Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Gesundheitsfragen. Das neue Gesundheitsforum im Lovetalk. An dieser Stelle sollen sich die Beiträge ausschließlich um das Thema Gesundheit und deren Aufklärung drehen. Fragen können gestellt und beantwortet werden, aber bitte nicht vergessen, hier sind keine Ärzte am Werk. Im Krankheitsfall solltet ihr immer die Meinung eines Arztes einholen.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen
Alt 27.04.2016, 09:19   #1
bebe
Member
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 114
Müde - Schlapp - Antriebslos

Hallo Zusammen,

ich war schon immer eine Person die oft müde war/ist. Vor mehreren Jahren habe ich mich beim Arzt untersuchen lassen, Schilddrüse, Blutbild alles in Ordnung. Er sagte, dass ich dann nunmal ein müder Mensch wäre.

Zur Zeit wird es jedoch immer schlimmer. Vor 3-4 Wochen bin ich fast beim Autofahren von der Arbeit nach Hause eingeschlafen. Das war dann auch der Anlass wieder zum Arzt zu gehen (diesmal ein anderer, da ich umgezogen bin). Dieser war sich sicher, dass wir im Blutbild irgendwas finden werden und das behandelbar ist. Fehlanzeige. Alles in Ordnung. Ich weiß mir langsam nicht mehr zu helfen

Ich schlafe 7-9 Stunden am Tag, immer mit Unterbrechungen, da ich seit ein paar Wochen oft auf die Toilette gehen muss. Und dies nun auch 2-4 mal in der Nacht. Ich schlafe jedoch direkt wieder ein.
Ich habe versucht mehr zu trinken, hat auch nicht geholfen, außer, dass ich noch mehr aufs Klo muss als vorher schon.
Kaffee, Energy Drinks, Koffeeintabletten hilf nichts.
Ich ernähre mich gesund und ausgewogen.
Jede körperliche Anstrengung (Fitnessstudio, Reiten etc.) macht mich extrem müde (ich gähne sogar auf dem Laufband) und danach bin ich noch schlapper als vorher.

Ich habe etwas Stress auf der Arbeit aber ich würde sagen es ist nicht außergewöhnlich schlimm. Ich mache ja aktuell auch eine Psychotherapie seit Anfang des Jahres wodurch es mir psychisch schon viel besser geht.

Habt ihr noch einen Rat für mich?
bebe ist offline  
Alt 27.04.2016, 09:19 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 27.04.2016, 10:51   #2
misterwah
Special Member
 
Registriert seit: 08/2009
Ort: south of the border
Beiträge: 4.041
Mir fallen da spontan zwei Sachen ein:

1) Weshalb muss man 2-4 Mal auf die Toilette während der Nacht? Trinkst du extrem viel?

2) Vielleicht könnte eine Analyse im Schlaflabor helfen. Hat der Arzt etwas dazu gesagt?
misterwah ist offline  
Alt 27.04.2016, 15:08   #3
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 292
Wenn du medizinisch durchleuchtet wurdest und alles okay ist, dann solltest du testen welche Kombinationen bei dir dazuführen könnten, dass du ständig das Gefühl hast Müde zu sein.
Dies bedeutet, suche deine eigenen Energieräuber und Erschöpfungsfallen.
Beispiele welche helfen könnten, wären; wieviel Stress, welche Ernährung.
Dazu gehört, dass du die Zeichen deines Körpers richtig deutest.
Ch.arlie ist offline  
Alt 27.04.2016, 15:38   #4
Silvana02
Special Member
 
Registriert seit: 09/2015
Ort: Aquitaine chez Aliénor
Beiträge: 2.046
Da würde mir spontan die Schilddrüse einfallen.

Wenn die Werte aber beim Blutbild soweit ok waren, würde ich eventuell einen Endokrinologen aufsuchen, um doch die Schilddrüse genauestens untersuchen zu lassen.

Dann würde ich ebenfalls den Hormonstatus ( Östrogen, Gestagen....) nachprüfen lassen.

Hast du in letzter Zeit eine böse Erkältung überstanden?
Ich denke auch an etwas wie Pfeiffer' sches Drüsenfieber, das oft nicht erkannt wird, da man " nur" ganz arg erkältet ist.


Wieso warst du immer schon ein müder Mensch?

So was habe ich noch nie gehört....auch bereits
als Kind?
Silvana02 ist offline  
Alt 28.04.2016, 08:40   #5
bebe
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 114
Zitat:
Zitat von misterwah Beitrag anzeigen
Mir fallen da spontan zwei Sachen ein:

1) Weshalb muss man 2-4 Mal auf die Toilette während der Nacht? Trinkst du extrem viel?

2) Vielleicht könnte eine Analyse im Schlaflabor helfen. Hat der Arzt etwas dazu gesagt?

Hallöchen,
nee eig trinke ich nicht viel und höre etwa gegen 7 / halb 8 auf zu trinken damit ich eben nicht auf die Toilette muss. Ich frage mich auch wieso ich so häufig auf die Toilette muss...

Ich habe vermutet, dass es auf eine Schwangerschaft zurückzuführen ist, Müdigkeit und das ständige auf Toilette gehen. Habe gestern einen Frühtest gemacht der jedoch negativ war.

Zu 2. Das habe ich auch überlegt. Ich habe auch einen sehr leichten Schlaf weswegen ich auch seit einigen Monaten mit Ohropax schlafe um nicht bei jedem Geräusch wach zu werden. Mein Partner hatte mir auch erzählt dass ich seit ein paar Wochen beim Einschlafen schlimme Geräusche mache als würde ich ersticken. Er hat mich bereits 2 mal deswegen aufgeweckt, weil er dachte gleich ist es vorbei mit mir. Deshalb wollte ich auch in ein Schlaflabor. Meine Mutter hat zb Atemaussetzer beim Schlafen. Brauche ich dafür eine Überweisung?
bebe ist offline  
Alt 28.04.2016, 08:43   #6
bebe
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 114
Zitat:
Zitat von Ch.arlie Beitrag anzeigen
Wenn du medizinisch durchleuchtet wurdest und alles okay ist, dann solltest du testen welche Kombinationen bei dir dazuführen könnten, dass du ständig das Gefühl hast Müde zu sein.
Dies bedeutet, suche deine eigenen Energieräuber und Erschöpfungsfallen.
Beispiele welche helfen könnten, wären; wieviel Stress, welche Ernährung.
Dazu gehört, dass du die Zeichen deines Körpers richtig deutest.
Hi,

ich habe vor ein paar Wochen Urlaub gemacht und mein Partner meinte, dass ich mich wirklich ausruhen sollte die ganze Woche. Sonst habe ich mir im Urlaub immer viel vorgenommen aber diesmal nicht. Ich habe Filme und Serien geguckt bin in der Stadt spazieren gegangen & nichts wirklich anstrengendes gemacht. Ich habe relativ schnell gemerkt, dass es mit der Müdigkeit besser wurde. Ich bin früh ins Bett gegangen (wie wenn ich zur Arbeit gehe) aber auch von selber früh wach geworden. Den ganzen Tag ohne Müdigkeit überstanden und mich erholt. Wenn ich arbeiten gehe könnte ich direkt nach der Arbeit ins Bett gehen Gestern zB habe ich nach der Arbeit einen Film geschaut bin ca gegen 7 eingeschlafen. Habe um etwa 9 Uhr ins Schlafzimmer gewechselt und bis heute 6 Uhr geschlafen. Das ist doch nicht normal oder? Ich kann aber auch nicht nicht mehr zur Arbeit gehen

Geändert von bebe (28.04.2016 um 08:49 Uhr)
bebe ist offline  
Alt 28.04.2016, 08:46   #7
bebe
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 114
Zitat:
Zitat von Silvana02 Beitrag anzeigen
Da würde mir spontan die Schilddrüse einfallen.

Wenn die Werte aber beim Blutbild soweit ok waren, würde ich eventuell einen Endokrinologen aufsuchen, um doch die Schilddrüse genauestens untersuchen zu lassen.

Dann würde ich ebenfalls den Hormonstatus ( Östrogen, Gestagen....) nachprüfen lassen.

Hast du in letzter Zeit eine böse Erkältung überstanden?
Ich denke auch an etwas wie Pfeiffer' sches Drüsenfieber, das oft nicht erkannt wird, da man " nur" ganz arg erkältet ist.


Wieso warst du immer schon ein müder Mensch?

So was habe ich noch nie gehört....auch bereits
als Kind?
Hallo Silvana.

Nein ich war schon ein paar Monate nicht krank.

Ja auch schon als Kind. Da fällt mir beispielsweise ein, dass ich wenn ich spät ins Bett gegangen bin in den Schulpausen im Sitzen eingeschlafen bin. Oder im Unterricht wenn wir einen Film angeschaut haben. Vor ein paar Jahren habe ich meine Bachelorarbeit geschrieben und habe in den Pausen geschlafen und wenn ich das nun mal auf der neuen Arbeitsstelle mache und alleine im Büro bin (sehr selten) schlafe ich innerhalb weniger Minuten ein.
bebe ist offline  
Alt 28.04.2016, 08:53   #8
bebe
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 114
Vielleicht noch ein paar Hintergrundinformationen.

Medikamente:

Ich nehme Antihistaminikum und Kortison zum Inhalieren und als Nasenspray gegen meine Hausstauballergie. Das aber auch schon seit 1,5 Jahren und hatte nie Nebenwirkungen.
Zusätzlich zur Psychotherapie bekomme ich seit etwa Anfang des Jahres 20mg Citalopram pro Tag, was auch ganz nebenwirkungsfrei angeschlagen hat.

Arbeit:
Ich arbeite die meiste Zeit im Büro am PC, ab und an in Meetings wo ich mal mehr und mal weniger guten Input geben kann. Workshops alle paar Wochen mehrere Tage die ich auch moderiere und auch anstrengend finde. Aber auch an den Tagen, an denen ich nur im Büro hocke und auch mal Zeit habe etwas im Internet zu surfen und so weiter bin ich genau so müde als käme ich von einem Ganztagsworkshop.
bebe ist offline  
Alt 28.04.2016, 12:55   #9
Silvana02
Special Member
 
Registriert seit: 09/2015
Ort: Aquitaine chez Aliénor
Beiträge: 2.046
Schlafapnoe? Dein Körper bekommt zu wenig Sauerstoff.

Narkolepsie?

Ein Kind in meinee Klasse hatte das. Sie schlief oft im Sitzen ein.


Normal ist so eine Müdigkeit, resp. Schlafbedürfnis eigentlich nicht.
Silvana02 ist offline  
Alt 28.04.2016, 13:41   #10
Ch.arlie
Member
 
Registriert seit: 06/2015
Beiträge: 292
Gerade an den Tagen welche stressfrei sind bzw. einem stressfrei vorkommen, wirkt Stress besonders. Das entlädt sich bzw. macht sich hinterher erst bemerkbar, weil der Körper darauf ausgelegt ist. Auch Müdigkeit und Erschöpfungszustand einem bestimmten Kriterium zuzuordnen, ist in den meisten Fällen sehr aufwendig herauszufinden.
Medizinische Checks wie Blutbild, Metabolismus, Endokrinologie, gehen diesbezüglich voraus. Hattest du schon mal neurologisch alles abklären lassen?
Wenn du da aber alles hast abklären lassen, kann es sich nur um deine Lebenssituation handeln, welche sich auch über die Jahre manifestiert haben kann.
Nach deinen Erklärungen zufolge, gehe ich stark davon aus. Du hast beschreiben, dass dir dieser Urlaub gut getan hat und du bemerktest, dass deine Müdigkeit nachlässt.
Es muss nicht immer Ursachen haben, die nur ein Mediziner bestätigen kann.
Die Psychotherapie wird wohl auch Gründe haben. Hast du eine gestellte Diagnose oder ist das Citalopram zur Vorbeugung, laut ärztlicher Anweisung? Oder hast du das verschrieben bekommen weil du angegeben hast, ausgebrannt und müde zu sein?

Du bräuchtest eine Lebensumstellung bzw. ohne einen neumodischen Begriff in den Raum zu werfen, kümmere dich mehr um dich.
Doch wahrscheinlich stellen sich die meisten Menschen an dieser Stelle die Frage, was überhaupt geändert werden soll und kann und gehen erst einmal zum Dotore.
Hast Du Freizeit? Gestaltest du sie dir? Vielleicht Sport?
Beginne mit den kleinen einfachen Dingen, wie z.B. Powernappings zwischendurch.
Überlege, was für dich am sinnvollsten wäre.
Versuche daran zu arbeiten, Langeweile zu haben. Ich weiß, dass klingt etwas seltsam, aber genau hier liegt die Quintessenz. Versuche es ebenfalls mit mehr Einnahme von Calcium und Eisen oder B-Vitaminen, mache dir Gedanken über deine Ernährung.
Diese Kombinationen wirken gegen die Stressoren.
Und wenn du dabei bist alles umzustellen, denke daran, dass das ein Prozess ist, der sich über Jahre entwickelt.

Geändert von Ch.arlie (28.04.2016 um 13:44 Uhr)
Ch.arlie ist offline  
Alt 28.04.2016, 13:41 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Thema geschlossen

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:38 Uhr.