Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Probleme nach der Trennung. Du hast verlassen oder wurdest verlassen. Wie geht es weiter? Wie geht man mit dem Trennungsschmerz um? Gleichgesinnte und Verständnisvolle tauschen sich hier aus und geben Ratschläge für einen Neubeginn. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 20.02.2017, 13:37   #11
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat von unbeleidigte Leberw. Beitrag anzeigen
Finde ich nicht...
Seine Reaktion kam erst nach ihrer Unschlüssigkeit.
Oder auch eben Nicht-Unschlüssigkeit.

Da hakt es bei mir: Sie weiss nicht, was sie will und will gleichzeitig verdeutlicht haben, dass sie an der Beziehung feststhalten will.

Für mich bleibt der Widerspruch...
..ich verstehe, dass DU das nicht verstehst !

Wird oft von Männern beklagt, dass Frau etwas erwartet, von dem er gar nichts weiß. Woran liegt das?

Sie redet um den ''heißen Brei'' herum: "..ich will das..; aber nicht so! .. ;du verstehst mich einfach nicht!"

So ein Verhalten führt eben leider immer wieder zu noch mehr Missverständnissen und die Frau macht sich unglaubwürdig, sie wird nicht mehr respektiert und einen Mann macht so ein Verhalten verrückt - warum sagt sie nicht auf den Punkt, direkt, was sie erwartet?

Und diese ganzen Schwankungen in den Wünschen und Vorstellungen - das zeugt daher, dass ganz viel Unsicherheit besteht (frau will ja nichts falsch machen).
Und oft will sie vielleicht auch zu viel gleichzeitig und gerät damit in Verwirrung - auch das kann kein Mann wirklich nachvollziehen
Sie hält eben andere Dinge für ''wichtig'' als er (?)

Jedenfalls, MIR kommt das sehr bekannt vor
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.02.2017, 13:37 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 20.02.2017, 13:53   #12
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
mein ex (49)hat sich vor 6 tagen von mir nach 1 jahr getrennt. und ich selbst hab sehr große schuld daran. durch mein distanziertes verhalten in der vergangenheit, eine 4 wöchige phase in der ich nicht mehr wusste was ich will, in der er mir die zeit gegeben hat die ich gebraucht hatte, hab ich ihn total verletzt. i
Liebe Silvia,
falls Du überhaupt noch hier liest, hätte ich gerne etwas mehr Input von Dir, wie das genau war mit diesen 4 Wochen und warum.
War das erst vor kurzem oder schon nach wenigen Monaten Eurer Beziehung?
Wieso meintest Du, pausieren zu müssen? Hat er Dich bedrängt? Oder genervt?
Woran lag es denn, dass Du nicht mehr wusstest, was Du willst?

Vielleicht wollte er Dir die Trennung nur erleichtern, damit ER nicht der Verlassene sein müsste ?

Hoffentlich denkst Du in der nächsten Beziehung mal darüber nach, wie das wirkt und sich anfühlt, dem Partner zu sagen (oder gesagt zu bekommen), sich nicht mehr sicher zu sein, was man will oder nicht.
Aber wenn es denn schon so ist, dann ist allemal besser, dazu zu stehen und einzusehen, dass daraus nun mal keine Partnerschaft werden kann, da es zu viel gibt, das einfach nicht passen will.
Selbst wenn man nicht mehr so jung ist, dass man glaubt, es kommt keiner mehr so leicht - das ist völlig egal - wer will denn schon, nur weil er langsam Falten kriegt, wie ein ''oller Eimer'' behandelt werden? Niemand!

Schreibe doch bitte mal, wie DU das siehst und ob ich überhaupt richtig liege - - geht auch über PN falls Du es nicht hier offen schreiben kannst oder willst.
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 09:58   #13
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 19.812
Zitat:
Zitat von gabimaus Beitrag anzeigen
Sie hält eben andere Dinge für ''wichtig'' als er (?)
Das klingt tendenziell nach "Männer und Frauen sind inkompatibel" - und da ist eben auch was Wahres mit dran.

Natürlich besteht manchmal die Möglichkeit, den Abgrund zu überbrücken und/oder mit Unterschieden leben zu lernen.

Nicht klappen kann es meiner Meinung nach, wenn man absolute Harmonie erwartet und meint, man müsse den Anderen durch und durch verstehen oder gar voraussagen können, wie einen Klon des eigenen Selbst. Aber wo sollte dann auch der Reiz liegen?

Geglückte Beziehungen beruhen eben AUCH auf dem Prinzip: es macht glücklich, die Andersheit des Anderen als Bereicherung erfahren zu dürfen.
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 12:51   #14
gabimaus
abgemeldet
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Das klingt tendenziell nach "Männer und Frauen sind inkompatibel" - und da ist eben auch was Wahres mit dran.

Natürlich besteht manchmal die Möglichkeit, den Abgrund zu überbrücken und/oder mit Unterschieden leben zu lernen.

Nicht klappen kann es meiner Meinung nach, wenn man absolute Harmonie erwartet und meint, man müsse den Anderen durch und durch verstehen oder gar voraussagen können, wie einen Klon des eigenen Selbst. Aber wo sollte dann auch der Reiz liegen?

Geglückte Beziehungen beruhen eben AUCH auf dem Prinzip: es macht glücklich, die Andersheit des Anderen als Bereicherung erfahren zu dürfen.
Diese ''absolute Harmonie'' herrjeh ... woher soll die aber bittschön kommen?
Etwa von den absolut unharmonischen Menschen?

Aber genau das Gefühl hatte ich oft, dass diese Harmonie von MIR erwartet wurde.. oh man .. ich bin doch auch nur eine arme Frau - eine ''Menschen-Frau'' - nicht Fee und auch nicht Hexe (aber ab und an nahe dran)

Der Reiz liegt gerade im ''kleinen Unterschied'' da geb ich Dir recht, Ct
gabimaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2017, 13:12   #15
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 6.476
Wer der Meinung ist, er könne Frauen verstehen, der ist wohl auch der Meinung, man könne Xavier Naidoo hören ohne Hämerrhoiden oder Kompressionen so bekommen
HW124 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2017, 23:52   #16
Helmut Logan
Senior Member
 
Registriert seit: 09/2016
Ort: Springfield
Beiträge: 569
Es spielt keine Rolle ob Mann und Frau, zwei Männer oder zwei Frauen. Wir sind alle Menschen und uns einerseits ähnlicher als so mancher denkt und andererseits eben auch sehr unterschiedlich.
Helmut Logan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2017, 23:52 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:42 Uhr.