Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 06.01.2017, 23:26   #21
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 2.915
Es ist normal dass du durch ein Gefühlswechselbad gehst und das ist sehr anstrengend :/ Leider gibt es nichts, was das von heute auf morgen abstellen kannst. Aber je mehr du es schaffst andere Dinge zu finden mit denen du dich beschäftigen kannst, desto besser für den Moment. In den Zwischenzeiten ist es aber auch völlig okay alles mal raus zu lassen.

Auch mit 16 muss man nicht mit den Gefühlen andere spielen und seinen Partner betrügen. Aber sie wird noch viel zu lernen haben und auch du hast noch viele Erfahrungen im Leben vor dir.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2017, 23:26 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 07.01.2017, 01:20   #22
Kolle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 17
Ich bin manchmal kurz vorm druchdrehen. Ich versuch nicht dran zu denken und beschäftige mich mit irgendwas aber damm kommen die gedanken wie ein schlag in meinen Kopf und ich bin total down.

Musik hilft ein bisschen. Aber leider nur ein bisschen.

Nein, das muss nicht sein. Hätte sie mir gesagt was sache ist und schluss gemacht, wäre es auch schlimm gewesen, aber es wäre wenigstens ehrlich gewesen. Aber so ist es doppelt so schlimm.
Kolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 10:10   #23
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 2.915
Guten Morgen Kolle
Ich hoffe du bist einigermaßen durch die Nacht gekommen.

Zitat:
Zitat von Kolle Beitrag anzeigen
Aber so ist es doppelt so schlimm.
Versuche nicht zu sehr "mit deinem Schicksal zu hadern". Solche Gedanken schaden dir eher, weil du dich dabei in der Opferrolle siehst und eher dazu neigst in Selbstmitleid zu baden als dich zu bemühen aktiv voran zu gehen.

Das schlimmste dabei verlassen zu werden, ist dass man ungewollt in eine ganz neue Situation geworfen wird. Dabei brechen Gewohnheiten weg, es brechen Ziele und Pläne weg, Bedürfnisse die in der Partnerschaft erfüllt wurden werden erstmal nicht weiter gestillt... und man muss hier an vielen Ecken umdenken, sich umstellen, Neues an die Stelle von Altem setzen. Das geht nicht direkt und daher ist es klar dass man Unsicherheit und Ängste fühlt.
Aber all das hättest du durchgemacht egal wie sie dich verlassen hätte. Sich damit zu befassen was schlimmer wäre oder nicht ist sowieso müßig, denn was passiert ist, lässt sich nicht mehr verändern. Du wirst so da durch müssen, wie es nun ist.

Aber du wirst mit der Zeit erkennen dass es für dich eigentlich alles keinen Unterschied macht wann genau sie nun für sich gemerkt hat, dass der andere sie reizt, dass es zwischen euch nichts mehr wird.
Du wirst vielleicht auch irgendwann lernen ihr innerlich zu verzeihen, dass dieser Wechsel ungeordnet abgelaufen ist, wie eben bei einem 16-jährigen-noch-halb-Kind das emotional durcheinander war, für die es die erste Trennung ist und die zwar wahrscheinlich nicht absichtlich noch mehr Verletzung provozieren wollte, aber zu unsicher, unerfahren und/oder feige war es anders zu lösen.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 10:36   #24
Kolle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 17
Hallo Kronika,

ehrlich gesagt nicht. Habe die ganze nacht versucht zu verstehen wieso. Aber ich finde keine antwort darauf. Es ist alles so sinnlos.
Ein freund von mir sagt, ich wäre zu gut zu ihr gewesen, dass sie mich nicht mehr zu schätzen wusste.

Das schlimmste für mich ist, dass sie mein Vertrauen so missbraucht hat.
Sie hatte immer so große angst davor, dass ich mich für eine andere interessieren könnte. War sofort eifersüchtig wenn ich mal eine angeguckt habe oder mit einer mich unterhalten habe. Und dann sowas.

Ich werde das nie verzeihen können. Ich habe auch meinen Stolz.
Kolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 13:17   #25
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Kolle Beitrag anzeigen
...

Ein freund von mir sagt, ich wäre zu gut zu ihr gewesen, dass sie mich nicht mehr zu schätzen wusste.

Das schlimmste für mich ist, dass sie mein Vertrauen so missbraucht hat.
Sie hatte immer so große angst davor, dass ich mich für eine andere interessieren könnte. War sofort eifersüchtig wenn ich mal eine angeguckt habe oder mit einer mich unterhalten habe. Und dann sowas.

Ich werde das nie verzeihen können. Ich habe auch meinen Stolz.
Ja, das stelle ich mir vor, wie mein Mann zu mir sein müsste, damit ich glauben kann, dass er ''zu gut'' zu mir ist.

Aber ich schätze meinen Mann wirklich - trotz allem! Genauso hatte ich auch die Männer VOR IHM geschätzt - anfangs mal! Da, als ich verliebt in sie war, wo es noch keine unangenehmen Vorfälle gegeben hatte und noch keiner die Fehler des anderen groß beachtete, weil die Liebe noch frisch war. Oder war es doch nur Verliebtheit? Na, das konnte ich schon damals nur schwer auseinanderhalten .

Lieber Kolle, bitte nimm es mir nicht übel - aber wenn ich solche Sätze von Dir lese, wo Du andeutest, wie eifersüchtig SIE immer war (und ist), da denke ich an eher ältere Menschen (wie mich), die noch immer der verlorenen Jugend nachtrauern ...


Also bitte - dafür bist Du nach wie vor viel zu jung und vor allem aber, viel zu unerfahren, um Dir wirklich ein Urteil darüber erlauben zu können, warum ein Mensch, der einmal der Partner war für lange Zeit, sich dann plötzlich umorientiert und Interesse für andere Männer (oder Frauen) entwickelt.
Das gibt es - ob uns das gefällt oder nicht. Und mit Täuschung oder Vertrauensbruch lässt sich das auch nicht sonderlich gut vergleichen - sich ''Verlieben'', ist doch kein ''Vergehen'', das man absichtlich herbeigeführt hat, es ist einfach so über einen gekommen.

Wir können jetzt ewig diskutieren darüber - für mich ist Fakt, dass in Eurem Alter völlig ''normal'' ist, sich erst noch zu interessieren für andere und neugierig zu sein.
In Eurem Alter kommt keiner schon aufs ''Altenteil'' - auch dann nicht, wenn er schwerst verliebt ist oder schwer enttäuscht.

Sich aufrichten, auch das Krönchen zurecht gerückt - und weiter geht es - zu nächsten jungen Dame

So ist das Leben - aber das Mädchen kann nicht dafür, dass es auch noch andere, ebenfalls attraktive und liebenswerte Männer gibt.
Auch sie wird noch lernen, dass Trennung nie leicht ist - für keinen der Beteiligten.

Du bist enttäuscht - das ist natürlich - aber auch Du wirst lernen müssen, überschwängliche Worte künftig nicht als ''bare Münze'' zu bewerten - das sind eben diese Worte, die man gebraucht, solange man sich noch nahe ist und leider manchmal auch aus reiner Gewohnheit
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 13:36   #26
Kolle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 17
Sie ist nicht mit dem anderen zusammen. Das hatte also nichts damit zu tun, dass sie sich in wen anders verliebt hat.

Ich weiß dass es weiter geht. Ich versuche auch nicht dran zu denken, aber es geht nicht.

Ich kann leider nicht so schnell zur nächsten gehen. Schön wärs wenn man gefühle so schnell umstellen kann.

Aber danke für die antwort.
Kolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 13:55   #27
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat von Kolle Beitrag anzeigen
Sie ist nicht mit dem anderen zusammen. Das hatte also nichts damit zu tun, dass sie sich in wen anders verliebt hat.

Ich weiß dass es weiter geht. Ich versuche auch nicht dran zu denken, aber es geht nicht.

Ich kann leider nicht so schnell zur nächsten gehen. Schön wärs wenn man gefühle so schnell umstellen kann.

Aber danke für die antwort.
Ob sie mit dem anderen zusammen ist, spielt gar keine Rolle - sie hatte sich ja irgendwie verknallt - so ist es doch?

Das allein genügt schon, um ihr den Kopf zu verwirren - ganz klar - für Dich hat sie den Kopf gerade nicht mehr frei!

Von ''schnell zur Nächsten gehen'' hab ich auch nicht geschrieben - nein - das kam jetzt dumm von mir rüber .

Aber, Du musst wieder einen freien Kopf bekommen - selbst wenn das bedeutet, Du versuchst das Schauspielern! Du wärst überrascht, wie ''begabt'' die meisten von uns sind, wenn es heißt, etwas ''überspielen'' zu müssen.

Und auch die eigene verletzte Eitelkeit spielt da eine nicht so unerhebliche Rolle, wenn man so eine Trennung durchmacht.
Aber es ist nicht ''Deine Schuld'', dass es zur Trennung kam. Es liegt einfach daran, dass Deine Freundin noch längst nicht reif ist für eine so feste Beziehung - sie hat noch viel zu lernen, um den Charakter zu festigen. Zumindest scheint sie ja eher zu diesem Typ zu gehören, der noch Abwechslung braucht und der neugierig ist.
Während Du vielleicht schon fast zu erwachsen für Dein junges Alter bist - wer weiß das schon?
Oder bei Dir kommt dieser Ausbruch erst später - auch das ist möglich. In die Zukunft kann ich auch nicht schauen - nur, vieles lässt sich ''erahnen'' und mehr auch nicht.

Liebe lässt sich weder festhalten, noch versichern. Die Gefahr, dass einer ausbricht aus der Beziehung, besteht immer, auch wenn er dies nie beabsichtigt - geschweige - gewollt hat.

Wenn Du verstehst, wie ein Mensch gestrickt ist, dann wird Dir vieles an seinem und auch an Deinem Verhalten deutlicher

Aber das weißt Du (wie ich) erst später, wenn es bereits hinter Dir liegt

Geh mal raus, unter die Leute, das lenkt ein wenig ab, ja, tut es
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 18:46   #28
Kolle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 17
Ich glaube eher, sie hat das gemacht um ihren freunden zu zeigen, dass sie jeder zeit andere haben kann, wenn sie will. Weil die haben unsere Beziehung immer belächelt, weil wir halt ein bisschen auseinander wohnen.
Ihre beste freundin ist eh so eine, die jedes Wochenende einen anderen hat.

Ich versuche einen freien Kopf zu kriegen. Hab schon versucht mir alles einzureden, aber es klappt nicht.

Ich würde sie am liebsten einfach nur vergessen. Irgendwann kommt die Phase da ist mir das alles egal. Aber wann? Wie kann man das beschleunigen?
Kolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 19:38   #29
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 2.915
Ich habe mehr gemeint dass du irgendwann in dir selbst das verzeihen und loslassen können wirst. Denn an Wut und Hass festzuhalten tut dir selbst ja nicht gut. Von daher hat das mit Stolz finde ich nichts zu tun. Es ist ja nicht gemeint dass du zu ihr hingehen sollst um ihr zu sagen dass du ihr verzeihst oder auch nur dass du jemals wieder was mit ihr zu tun haben sollst.

Zur nächsten gehen sollst du auch nicht. Warum auch. Um ihr eins auszuwischen oder dem Rest der Welt was zu beweisen? Das ist erst dann der richtige Zeit Punkt wenn du auch selbst wieder Lust hast ein anderes Mädchen kennen zu lernen.
Es gibt ja zum Glück auch noch Familie und Freunde mit denen man Zeit verbringen und was unternehmen kann.

Was dein Grübeln angeht... es ist wohl normal dass der Kopf nach Gründen sucht. Und ein Stück weit ist reflektieren ja auch gut. Aber eher in dem Sinne was in eurer Beziehung vielleicht auch nicht so toll war (es zu verherrlichen macht das Loslassen schwerer).
Die Frage nach dem "Warum" wird dich aber sehr wahrscheinlich nicht weiter bringen. Du kannst sie nicht beantworten. Nur sie kennt ihre Gründe - wenn überhaupt. Vielleicht haben sich ihre Gefühle auch verändert, ohne dass sie sagen kann wie das kam.
Das muss auch nicht heißen dass du irgendwas falsch gemacht hast. Aber nur weil man jemanden gut behandelt hat man keine Garantie dass derjenige für immer bei einem bleibt. Die gibt es nie.

Beschleunigen kann man den Trauerprozess nur schwer. Am Anfang steht das Akzeptieren der Situation. Ablenkung. Die Suche nach neuen Projekten für dich selbst. Irgendwas was du vielleicht schon länger mal machen wolltest... wo du dich jetzt reinknien kannst.
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 20:11   #30
Kolle
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 17
Es ist auch mehr Enttäuschung.
Nein, das werde ich auch nicht.

Ich versuche schon alles. Habe angefangen mein Zimmer zu Renovieren. Aber so gut ablenken tut es mich auch nicht.

Mein bester Freund leidet zur Zeit auch an Liebeskummer. Aber er besäuft sich lieber. So kann ich mit ihm nichts machen, weil ich absolut kein Trinker bin.
Kolle ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 20:11 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:36 Uhr.