Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Kochecke. Anregungen, Ideen, Rezeptvorschläge sowie Fragen rund um das Kochen.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 13.11.2016, 09:37   #31
Dr. Grey
Moderatorin
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: mit Ausblick
Beiträge: 17.103
Vielleicht isst er auch einfach gerne, weil es ihm schmeckt? Nicht jeder braucht eine
Therapie, weil er ab und zu über die Stränge schlägt.

Wenn man sogar schon bei normalen menschlichen Bedürfnissen jemandem rät,
sich psychologisch damit auseinanderzusetzen, sollte man vielleicht selbst einmal von
diesem Trip herunterkommen.
Dr. Grey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2016, 09:37 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 13.11.2016, 09:43   #32
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria
Beiträge: 21.983
Naja dass Zucker sehr schnell abhängig macht ist ja kein Geheimnis. Es hat durchaus einen Grund, dass in vielen Lebensmitteln, in denen es nicht nötig wäre, Zucker ist.
Eben weil das Zeug schnell süchtig macht. Und der Verbraucher merkt es halt nicht, weil er denkt "Ach, es schmeckt eben so gut."
Denn mal ehrlich: Wenn man nicht wenigstens ein bisschen süchtig wäre, dann wäre der Verzicht oder das maß halten ja kein Problem.
Ich überesse mich ja auch nicht an Salat, obwohl der mir sehr gut schmeckt.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2016, 09:53   #33
Dr. Grey
Moderatorin
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: mit Ausblick
Beiträge: 17.103
Ja, das ist ja alles gut und möglicherweise richtig. Ich würde mir aber trotzdem keine
Gedanken darüber machen, was in meinem Leben schief gelaufen ist, weil ich ab und zu
wahnsinnig gerne ungesunde Dinge zu mir nehme.

Ich erlaub mir das einfach, ohne in meiner Kindheit oder meinem Unterbewußtsein herumwühlen
zu müssen. Man kann wirklich alles übertreiben.
Dr. Grey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2016, 09:58   #34
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria
Beiträge: 21.983
Dann hast du offensichtlich kein Problem mit Zucker. Hätte ich auch gerne nicht, ist bei mir aber zB leider anders. Denn bei mir geht es weiter über "ab und an mal ungesunde Dinge" zu mir nehmen."
Zum Verständnis: Ich esse zB Süßes bis mir kotzübel ist. Nicht, bis ich satt bin und mein Verlangen gestillt ist. Ich esse auch weiter, wenn mir das vierte Stück Kuchen schon gar nicht mehr schmeckt.
Oder ich esse ne ganze Tüte Kekse ohne es zu merken. Wie so ein Raucher, der sich einfach so ne Zigarette ansteckt ohne es wirklich zu realisieren. Und dann am Ende meint ,er hatte ja nur 2, dabei ist die halbe Schachtel leer.

(Und nein, so krass ist es bei Someguy glaub ich noch nicht, aber die Tatsache ,dass er es als Problem ansieht und es ihm schwer fällt zu verzichten zeigt auch ,dass das Verhältnis zu Zucker nicht so ganz gesund ist.)
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2016, 10:25   #35
Dr. Grey
Moderatorin
 
Registriert seit: 08/2006
Ort: mit Ausblick
Beiträge: 17.103
Ok, das kenne ich so nicht. Ich bin generell kein Fan von Süßigkeiten. Da mein Mann
aber eine Naschkatze ist, esse ich ab und zu bei ihm ein Stückchen mit.

Wir essen und kochen aber gerne, und da meistens entweder gute Pasta oder so richtig feine
österreichische Hausmannkost, wo mit Butter und den anderen Kalorienbomben nicht
gespart wird.

Für mich war es so, als ich nur Kalorien gezählt und versucht habe, mich gesund zu
ernähren, war es extrem schwierig, abzunehmen bzw. das Gewicht zu halten.

Seit ich mich damit nicht mehr auseinandersetze, kann ich essen, was ich will, und nehme nicht zu.
Ich könnte natürlich dünner sein, aber 67 kg bei 1,74m ist für mich scheinbar das optimale Gewicht,
und so lass ich das jetzt auch und stresse mich nicht mehr.
Dr. Grey ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2016, 10:36   #36
dear_ly
となりのトトロ, トトロ♫
 
Registriert seit: 10/2008
Ort: Bavaria
Beiträge: 21.983
Dann bist du ein intuitiver Esser - mein Freund auch. Das ist sehr praktisch.
Du machst es automatisch richtig. Das kann ich zB nicht, weil ich wirklich einiges an falschem Essverhalten anerzogen bekomen habe und es ist wirklich verdammt schwer das raus zu kriegen.
Beispielsweise esse ich eben weiter, bis das Essen weg ist und nicht, bis ich satt bin. Oder ich esse auch, wenn ich eigentlich keinen Hunger habe, sondern aus Frust, Belohnung, Langeweile oder einfach nur, weil es "da ist" und ich das "nutzen will"...
Ist halt echt ungünstig und deswegen kontrolliere ich immer extrem, wie viele Kalorien ich nun hatte und was noch drin ist.
dear_ly ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2016, 11:46   #37
Yella
Special Member
 
Registriert seit: 10/2014
Beiträge: 2.001
Zitat:
Zitat von Dr. Grey Beitrag anzeigen
Vielleicht isst er auch einfach gerne, weil es ihm schmeckt?
Deshalb der thread?
Zitat:
Nicht jeder braucht eine
Therapie, weil er ab und zu über die Stränge schlägt.
Davon lese ich nichts.
Zitat:
Wenn man sogar schon bei normalen menschlichen Bedürfnissen jemandem rät,
sich psychologisch damit auseinanderzusetzen, sollte man vielleicht selbst einmal von
diesem Trip herunterkommen.
Den Ratschlag gibt Frau Dr. med. ... u.a. ihren Patienten, wenn sie mit solchen oder ähnlichen Problemen in die Praxis kommen.
Ich arbeite für sie und war so frech diesen Tipp einfach mal an Someguy weiterzugeben.
Yella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2016, 12:43   #38
PIcasso1989
Der Hund
 
Registriert seit: 07/2009
Ort: BW
Beiträge: 12.245
Zitat:
Zitat von Someguy Beitrag anzeigen
Wie der Titel es schon andeutet, geht es mir darum, so wenig Zucker wie möglich zu konsumieren. Ich bin süchtig nach Süßem, habe es mir gegenüber eingestanden und will noch heute damit aufhören.
Das scheint mir doch für den Anfang eine optimale Ausgangslage zu sein.

Bist du bisher erfolgreich?
PIcasso1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2016, 17:27   #39
Manati
Seekuh.
 
Registriert seit: 04/2012
Ort: Nirgendwann.
Beiträge: 6.003
Ich finde den Gedanken, dem Bedürfnis auf den Grund zu gehen, nicht dumm. Dann kann man an der Ursache arbeiten, und muss sich nicht unnötig einschränken.
Ich hatte bis vor ein paar Wochen ein Jahr lang wirklich zu viele Süßigkeiten gegessen, was auch dadurch total absurd ist, dass ich mich in der Regel sehr gesundheitsbewusst ernähre.
Da ich emotional sehr unter Stress war, hat sich das bei mir eingeschlichen, was sich dann sich dann auch auf der Waage bemerkbar gemacht hat.
Ergo habe ich mich mit der Ursache für den Stress auseinandergesetzt, diese ausgeschaltet, und das quälende Lustgefühl hat sich in Luft aufgelöst. Ich esse wenig Zucker, aber wenn ich mal Bock habe, gehe ich Eis essen, esse ein Stück Kuchen oder sowas.
Ohne Reue, ohne blöde Gedanken, mit Genuss.
Manati ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2016, 21:29   #40
TeamU
Special Member
 
Registriert seit: 01/2011
Beiträge: 9.196
Zitat:
Zitat von Manati Beitrag anzeigen
Ich esse wenig Zucker, aber wenn ich mal Bock habe, gehe ich Eis essen, esse ein Stück Kuchen oder sowas.
Ohne Reue, ohne blöde Gedanken, mit Genuss.
So Will ich dich Hören.

Wenn ich mal Bock auf Süßes habe, esse ich 4 X 200 Gramm Tafel Schokolade mit ganzen Mandeln und 1 KG Vanilleeis.

Das ist kein Problem, da es nur 2x pro Jahr vorkommt.
TeamU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2016, 21:29 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:15 Uhr.