Lovetalk.de "iPhone7 Gewinnspiel"

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 28.10.2016, 07:43   #31
Trimalchio
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von Rai249 Beitrag anzeigen
Die Gefahr ist ja nicht, dass Menschen darauf reinfallen. Die Gefahr ist, dass hinter den Bots Menschen sitzen, die andere manipulieren wollen damit.
Es ist in unserer Zeit schick geworden, dass nur der Verführte schuld ist, aber nicht der verführer. Fatal.

Und was Naivität und Bildung angeht: Ich glaube, dass eine gewisse Bildung vor einer gewissen Naivität schützt. Auch wenn es natürlich nicht immer so ist.

Und da das thema ja social bots im wahlkampf ist: Wenn meine politische Meinung fundiert ist, dann kann mich auch kein Bot aufs Glatteis führen.
Menschen, die andere manipulieren wollen, gibt es natürlich seit Unzeiten und es ist trotz aller Gewöhnung an den Zustand für sich genommen eine Gefahr, dass egozentrische Menschen andere in ihr Verderben schicken. Wenn ich von Politikern ausgehe, können die sehr viele Menschen in ihr Verderben schicken.

Und jetzt kommt der Bot, der in immer perfekter werdender Täuschung eine Teilnahme an der Diskussion vortäuscht. Genutzt wird dabei doch auch, dass der Mensch wiederholte kleine Unstimmigkeiten nur auf eine besondere Motivation des Schreibenden oder dessen geistigen Mängel zurückführt. So schnell wird da kein Bot vermutet. Und die pausenlos wiederholten Botschaften werden ins Gehirn gehämmert und bleiben ohne Rücksicht auf den Wahrheitsgehalt da erst einmal hängen. Bekannt wurde ja, wie Göbbels diese freilich nicht von ihm erfundene Methode zu nutzen wusste. Und hier erlaube ich mir doch noch einmal einen Hinweis auf dieses Stilmittel: Hier gibt es einen Nicknamen, der mich fortwährend als Lügner bezeichnet, ohne dass ich gelogen habe. Dadurch wird hier eine diesem Nick fremde politische Meinung durch wiederholtes Einhämmern einer Botschaft diskreditiert. Kein Wunder, dass natürlich ich als fortgesetztes Opfer esbesonders wahrnehme. Ein Fakt aber, das in politischen Diskussionen über den Betroffenen hinausvon Bedeutung ist.

Und egal, wie gebildet Menschen sind: Auch die haben Wissenslücken. Auch sitzen Lügen über Fakten auf. Die massenhafte und / oder widerholte Verbreitung von Lügen ist dadurch besonders gefährlich. Und selbst, wenn nicht alle oder prozentual überwiegend Ungebildete reingelegt werden, ist das eine Gefahr für die Demokratie.
Trimalchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 07:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 28.10.2016, 10:34   #32
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 19.240
Das Internet (und soziale Foren aller Couleur, wie auch dies hier) wurde gehypet. Schon zu Zeiten vor dem Web, damals im Zugang elitärer, dann nochmals intensiver - und für fast alle zugänglich.

Mein Eindruck ist, dass wir gerade einen langsamen Abschwung in der user credibility bei Web-Inhalte erleben, und auch das Ausmass an relevanz, dass die Menschen einem textlichen Web-Inhalt zu geben bereit sind, pauschal gesehen rückläufig ist.

Redaktionelle Medien (wie Zeitungen, Fernsehen) könnten infolgedessen bei politischen wieder ein wenig Auftrieb erhalten (allerdings nicht allzuviel).

Als größtes Problem sehe ich - sofern sich das bewahrheitet - eigentlich die vielen Arten von Digital Gap an: sowohl Jugendliche als auch Spätkommer als auch Ungebildete werden noch länger an den Lippen des social web hängen und noch viele schlechte Erfahrungen einstecken, bevor auch bei ihnen die Einsicht von der Entzauberung eintritt.

Nicht anders als Bild-Zeitung und Reality TV, die ja erstens ebenfalls schichtenspezifisch wirken als auch zweitens einen nicht-verlierbaren Benutzerkern haben, also Einige, deren naive Konsumeinstellung sich auch durch die Einführung des Web schon nicht stark verändert hat.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 13:07   #33
Trimalchio
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Das Internet (und soziale Foren aller Couleur, wie auch dies hier) wurde gehypet. Schon zu Zeiten vor dem Web, damals im Zugang elitärer, dann nochmals intensiver - und für fast alle zugänglich.

Mein Eindruck ist, dass wir gerade einen langsamen Abschwung in der user credibility bei Web-Inhalte erleben, und auch das Ausmass an relevanz, dass die Menschen einem textlichen Web-Inhalt zu geben bereit sind, pauschal gesehen rückläufig ist.

Redaktionelle Medien (wie Zeitungen, Fernsehen) könnten infolgedessen bei politischen wieder ein wenig Auftrieb erhalten (allerdings nicht allzuviel).

Als größtes Problem sehe ich - sofern sich das bewahrheitet - eigentlich die vielen Arten von Digital Gap an: sowohl Jugendliche als auch Spätkommer als auch Ungebildete werden noch länger an den Lippen des social web hängen und noch viele schlechte Erfahrungen einstecken, bevor auch bei ihnen die Einsicht von der Entzauberung eintritt.

Nicht anders als Bild-Zeitung und Reality TV, die ja erstens ebenfalls schichtenspezifisch wirken als auch zweitens einen nicht-verlierbaren Benutzerkern haben, also Einige, deren naive Konsumeinstellung sich auch durch die Einführung des Web schon nicht stark verändert hat.
Und zum Thema social bots heisst das was? Vielleicht, dass das nicht so schlimm sei, weil das Internet unbedeutend sei und immer unbedeutender werde?
Trimalchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 13:14   #34
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 19.240
Nein, umgekehrt:
dass die social bots am Grab der politischen Relevanz des Webs schaufeln.

Wobei sie sich leider in die Reihe derjenigen Kräfte einreihen, die zur Zeit bei vielen Bürgern das Gefühl "Nachrichteninhalte sind sowieso irrelevant weil unsicher" auslösen.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 13:48   #35
Trimalchio
abgemeldet
Themenstarter
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Nein, umgekehrt:
dass die social bots am Grab der politischen Relevanz des Webs schaufeln.

Wobei sie sich leider in die Reihe derjenigen Kräfte einreihen, die zur Zeit bei vielen Bürgern das Gefühl "Nachrichteninhalte sind sowieso irrelevant weil unsicher" auslösen.
Ja. Jedenfalls lässt sich das wohl über Seiten sagen, die dann private Diskussionen über Politik enthalten und dann in einer unerfreulichen und unfreundlichen Weise kaputtgeballert werden. Ja. Das stimmt wohl leider auch. Das ergibt dann am Ende einen Nachteil der Bürger, wenn die mal an der politischen Diskussion teilnehmen wollen.
Trimalchio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2016, 13:48 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:37 Uhr.