerbescheid nicht zufrieden ist ein Auto anzünden?
Zumal das ja eigentlich ein Eigentor ist, denn viele Autos, viele Schäden, höhere Prämien für jedermann (falls die Chaoten überhaupt ein eigenes Auto besitzen)

2. Was dagegen tun? Die herkömmlichen Methoden greifen nicht, also müssen (wie von mir schon erwähnt) schärfere Gesetze her oder eben die "Gegenseite" (Eigentümer der brennenden Autos) setzen sich zu Wehr und dann haben wir bürgerkriegsähnliche Zustande.
Wollen wir das? Sicher nicht!
Scuderia ist offline  
Alt 29.06.2016, 15:19   #4
Ducati
Moderator
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Frankfurt
Beiträge: 9.736
Kopp Verlag als Quelle ist ja geradezu die Seriösität schlechthin ....
Ducati ist offline  
Alt 29.06.2016, 15:20   #5
Lao-bay-bay
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 1.654
Das Problem dabei ist leider, das härtere Gesetze nicht die Ursachen (Sozioökonomische Probleme, mangelnde Aufklärung, funktionierende Staatsstrukturen...), sondern die resultierenden Wirkungen (Hass, Aggression, Gewalt...) bekämpfen und damit zwar erst einmal die Ordnung festigen, aber auf lange Frist eine Revolution oder einen Putsch bewirken.
Lao-bay-bay ist offline  
Alt 29.06.2016, 15:44   #6
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.146
und es bekanntlich kein legislatives-, sondern ein Vollzugsdefizit gibt.

Zitat:
Da reisen Verbrecher (etwas anderes sind die nicht) aus halb Europa an um Krawall zu machen und sich mit Polizisten zu prügeln.
Es scheint in diesem Thread um die Hooligans bei der Fußball-EM zu gehen.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 29.06.2016, 18:00   #7
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Scuderia Beitrag anzeigen
Daher sollte das Strafmaß derart erhöht werden damit sich die Täter zwei mal überlegen so etwas noch mal zu tun und dies sollte dann auch als Abschreckung dienen.
Gut. Und da ein brennendes Wohnhaus (Flüchtlingsheim) zu Recht härter bestraft wird als ein brennendes Auto, wird auch dort die Strafe angehoben werden.

Ich bin sehr für härtere Strafen gegenüber allen Extremisten. Oder wollte da jemand ein Spezialgesetz nur gegen Linke haben? Dann wäre es allerdings rechtsstaatlich nicht vertretbare Gesinnungsjustiz.
Trimalchio ist offline  
Alt 29.06.2016, 18:24   #8
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.146
Wie schon geschrieben - die vorhandenen Strafrahmen sind ausreichend.

Wer Nachts ein Flüchtlingsheim ansteckt, kann wegen Mordversuchs oder (im Todesfall) Mordes verurteilt werden. Ich glaube, lebenslänglich reicht, die Todesstrafe muß nicht eingeführt werden.
PIcasso1989 ist offline  
Alt 29.06.2016, 18:37   #9
Trimalchio
abgemeldet
Zitat:
Zitat von PIcasso1989 Beitrag anzeigen
Wie schon geschrieben - die vorhandenen Strafrahmen sind ausreichend.

Wer Nachts ein Flüchtlingsheim ansteckt, kann wegen Mordversuchs oder (im Todesfall) Mordes verurteilt werden. Ich glaube, lebenslänglich reicht, die Todesstrafe muß nicht eingeführt werden.
Nein. Das ist unzutreffend. Der Straftatbestand der Schweren Brandstiftung wäre überfllüssig, wenn dann automatisch Mordversuch angenommen würde. Und sorry: Das lässt sich nicht diskutieren. Was Du da behauptest, ist schlicht falsch.
Trimalchio ist offline  
Alt 29.06.2016, 18:53   #10
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.146
Ach, du bist Jurist? Und musst zu allem deinen Käse dazugeben?
Bei mir um die Ecke gibt es so ein Urteil bereits und das Landgericht Hagen sieht es auch so.
Du weißt das natürlich besser.
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...n-anklage-mord
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeit...ung-haftstrafe
PIcasso1989 ist offline  
Alt 29.06.2016, 18:53 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:11 Uhr.