Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 07.01.2017, 19:21   #1
Skywalker219
Junior Member
 
Registriert seit: 01/2017
Beiträge: 1
Soll ich Sie wirklich aufgeben?

Hallo,

ich bin neu hier. Meine Name ist Steffen und bin 32 Jahre alt. Meine Freundin(26) hat mich nach 4 1/2 Jahren Beziehung verlassen. Ich kann und will Sie nicht aufgeben.

Wir haben uns beide im Internet auf einer Chatseite kennen gelernt.
Sie ist nach 1 1/2 Jahren Beziehung von zu Hause zu mir in die Gegend gezogen. Sie arbeitet in der Altenpflege und da war es kein Problem ein Job zu bekommen.
Eine Wohnung hatten wir gefunden und dort lebten wir zusammen.
Im letzten Jahr hatten wir sehr viel Streit und ich war mehr als überfordert.
Im Juni letzten Jahres wollte Sie von mir eine Entscheidung. Sie wollte, dass wir gemeinsam in Ihre Heimat ziehen, wie es von Anfang an geplant war. Doch ich hatte einfach zuviel zu tun. Die Arbeit hat viel Zeit und Nerven gekostet. Innerhalb meine Familie gab es viel Stress und dann noch Ihre Sie. Hatte Sie gebeten Sie soll mir Zeit geben, doch Sie wollte eine Antwort.
Dann hab ich Idiot gesagt, dass ich Ihr nicht versprechen kann überhaupt mitzugehen. Dieser Satz wurde mir zur Last gelegt und dann hat Sie sich einen Job Ihrer Heimat gesucht. Sie hatte eine Zusage und hatte den Job nicht angenommen, weil Sie sagte wir versuchen es nochmal. Diesmal lief es in meinen Augen besser, doch für Sie nicht. Sie hat dann dort angerufen und gesagt Sie möchte den Job doch. Ich hatte gekämpft, gemacht und getan. Sie hat den Vertrag unterschrieben. Doch das hilt mich nicht auf. Ich machte weiter und gab alles. Dann eines Tages hat Sie gesagt Sie fährt heim und komisch war, dass Sie am nächsten Tag wieder da war. Sie hat gesagt, dass es ihr nicht gut geht und Sie heimkommt. Ob ich Sie am Bahnhof abholen kann. Ich holte Sie natürlich ab. Auf dem Heimweg beichte Sie mir, dass Sie nicht zu Hause war, sondern war bei einem anderen. Ich war total geschockt und konnte nix sagen. Hab Sie zu hause abgesetzt und bin rumgefahren. Bin dann zu meinem Onkel gefahren, weil ich nicht wusste wohin ich soll. Hab ihm die Story erzählt.
Als ich daheim war, hab ich auf der Couch geschlafen. Die darauffolgende Tagen waren hart, sehr hart. Habe sehr viel und laut geweint. Sie hat gemerkt, dass es ein großer Fehler war. Sie sagte Sie hat den Kontakt abgebrochen, was ich glaubte.
Wir nährten uns wieder.
Am 16./17.12.2016 ist Sie ausgezogen und wohnt wieder bei Ihren Eltern.
Ich wohne alleine in der großen Wohnung.
Es ist komisch alleine zu wohnen.
Ich war noch nie ein Weihnachtsmensch. Dennoch fiel dieses Jahr Weihnachten und Silvester komplett bei mir aus. Viel Alkohol und Tabletten dadurch hab ich es geschafft nicht viel davon mitzubekommen.

Heute hat Sie sich wieder gemeldet, aber nicht von sich aus, sondern weil ich Ihre einige WhatsApp Nachrichten geschrieben habe. Sie sagte Sie war letztes Jahr sehr unglücklich, das hat Sie jetzt gemerkt. Ja wir haben beide Fehler gemacht und wissen was wir falsch gemacht haben.
Warum will Sie mich dann nicht zurück?
Ich würde mir in Ihrer Heimat einen Job suchen.
Mich hält hier nix mehr.
Meine Eltern seh ich vielleicht alle zwei Wochen mal.

Ich kann nicht loslassen und Sie aufgeben.
Ich glaube es ist ein großer Fehler von Ihr und Sie wird noch draufkommen.
Das ist meine Hoffnung, die ich nicht aufgeben kann.
Ohne diese Hoffnung könnte ich nicht täglich weitermachen.

Was kann ich tun?
Was sind eure Vorschläge?

Schon mal vielen Dank, dass ich mich auskotzen durfte!
Skywalker219 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2017, 19:21 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

"iPhone7 Gewinnspiel"
Alt 07.01.2017, 20:01   #2
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 2.767
Du sagst es war "von Anfang an geplant" dass ihr zu ihr in die Heimat fahrt und sie war ja offenbar nicht zufrieden wo ihr gemeinsam gelebt hat. Du hast im letzten Jahr diesen Wunsch von ihr und ihre Vereinbarung offenbar ziemlich ignoriert und sie vertröstet bzw. ihr sogar eine Absage erteilt, obwohl ihr das wichtig war und sie eine Entscheidung gefordert hat. Spätestens nachdem sie dort einen Job gehabt hätte, den sie für dich aufgegeben hat, war sie unglücklich.
Diese Zeit hat aus meiner Sicht eurer Beziehung den entscheidenden Knacks verpasst und es ist fraglich ob es nicht zu spät ist wenn du nun doch bereit wärst umzuziehen. Denn zuvor hast du ihr eher gezeigt dass sie mit dir nicht planen kann und ihre Bedürfnisse in einer Beziehung mit dir nicht mehr erfüllt wurden. Sie wird sich in dieser Zeit von dir gelöst haben. Schon dass sich sich dort überhaupt den Job gesucht hat spricht stark dafür.

Zitat:
Zitat von Skywalker219 Beitrag anzeigen
Viel Alkohol und Tabletten dadurch hab ich es geschafft nicht viel davon mitzubekommen.
Du bist ein erwachsener Mann. Und das was du da gemacht hast ist nicht nur kindisch sondern auch gefährlich. Es zeugt davon dass du offenbar nicht fähig bist mit Problemen umzugehen und außer Drogen und Verdrängung keine Strategien kennst durch schwierige Situationen zu kommen. Alleine das wäre für mich persönlich ein Grund nicht zu dir zurück zu gehen (sorry dass ich das so direkt sage, aber ich finde das geht wirklich gar nicht was du da tust) .

Was du tun kannst:
Ich nehme an du hast dich bereits für deine Fehler entschuldigt, einen Neuanfang angeboten und auch deine Bereitschaft signalisierst eure früheren Pläne bezüglich ihrer Heimat doch noch wahr zu machen. Dementsprechend gibt es nichts mehr, was du ihr noch zu sagen brauchst.

Du kannst ihr jetzt höchstens Abstand geben und vielleicht kommt sie nochmal auf dich zu falls sie es wirklich irgendwann für einen Fehler hält. Aber eine Garantie gibt es dafür nicht und daher solltest du dein Leben nun für dich weiterleben mit der Erwartung, dass sie eher nicht zurück kommt.

Stelle den Kontakt ein. Schreib ihr nicht mehr.
Lenke deine Gedanken darauf dich zu fragen was du - unabhängig von ihr - für dich in deinem Leben willst.
Verbringe mehr Zeit mit deiner Familie und deinen Freunden.
Wenn es hilft stürz dich in die Arbeit.

Wenn du dich nicht an Hoffnungen festhälst bei denen du ggf. immer wieder enttäuscht wirst, dann tut es erstmal furchtbar weh, aber auch erst dann kann es irgendwann wieder besser werden. Es hat nichts damit zu tun sie "aufzugeben". Es ist einfach so dass es ihre freie Entscheidung ist ob sie die Beziehung mit dir noch weiter führen möchte oder nicht. Und momentan hat sie sich für "nein" entschieden. Du kannst das nur entweder akzeptieren oder dich dagegen wehren - aber ändern kannst du das von außen gar nicht. Das kann höchstens aus ihr selbst kommen.
Kronika ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2017, 14:53   #3
gabimaus
oma
 
Registriert seit: 03/2008
Beiträge: 14.428
Zitat:
Zitat von Skywalker219 Beitrag anzeigen
Hallo,

ich bin neu hier. Meine Name ist Steffen und bin 32 Jahre alt. Meine Freundin(26) hat mich nach 4 1/2 Jahren Beziehung verlassen. Ich kann und will Sie nicht aufgeben.

Wir haben uns beide im Internet auf einer Chatseite kennen gelernt.
Sie ist nach 1 1/2 Jahren Beziehung von zu Hause zu mir in die Gegend gezogen. Sie arbeitet in der Altenpflege und da war es kein Problem ein Job zu bekommen.
Eine Wohnung hatten wir gefunden und dort lebten wir zusammen.
Im letzten Jahr hatten wir sehr viel Streit und ich war mehr als überfordert.
Im Juni letzten Jahres wollte Sie von mir eine Entscheidung. Sie wollte, dass wir gemeinsam in Ihre Heimat ziehen, wie es von Anfang an geplant war. Doch ich hatte einfach zuviel zu tun. Die Arbeit hat viel Zeit und Nerven gekostet. Innerhalb meine Familie gab es viel Stress und dann noch Ihre Sie. Hatte Sie gebeten Sie soll mir Zeit geben, doch Sie wollte eine Antwort.

...

Ich kann nicht loslassen und Sie aufgeben.
Ich glaube es ist ein großer Fehler von Ihr und Sie wird noch draufkommen.
Das ist meine Hoffnung, die ich nicht aufgeben kann.
Ohne diese Hoffnung könnte ich nicht täglich weitermachen.

Was kann ich tun?
Was sind eure Vorschläge?

Schon mal vielen Dank, dass ich mich auskotzen durfte!
Skywalker, so sehr ich Dir auch wünsche, dass ''Alles wieder gut wird'' - aber, Ihr habt es schlicht beide versemmelt !

Worüber gab es denn sonst noch Streit? Und warum wollte sie unbedingt in ihre Heimat und konnte nicht zufrieden sein, mit dem, was Ihr zusammen hattet?

Das wären doch gute Gründe, um darüber in aller Ruhe zu diskutieren und das Pro und Kontra zu ermitteln, für so eine Entscheidung ?

Gib es zu - Du hast sie zu keiner Zeit wirklich ernst genommen !?

Und das bringt wohl jede Frau irgendwann auf die Palme, wenn sie merkt, dass der Partner sie gar nicht anhört und respektiert, was sie zu sagen hat.

Aber auch SIE hat Fehler gemacht, indem sie es mit Manipulation versuchte, sie Dir drohte - auch kein guter Zug von ihr.

Warum Du ihre Wünsche nicht ernst genommen hast, kannst nur Du wissen. War es Dir nicht wichtig, was sie sich wünscht? Oder hattest Du gewichtige Gründe dafür, lieber am Ort zu bleiben? Und wäre es nicht besser gewesen, wenn Du ihr Deine Gründe plausibel gemacht hättest, anstatt sie immer wieder nur ''hinzuhalten'' ?

Dumm von IHR war wiederum, sich nun gleich mit einem anderen Mann zu treffen, anstatt sich mit Dir richtig auseinanderzusetzen.

Deine Geschichte zeigt nur allzu deutlich, wie wichtig es ist, in einer Beziehung auch die eigene Verantwortlichkeit zu sehen - das ist kein Kinderspiel und läuft auch nicht von alleine oder auf Knopfdruck + Wahlprogramm, wie beim Waschautomaten.

Vergiss Alkohol und Tabletten und stelle Dich mutig der Realität - Du wirst eh nicht Deinem Leben aus dem Weg gehen können - darum lasse Dir etwas einfallen, was Dir Dein Leben attraktiv macht. Ich weiß, dass es viel mehr zu entdecken gibt als ausgerechnet quälerische Beziehungen.

Setze Dir Ziele, die Du erreichen kannst und willst, setze sie Dir Schritt für Schritt (Eile ist nicht nötig) so um, wie es Deinen Vorstellungen entspricht. Jeder Erfolg und ist er noch so klein, weckt Deinen Ehrgeiz in Dir.

Tabletten und Alkohol geben Dir gar nichts und nehmen Dir nur ALLES - also - FINGER WEG
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:58 Uhr.