Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Aktuelles. Tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft gehören hier hinein. In diesem Forum kannst du dich über tagesaktuelle Ereignisse aus Politik und Gesellschaft austauschen, zum Beispiel über neue Gesetze, politische Skandale oder bekanntgewordene Verbrechen, anstehende Wahlen - kurz: alles, was erst kürzlich geschehen ist oder in naher Zukunft ein Thema sein wird. Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 04.11.2016, 16:52   #11
JohnDoe87
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: FFM
Beiträge: 1.695
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Aber die linke Elite hier scheint immer nur das böse von rechts zu sehen oder sehen zu wollen.
Ich gehöre zur 'Linken Elite?'?
JohnDoe87 ist offline  
Alt 04.11.2016, 16:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 04.11.2016, 16:52   #12
Jampes
Special Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2005
Ort: irgendwo in BaWü
Beiträge: 2.178
Zitat:
Zitat von Stan90 Beitrag anzeigen
Hast du die Zahlen im Bericht gelesen, bzw. einmal versucht zu verstehen?


Harte Überschrift. Klingt nach harter Eskalation - genauso, wie es der Springer-Verlag sehr gerne tut.

In absoluten Zahlen (sollten die Zahlen des Springer-Verlags hier stimmen) lauten: 2015 hat es ca. 104.786 mehr gemeldete Straftaten gegeben als im Vorjahr. (436387 - 436387 / 1.316). Halten wir fest.



Also Straftaten, die a) kein Opfer haben und b) einer einmaligen historischen Gegebenheit geschuldet sind.

171.477 / 2.516 = 68.155 Fälle im Vorjahr. Macht eine absolute Steigerung von 103.322

Es hat also 2015 insgesamt 104.786 mehr Straftaten gegeben als im Vorjahr. Davon sind 103.322, also 98,6%, eben genannte Straftaten und haben nichts mit der Sicherheit auf den Straßen zu tun. Wenn ich die Statistik um diese Zahl bereinige, bleibt noch ein stolzes Wachstum von ca. 0,44% im Vergleich zum Vorjahr. Literaturempfehlung: "So lügt man mit Statistik". Es gibt zu dem Thema viele Bücher, die die geläufigsten Irrtümer und bewusste Manipulationen erklären.

Da der Artikel jetzt noch nennt, dass Diebstähle zugenommen hätten, müssen andere Straftaten weniger geworden sein. Kurzum: Der Artikel ist Mist und dient nur der Panikmache bzw. zur Klick-Generierung.



Böse Elite. Was fällt denen ein gebildet zu sein?



Nein. Wie ich dir vorgerechnet habe sind das keine Fakten. Es gibt halt nur möchtegern Journalisten, die Blödsinn verbreiten und Leute, die diesen Blödsinn glauben ohne darüber nachzudenken.

Lol.. der Herr Statistiker...
so hat natürlich nichts mit der Sicherheit auf der Straße zu tun , wenn die Damen und Herren Beamten deine herunter gerechneten Fälle bearbeiten müssen (bei denen niemand zu Schaden kommt) anstatt zum Beispiel Streife zu laufen??

Aber gut das ist deine Ansicht. Man kan eben alles schön reden.
Jampes ist offline  
Alt 04.11.2016, 16:57   #13
Stan90
Platin Member
 
Registriert seit: 06/2009
Ort: DE - NRW
Beiträge: 1.942
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
Aber gut das ist deine Ansicht. Man kan eben alles schön reden.
Okay. Ich habe dir in festen Zahlen gezeigt, dass die registrierten Straftaten (andere Kennzahlen haben wir hier nicht) NICHT angestiegen sind und somit kein Untergang der Gesellschaft ansteht.

Aber ja, ich rede alles schön.

Zitat:
Zitat von Jampes
Lol.. der Herr Statistiker...
Qualifizierte Antwort. Die Mühe mache ich mir nicht nochmal für dich. Das erinnert mich daran... gibt vielleicht Bedarf für einen Thread zum Bildungssystem. Denn für die Rechnungen oben reicht die Mathematik der siebten oder achten Klasse - da muss man kein Statistiker sein.
Stan90 ist offline  
Alt 04.11.2016, 17:04   #14
Lilli Marlene
~* Sun and Stars *~
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: over the hills and far away
Beiträge: 4.892
Die Polizei stellt übrigens verstärkt ein.

Gerade in Großstädten.

Hierzu wird allerdings hauptsächlich auf die "Bürger-/Hilfspolizei" gesetzt. Das kann man aus Sicht der Polizei selbst jetzt so oder so sehen, aber es gibt auf jeden Fall vermehrt Leute in Uniform.

Das was in Köln passiert ist, ist absolut unentschuldbar, keine Frage. Da finde ich auch, dass schneller abgeschoben werden müsste.

Gleichzeitig habe ich aber mehrere sehr gute Freunde aus "typischen" Einwandererländern, Muslime durch Heirat in der Familie (musste übrigens niemand konvertieren) und ich finde absolut, dass diese Menschen einen Mehrwert für unsere Gesellschaft darstellen.

Und wenn Deutschland für sich keine Identität finden kann, die nicht auf Annodazumal und blonden Schöpfen basiert dann kann man sich auch fragen, was da eigentlich bei den "Urdeutschen" falsch läuft.
Lilli Marlene ist offline  
Alt 04.11.2016, 17:13   #15
JohnDoe87
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: FFM
Beiträge: 1.695
Ach komm Jampes, bei deinen Beiträgen denkt man ja immer, dass der Wilde Westen auf den Straßen herrscht (mal Abseits meiner 'Street-Credibility).

Man muss jetzt nicht der linksgrünversifften Gutmenschen-Fraktion angehören um deine Schilderungen zu widerlegen, bzw. zu relativieren.

Deutschland sagt bestimmt nicht 'Ade' in nächster Zeit... und auch nicht Merhaba.
JohnDoe87 ist offline  
Alt 04.11.2016, 17:14   #16
Lilli Marlene
~* Sun and Stars *~
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: over the hills and far away
Beiträge: 4.892
Übrigens finde ich, dass so wie die Flüchtlinge momentan "verwaltet" werden, Deutschland sich die Probleme selbst heranzüchtet.

Da gibt es sehr viele junge, gesunde Menschen, die gerne ein neues Leben anfangen würden, Deutsch lernen möchten, eine Aufgabe haben möchten.

Geht aber nicht.

Denn selbst für den Sprachkurs braucht man nen Wisch vom Amt. Für den braucht man aber erstmal einen *genehmigten* Asylantrag. Der kann aber dauern. Gerne mal 6-9 Monate.

Ich habe mich mit vielen unterhalten, die sogar gerne ein freiwillliges, unentgeldliches Praktikum machen würden. Es wird ja ständig über Fach- und Hilfskräftemangel besonders im Handwerk geklagt. Dafür braucht man aber nen bestandenen Sprachkurs. Ätsch. Und selbst wenn man dann Asyl und den Sprachschein hat, muss man erst nochmal beim Amt beantragen, ein unentgeldliches (!!!) Praktikum machen zu dürfen. Das dauert aber auch gerne mal wieder Monate.

Oft sind Sachbearbeiter auch schlicht über Wochen weder per Telefon noch Email erreichbar. Das liegt sicher auch daran, dass die Behörden nicht mal ansatzweise den nötigen Personalschlüssel haben und heillos überfordert sind. Deren Job würde ich auch nicht geschenkt wollen.

Jetzt hast du da also viele junge Menschen sitzen, die gerne was machen wollen, aber nicht dürfen. Die noch nicht einmal wissen, ob sie jetzt langfristig bleiben dürfen, oder nicht. Die noch nicht einmal Freiwilligenarbeit machen dürfen, weil sie fürs Verlassen des Geländes je nach Bearbeitungsstand des Asyls auch erstmal ne Genehmigung brauchen. Und, dreimal darfste raten: das dauert auch erstmal wieder.

Diebstahl und andere Straftaten sind nicht zu rechtfertigen, aber manchmal frage ich mich ernsthaft, was die Bundesregierung/die Behörden bei so einer Behandlung der Sachlage überhaupt erwarten.
Lilli Marlene ist offline  
Alt 04.11.2016, 17:27   #17
Scuderia
Hüter der Wahrheit
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 3.422
Zitat:
Zitat von Jampes Beitrag anzeigen
So nach der Zensur der Zweite Versuch und etwas ausführlicher.

Basis hierzu der Link https://www.welt.de/politik/deutschl...espolizei.html

Wie sicher ist Deutschland überhaupt noch? Straftaten werden immer mehr, selbst auf offener Straße die Übergriffe. Ganz zu Schweigen von der bereits implementierten Schattenkriminlität.

Auch werden Kinderehen geduldet in nicht minderer Zahl und die Politik hat keinen Mumm solche Themen nach unseren Rechtsstaatlichen Prinzipien anzugehen.

Für mich ist der totale Kontrollverlust , zum Teil schon da bzw. steht bald bevor, wenn nicht endlich dagegen gesteuert wird.
-> Änderung der Strafen
-> mehr Polizeibeamte
-> mehr Gefängnisse
-> weniger Bürokratie bei Verfahren
-> mehr Richter



Wie seht Ihr das?
Höchst besorgniserregend wenn man auch solche Zahlen liest

Zitat:
In den ersten sechs Monaten 2016 wurden in Deutschland 142.500 Straftaten durch Migranten begangen. Diese schockierenden Zahlen wurden jetzt vom »Daily Mail« unter Berufung auf Polizeimeldungen veröffentlicht. Im Vergleich zum Vorjahr ist dies laut Meldung ein Anstieg um 40 Prozent. Das habe ein Bericht der Bundespolizei ergeben.
Die Dunkelziffer ist natürlich wesentlich höher da die meisten Straftaten nicht erfasst wurden.

Die laschen "Strafen" (vom erhobenen Zeigefinger bis Bewährung) animieren zu noch mehr Straftaten und sollte doch mal ein Mörder oder Vergewaltiger in den Knast wandern dann ist das wie ein Aufenthalt im 5 Sterne Hotel im Gegensatz zu dem, woher der Straftäter kommt.

Die Hemmschwelle wird immer geringer und die Einzelfälle häufen sich täglich!
Scuderia ist offline  
Alt 04.11.2016, 17:52   #18
Lilli Marlene
~* Sun and Stars *~
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: over the hills and far away
Beiträge: 4.892
Besonders (Kindes-)Vergewaltigungen oder Vergewaltigungen innerhalb (ehelichen) Beziehungen.

Besonders bei Deutschen. Letzteres war ja auch bei uns noch bis in die 70er legal. Und da gab's ja auch mal so n paar Priester...

Und wo ist denn "da, wo die herkommen"? Willst du jetzt ernsthaft (Vorkriegs-)Damaskus mit nem Dorf im Sudan vergleichen?

Aber was red' ich hier. Hier zählt ja die Agenda.
Lilli Marlene ist offline  
Alt 04.11.2016, 18:11   #19
JohnDoe87
Platin Member
 
Registriert seit: 08/2014
Ort: FFM
Beiträge: 1.695
Zitat:
Zitat von Scuderia Beitrag anzeigen
Höchst besorgniserregend wenn man auch solche Zahlen liest



Die Dunkelziffer ist natürlich wesentlich höher da die meisten Straftaten nicht erfasst wurden.

Die laschen "Strafen" (vom erhobenen Zeigefinger bis Bewährung) animieren zu noch mehr Straftaten und sollte doch mal ein Mörder oder Vergewaltiger in den Knast wandern dann ist das wie ein Aufenthalt im 5 Sterne Hotel im Gegensatz zu dem, woher der Straftäter kommt.

Die Hemmschwelle wird immer geringer und die Einzelfälle häufen sich täglich!
Nenn mir doch bitte mal einen Fall, bei welchem ein Mörder nicht von den Behörden verfolgt oder sanktioniert wird. Vor dem Gesetz ist jeder gleich, unabhängig von der Herkunft.

Übrigens - kennst du dich etwa in den deutschen Gefängnissen aus, oder woher stammen deine fundierten Aussagen?
JohnDoe87 ist offline  
Alt 04.11.2016, 18:15   #20
Lilli Marlene
~* Sun and Stars *~
 
Registriert seit: 12/2007
Ort: over the hills and far away
Beiträge: 4.892
Der Rest der Welt wohnt in Kuhfladenhäusern und kommuniziert durch Grunzlaute.

Wusstest du das nicht.
Lilli Marlene ist offline  
Alt 04.11.2016, 18:15 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:39 Uhr.