Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Grundsatzdiskussionen. Themen, die man grundsätzlich von verschiedenen Seiten betrachten kann. Hier kannst du über Themen diskutieren, die sich nicht auf aktuelle Ereignisse beziehen und dennoch Diskussionsstoff bieten. Das können Themen aus Religion, Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Wissenschaft, usw. sein. Zum Beispiel "Ist eine Berufsarmee sinnvoll?" oder "Sollten Homosexuelle Kinder adoptieren dürfen?" Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 30.11.2016, 19:14   #11
Damien Thorn
Special Member
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 4.303
Zitat:
Zitat von Rai249 Beitrag anzeigen
Interessanterweise argumentieren Gegner des Christentums immer alttestamentarisch...der böse strafende Gott, dem man sich unterwerfen soll/muss.

Das ist aber nicht die quintessenz des christentums.
Wenn die Bibel das Wort Gottes ist und Gott perfekt ist, dann ist entweder die Bibel in ihrer Gänze perfekt oder die Bibel, Gott und alles was dazugehört, ist Quark. Also ist es unerheblich, was man aus der Bibel zitiert, weil sich alles einer Hinterfragung unterziehen können sollte.

Zitat:
Zitat von Rai249 Beitrag anzeigen
Die Quintessenz des Christentums ist daran zu glauben, dass Jesus "der Weg, die Wahrheit, und das Leben ist".

Und das ist bei mir ganz rational. (Was aber schlecht ist aus theologischer sicht)

Und jeder kann rational feststellen, dass Jesus die Wahrheit gesagt hat, denn er hat mittlerweile einen Kronzeugen, nämlich die Wissenschaft.

Lies mal 20-30 Fachbücher (keine "Ratgeber") über Psychologie und Sozialwissenschaft und dann lies mal das neue Testament.

Und es wird dir ergehen wie mir, du wirst dir sagen "Verdammt, der Typ hat ja wirklich die Wahrheit gesagt"
Der Mensch neigt dazu, im Wirrwarr der Tapete Punkte zu verbinden und Gesichter zu erkennen. Und ebenso wird beim Horoskop auf das fokussiert, was man zutreffend deuten kann, während alles andere ausgeblendet wird. Oder es wird eben entsprechend ausgelegt. Mit der Bibel ist es nicht anders. Sobald man weiß, dass der Himmel kein Ozean ist, ist es nur eine Interpretation und eben keine "Feste". Und wenn später eben weitere Erkenntnisse die Welt klüger machen, dann interpreteiert man eben wieder alles um. So kann man selbst aus einer Knackwurst die Essenz der Fruchtbarkeit machen, die die Gene der Tierwelt enthält, die Rettung der Menschheit in der Gestalt einer Arche und blablabla.

Zitat:
Zitat von Rai249 Beitrag anzeigen
Mittlerweile kommen sogar Psychologen zu dem Schluss, Jesus war der psychisch gesundeste Mensch, den man sich vorstellen kann.
Sorry, ein Typ mit Helferkomplex und selbstdestruktiven Tendenzen ist nicht das, was m.E. unter "gesunder Mensch" zu verstehen ist. Ein gesunder Mensch schaut zuerst, dass er selbst gut funktioniert, bevor er anderen hilft und opfert sich nicht für andere auf.

Zitat:
Zitat von Rai249 Beitrag anzeigen
Was noch anzumerken wäre: Atheismus, also der Glaube an eine sichere Nichtexistenz, ist genauso unbeweisbar wie der glaube an die existenz.
Ein Beweis erfodert Logik, keine Hoffnung aufgrund von Hilflosigkeit. Die Bibel hat so viele Logikfehler wie Buchstaben - einfach deswegen, weil es Dinge in den Raum stellt, die offensichtlich nicht real sind, sondern einem Wunschkonstrukt entspringen. Die Menschen glauben, weil sie sich dafür entscheiden (wollen/müssen/es nötig haben). Doch selbst den stärksten Gläubigen haut es den Schädel ab, wenn ihn eine Abrissbirne trifft. Doch auch dafür hat die Bibel eine Antwort, indem es das ewige Leben danach verspricht. Merkst was? Die Bibel dient nicht dazu, Reales widerzugeben, sondern soll Menschen, die Angst vor dem Leben haben, in eine wohlige Illusion hüllen, damit sie sich vor Angst nicht die Kugel geben. Deswegen ist auch kaum ein Gläubiger motiviert, über Sinn oder Unsinn von Gottes Existenz zu reflektieren - einfach aus Angst, seinen Glauben zu verlieren und allein und verlassen auf weiter Flur zu stehen. Ein einfaches Beispiel: Du. Ich stellte Dir eine Frage, die m.E. ihre Berechtigung hatte. Du hast abgelenkt und von etwas anderes geschrieben, aber auf die Frage bist Du nicht eingegangen. Weswegen wohl?
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 19:14 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 30.11.2016, 19:49   #12
Rai249
dauerhaft gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 896
Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen


Sorry, ein Typ mit Helferkomplex und selbstdestruktiven Tendenzen ist nicht das, was m.E. unter "gesunder Mensch" zu verstehen ist. Ein gesunder Mensch schaut zuerst, dass er selbst gut funktioniert, bevor er anderen hilft und opfert sich nicht für andere auf.
Ich werde dir untenstehend gleich deine Frage beantworten. Beantworte du mir eine andere:

Wie soll jedwede diskussion sinn machen, wenn du die Wissenschaft annimmst oder ablehnst, wie es dir gerade in den Kram passt?

Das hast du nämlich grade getan, so nachdem motto "Wenn die Jesus so gut finden, sind das scheiss wissenschaftler, die keine ahnung haben"

Aber wenn die wissenschaft jetzt das gegenteil behaupten würde, dann wärst du der erste, der sich darauf stützt.

Dieses Rosinen picken entzieht jedweder diskussion die grundlage.

Man muss auch Dinge anerkennen können, die einem nicht in den Kram passen.


Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen

Ein einfaches Beispiel: Du. Ich stellte Dir eine Frage, die m.E. ihre Berechtigung hatte. Du hast abgelenkt und von etwas anderes geschrieben, aber auf die Frage bist Du nicht eingegangen. Weswegen wohl?

Es ist recht einfach, aber ich arbeite meine Antworten nach Wichtigkeit ab

Also:

Wer die richtige Antwort will, muss die richtige Frage stellen. Gerade wenn es sich um ein komplexes "regelwerk" handelt.

Ich geb dir zuerst ein ganz analoges Beispiel:

2009 in der Formel 1 gewann ein kleines Privatteam die WM, weil sie eine Lücke im Regelwerk gefunden hatten, dass ihnen einen großen Performancevorteil verschafft hat.
In solchen Fällen musst du allerdings vorher bei der Motorsportbehörde nachfragen, ob deine Lösung im Sinne des Reglements legal ist.
Diese Frage wurde mit ja beantwortet.

Ein anderes Team hat diese Lücke ebenfalls gefunden, bekam aber die antwort, dies sei illegal.
Daraufhin fragten sie natürlich, warum ist es bei uns illegal und bei den anderen legal?

Darauf hat die Motorsportbehörde geantwortet: Die haben ihre Frage schlicht anders formuliert als ihr. In ihrer Formulierung war es eine legale Grauzone, in eurer formulierung nicht.

So, so viel dazu. Bleiben wir noch kurz bei Autos.

Wenn du einen Benziner hast, und Diesel tankst, wird das Ding nicht fahren. Und da du den Motor nicht selber konstruiert hast, musst du leider das einfüllen, was der Hersteller vorsieht, sonst kommst du nicht vom Fleck.

Genauso ist das mit der Bibel: Bevor du fragen über die inhalte stellst, musst du erstmal die Meta-Frage stellen "Wie muss ich das ding lesen? was ist zu beachten?"

Das heißt also, die Zusammenhänge kannst du nur ergründen, wenn du den richtigen Sprit für diesen Motor einfüllst.

Und deshalb ist deine Frage ganz einfach zu beantworten: Warum hat Gott den Baum nicht auf den mars gepflanzt?

Weil der Mars sowie das restliche Universum in diesen Überlegungen nichts zu suchen haben:

"„Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.“

Das heißt nicht, das die Existenz des Universums bestritten wird, aber dies hat in Bibel-Überlegungen nichts zu suchen.
Falscher Sprit, Auto fährt nicht.

Warum das so ist, kann ich dir auch sagen: Es ist völllig unwichtig zu wissen, was im Universum abgeht. Es bringt uns menschen in unserem Zusammenleben keinen Nutzen.
Und wir werden auch die nächsten paar Jahrhunderte oder Jahrtausende nicht in andere Galaxien fliegen können, weil dafür unvorstellbare (!) Mengen energie nötig sind.

Das Geld sollte man, wenns nach gott geht, dafür nehmen, arme zu ernähren, anstatt diesen Unsinn zu betreiben, der nichts bringt. (Das all ist unendlich und wir schaffens nicht mal bis zum mars)


Es ist dir natürlich frei, dies abzulehnen.

Aber das Auto fährt nicht, heißt auf die Bibel gemünzt: Du kannst keinen Nutzen aus ihr ziehen. So wenig nutzen wie aus dem Auto, dass falsch betankt ist.

Geändert von Rai249 (30.11.2016 um 19:53 Uhr)
Rai249 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 20:39   #13
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.052
Magst du nicht zu deiner Frage, der Erbsünde, zurückkommen?

Oder geht es jetzt darum, ob Gott eine Fiktion und die Bibel sonstwas ist?
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 20:52   #14
Damien Thorn
Special Member
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 4.303
Zitat:
Zitat von Rai249 Beitrag anzeigen
Und deshalb ist deine Frage ganz einfach zu beantworten: Warum hat Gott den Baum nicht auf den mars gepflanzt?

Weil der Mars sowie das restliche Universum in diesen Überlegungen nichts zu suchen haben:

"„Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde.“

Das heißt nicht, das die Existenz des Universums bestritten wird, aber dies hat in Bibel-Überlegungen nichts zu suchen.
Mit anderen Worten: Du hast absolut keinen Schimmer, weswegen sich die Bibel diesen Quark aus den Fingern saugt und stützt Dich auf ein Zitat, der zur Ignoranz aufruft. Sorry, dass ist mir selbst für einen Gläubiger zu naiv. Da ist das Gedankengut von Helmut Logan weitaus gereifter. Der versucht zumindest, einen metaphorischen Wert in diesem Buch zu finden und sich eigene Gedanken zu machen, anstatt den Sinn oder Unsinn der Bibel und des Gottesglaubens mit einem weiteren Vers aus der Bibel zu begründen.

Selbst von Gläubigen sollte man zumindest ein wenig so etwas wie Selbstständigkeit erwarten.
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 21:00   #15
Luthor
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 15.162
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Rai: Ganz allgemein gesagt handelt es sich da doch um das Theodizee-Problem: Wie kann es bei einem allmächtigen und guten Gott in der Welt Sclechtes geben?
Ein Gott, der hauptsaechlich dadurch charakterisiert wird, dass die Menschen sich vor ihm fuerchten sollen.

Was ich auch nie kapiert habe, wieso hat der Typ keine Frau?
Ist Gott DS?
Oder ist Gott eine Frau?
Oder Hermaphrodit?

Oder ist das Problem vielleicht, dass Menschen sich Gott gerne menschenaehnlich und als Person vorstellen (... weil das Abstrakte zu schwierig und zu wenig identitaetsstiftend ist)?
Luthor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 21:17   #16
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.052
Zitat:
Zitat von Trimalchio Beitrag anzeigen
Wie kann es bei einem allmächtigen und guten Gott in der Welt Sclechtes geben?
Der Freiheit wegen.

Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Was ich auch nie kapiert habe, wieso hat der Typ keine Frau?
Das sollte jedem LT-Leser klar sein. Selbst ein Gott kann diese selbstsüchtigen Luxuswesen weder ertragen noch bezahlen.
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2016, 22:09   #17
Lynxx
Platin Member
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: chersonesus cimbrica
Beiträge: 1.729
Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Oder ist das Problem vielleicht, dass Menschen sich Gott gerne menschenaehnlich und als Person vorstellen (... weil das Abstrakte zu schwierig und zu wenig identitaetsstiftend ist)?
Das trifft es wohl.
Lynxx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 15:05   #18
gabimaus
oma
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 14.392
lieber Rai

Du siehst, dieses nach wie vor heikle Thema, wovon jeder vorgibt eine Ahnung zu haben, nur niemand es versteht, gerät vollends in die Schieflage.

Was bleibt ist Streit, der nirgendwo hinführt.

Wem der Glaube fehlt, wird hierzu wenig einfallen.

Spitzfindigkeiten haben mit Wahrheit und Wissen eben doch nichts gemein.
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 15:10   #19
Damien Thorn
Special Member
 
Registriert seit: 01/2015
Beiträge: 4.303
Zitat:
Zitat von Luthor Beitrag anzeigen
Oder ist das Problem vielleicht, dass Menschen sich Gott gerne menschenaehnlich und als Person vorstellen (... weil das Abstrakte zu schwierig und zu wenig identitaetsstiftend ist)?
Nunja, das mag vielleicht daran liegen, dass selbst die Bibel schreibt:

(1.Mose 1:27) "Und Gott schuf den Menschen zu seinem Bilde, zum Bilde Gottes schuf er ihn; und schuf sie als Mann und Frau."

Also doch ein selbstverliebter Dauersingle, der die Puppen zu seinem eigenen Vergnügen tanzen lässt und die Menschen durch Drohungen, Befehle etc. möglich klein zu halten versucht, damit sie nicht hinter seine Fehlbarkeit kommen und sich von ihm abwenden.

Kaum jemand, der bei einer Frau - egal in welcher Sphäre sie verweilt - landen könnte. Denn Selbstwertgefühl impliziert nicht, zu suggerieren, man sei unfehlbar, sondern sich trotz seiner Fehlbarkeiten zu lieben.

Geändert von Damien Thorn (01.12.2016 um 15:14 Uhr)
Damien Thorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 16:43   #20
Rai249
dauerhaft gesperrt
Themenstarter
 
Registriert seit: 06/2014
Beiträge: 896
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
lieber Rai

Du siehst, dieses nach wie vor heikle Thema, wovon jeder vorgibt eine Ahnung zu haben, nur niemand es versteht, gerät vollends in die Schieflage.

Was bleibt ist Streit, der nirgendwo hinführt.

Wem der Glaube fehlt, wird hierzu wenig einfallen.

Spitzfindigkeiten haben mit Wahrheit und Wissen eben doch nichts gemein.


Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Also doch ein selbstverliebter Dauersingle, der die Puppen zu seinem eigenen Vergnügen tanzen lässt und die Menschen durch Drohungen, Befehle etc. möglich klein zu halten versucht, damit sie nicht hinter seine Fehlbarkeit kommen und sich von ihm abwenden.
Bei dir hab ich immer angst, dass du morgen nen Amoklauf startest, weil du vor Aggression nur so strotzt. woher kommt das?

Ich glaube dir gehts nicht um Gott, sondern um dich.
Du hast Angst davor das es einen solchen Gott geben könnte, weil du dann nicht mehr ganz oben stehst.
Angst, dass es etwas gibt, dem du nicht gewachsen bist?

Oder um mal deine Signatur aufzugreifen: Du hast angst, nicht mehr die spitze der nahrungskette zu sein




Zitat:
Zitat von Damien Thorn Beitrag anzeigen
Kaum jemand, der bei einer Frau - egal in welcher Sphäre sie verweilt - landen könnte. Denn Selbstwertgefühl impliziert nicht, zu suggerieren, man sei unfehlbar, sondern sich trotz seiner Fehlbarkeiten zu lieben.
Möglicherweise ist gott gar kein geschlechtliches Wesen im Sinne von Mann/Frau, insofern ist deine überlegung da reichlich sinnfrei...
Rai249 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2016, 16:43 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:44 Uhr.