Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > Lovetalk pur > Singles und ihre Sorgen
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Singles und ihre Sorgen. Du hast es satt, "glücklicher" Single zu sein? Eine neue Beziehung in Aussicht, aber wie gehts jetzt weiter? Unglücklich verliebt? Hier ist deine Plattform, um über alles rund um das Single-Leben und Beziehungsanbahnung zu diskutieren. Bitte beachtet, daß es hier um persönliche Probleme geht, bei welchen Hilfe und Ratschläge gefragt sind. Den Finger in die Wunde des Threaderstellers zu legen, trägt nicht zur Problemlösung bei. Wir bitten euch deshalb, hier mit Feingefühl zu agieren.

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
Alt 28.02.2008, 16:04   #1
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2008
Ort: Hannover
Beiträge: 14
Verlorene Liebe?!

Hallo,

Ich habe am 01.11.2007 eine nettes, aufgeschlossenes und Energiereiches Mädchen kennengelernt. (Es war im Krankenhaus)

Ich habe mich dann öfters mit ihr unterhalten, besonders abends, da es dann ruhig war. Ab dem 06.11 habe ich großes interesse an ihr entwickelt, aber mich immer bedekt verhalten. Ich habe ihr immer sehr gerne zugehört was sie zu erzählen hatte, gleichzeitig habe ich darunter sehr gelitten.

An manchen abenden ging es ihr sehr schlecht, und es musste eine Sitzwache vor ihrer Zimmertür eingerichtet werden, was nicht spurlos an mir vorbei ging. An einem Freitag wollte ich ihr eine kleine Überraschung machen und schenkte ihr nach dem WOchende 1 Karte, 3 Tafeln weiße schokolade, da sie sie am liebsten isst und meinen lieblingsplüschtier, ein Delfin, der mich 2004 bei der LTX und NTX begleitet hat und mir sehr sehr wichtig war. Sie freute sich, und schien ihn anzunehmen.

Das war das letzte was gut verlief, Der druck hatte sich soweit ausgebaut, das ich darüber mit ihr sprechen wollte, was nicht allzugut verlief.

Inzwischen hatte sie 2 Briefe erhalten, da ich am 11.12.2007 fluchtartig das Krankenhaus verlassen hatte, da sie überhaupt nicht mehr mit mir sprach. Seit dem leide ich noch, als wäre es erst gestern gewesen.

In den Briefen habe ich die ganze Situation versucht aufzuklären. (Persönlich wäre mir lieber gewesen)

Ob sie sie gelesen hat, weiß ich nicht. Angerufen habe ich auch noch auf dem Patiententelefon, um zu erfragen, ob sie nicht doch bereit wäre für ein kurzes gespräch, aber sie wollte nicht. (Das habe ich erst im Januar gemacht)

Nun bin ich zuhause, denke fast 24 stunden am tag über die sache nach, und komme keinen schritt voran. Ob sie noch da ist, weiß ich nicht, möcht ich glaub ich aus sicherheitsgründen nicht wissen.

Ihr lieblingstrack war oder ist Apologize von Timberland Feat. One Republic, was ich nun seit ein paar wochen höre.

Ich vermisse sie und ihre lebhafte art sehr! (Das ist das erste mal in 22 Jahren, das es so ausgeprägt bzw. überhaupt passiert ist)

Habt ihr eine Meinung dazu?

Geändert von The Shadow (28.02.2008 um 16:30 Uhr)
The Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung (permalink)
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692


Alt 28.02.2008, 19:03   #2
__________________
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 8.897
Zitat:
Zitat von The Shadow Beitrag anzeigen
Das war das letzte was gut verlief, Der druck hatte sich soweit ausgebaut, das ich darüber mit ihr sprechen wollte, was nicht allzugut verlief.
Es wäre hilfreich zu wissen, wie das genau abgelaufen ist.


Zitat:
Zitat von The Shadow Beitrag anzeigen
Ob sie sie gelesen hat, weiß ich nicht.
Davon kannst Du sicher ausgehen.
Narrenopfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2008, 23:37   #3
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2008
Ort: Hannover
Beiträge: 14
Ich hatte sie vorher nach einem Gespräch gefragt, worauf sie antwortete, kein problem. ein paar Stunden bevor wir das Gespräch auserhalb der Station machen wollten, ging es mir dann so schlecht, das ich nicht mehr in der lage war, diese Unterhaltung zu führen. Ich habe es auch im Raucherraum, wo sie gerde saß und sich unterhielt, ihr gesagt, das es mir heute nicht passt.

Später nach 16 uhr, bin ich mit Musik im Ohr von der Station gegangen, um mich ein wenig von dem gefühlscaos zu erholen. Ca. 1 Stunde später stiefelte sie an mir vorbei, sah mich, und setzte sich neben mich auf die Bank.

SIe sagte dann zu mir, "Na gut, dann sag mal, was du sagen möchtest" Ich habe es versucht ihr zu erörtern, was zunächst mal durch das geschehen vorher sehr schwer gefallen war, obwohl ich oft darüber nachgedacht habe, wie und was ich sagen möchte.

Letzendlich hatte sie mich dann so unter druck gesetzt, das es gar nicht ging, trotz großer bemühung. Sie ging dann sauer weg, auf die Station und sprach nicht mehr mit mir. Bis zum Tag wo ich nen abflug gemacht habe.

Ich habe später, nach dem misslungenem gespräch, versucht sie nochmal anzusprechen, aber sie giftete mich nur an. Letztendlich habe ich mich dann entschlossen gehabt, ein paar zeilen aufzuschreiben, damit sie es lesen kann, wenn sie es möchte. Ich bat sie, mir den gefallen zutun, und den ersten Brief zu lesen.

Zum besseren verständnis möchte ich hinzufügen, das es sich bei der Station um eine Psychatrische Station handelte, wo ausgangsregelungen herrschten.

Als ich dann das Krankenhaus am 11.12.2007 verlies, habe ich mit jedem Meter immer mehr an sie gedacht, und mir war klar, das es noch weitere folgen hat.

Ende Dezember schrieb ich ihr dann einen zweiten, zweiseitgen brief, und schicke ihn per Post an die Klinik. In diesem Brief stand dann drin, wie sehr ich sie vermisse und noch einiges mehr.

Seit dem habe ich mit massiven Schlafstörungen zu kämpfen. Da sie am Telefon kein weiteres Gespräch wünschte, hatte ich am 01.01.2008 zum letzten mal kontakt zu ihr.

EDIT:

Einige szenen aus dem Film Keinohrhasen, haben mich sehr an den ablauf mit ihr in den 5 1/2 Wochen auf der Station erinnert.

Als begründung hatte sie gesagt, das ich sie hätte in die ecke gedrängt, aber leider ohne Beispiel, denn das ist nicht meine art. Sie hatte die größte freiheit von mir, die sie auf der Station haben kann.

Geändert von The Shadow (28.02.2008 um 23:47 Uhr)
The Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.02.2008, 17:18   #4
__________________
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 8.897
Zitat:
Letzendlich hatte sie mich dann so unter druck gesetzt, das es gar nicht ging, trotz großer bemühung.
Bis zu diesem Punkt würde ich meinen, sie ahnte, was Du ihr sagen wolltest, und wollte das auch unbedingt hören. Allerdings passt das nicht zu ihren nachfolgenden Reaktionen. Also zumindest mir erschließt sich da kein plausibler Zusammenhang.


Zitat:
Als begründung hatte sie gesagt, das ich sie hätte in die ecke gedrängt,
Als Begründung für ihre abweisende Haltung? Wann hat sie das gesagt?
Narrenopfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.02.2008, 19:19   #5
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2008
Ort: Hannover
Beiträge: 14
Sie sagte es mir am 01.01.2008 am Telefon, als ich auf der Station anrief um eigentlich allen ein gutes neues Jahr zu wünschen. Ich denke, ich würde mich dabei verarscht fühlen, wenn mir jemand sowas im Krankenhaus sagt. Egal.

Aber wie sollte sie es denn ahnen? Es gab keinen Grund dafür

Ich fragte sie, ob sie nicht nochmal besuch haben möchte um vielleicht ein wenig zu plaudern. ABer dann sagte sie nein, und eben das sie sich hätte in die ecke gedrängt gefühlt.

Die Begründung galt für ein Besuch.

Geändert von The Shadow (29.02.2008 um 19:23 Uhr)
The Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2008, 12:29   #6
__________________
 
Registriert seit: 11/2007
Beiträge: 8.897
Zitat:
Zitat von The Shadow Beitrag anzeigen
Aber wie sollte sie es denn ahnen? Es gab keinen Grund dafür.
Sicher?


Zitat:
Zitat von The Shadow Beitrag anzeigen
Ab dem 06.11 habe ich großes interesse an ihr entwickelt, aber mich immer bedekt verhalten. Ich habe ihr immer sehr gerne zugehört was sie zu erzählen hatte, gleichzeitig habe ich darunter sehr gelitten.
Gut möglich, dass sie Dein Interesse erkannt hat. Sehr schwierig, sich komplett bedeckt zu halten. Darüberhinaus fällt es auch auf, WENN man sich bedeckt hält.


Zitat:
Zitat von The Shadow Beitrag anzeigen
An manchen abenden ging es ihr sehr schlecht, und es musste eine Sitzwache vor ihrer Zimmertür eingerichtet werden, was nicht spurlos an mir vorbei ging.
Eben. Nicht spurlos.


Zitat:
Zitat von The Shadow Beitrag anzeigen
An einem Freitag wollte ich ihr eine kleine Überraschung machen und schenkte ihr nach dem WOchende 1 Karte, 3 Tafeln weiße schokolade, da sie sie am liebsten isst und meinen lieblingsplüschtier, ein Delfin.
Ich glaube nicht, dass man jemanden beschenkt, den man nicht mag...


Zitat:
Zitat von The Shadow Beitrag anzeigen
Letzendlich hatte sie mich dann so unter druck gesetzt, das es gar nicht ging, trotz großer bemühung. Sie ging dann sauer weg, auf die Station und sprach nicht mehr mit mir. Bis zum Tag wo ich nen abflug gemacht habe.
Die Frage ist doch, was hat sie gedacht, willst Du ihr sagen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sie Dich so gedrängt, und vor allem so reagiert hätte, wenn sie nicht was positives erwartet hätte.


Es tut mir leid, für mich ergibt das nur einen Sinn, wenn sie hören wollte, was Du für sie empfindest. Und das hast Du nicht. Ihre Reaktion ist allerdings äußerst heftig. Sie scheint sehr enttäuscht und/oder verletzt zu sein. Ich bekomm das nicht anders zusammen.

Eine weitere Meinung wäre sehr hilfreich.
Narrenopfer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2008, 18:01   #7
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2008
Ort: Hannover
Beiträge: 14
Ich habe heute nochmal auf der Station angerufen, um sie an die strippe zu bekommen. Leider ging ein anderer Patient dran, und ihm war der Name von ihr nicht bekannt.

ALso, entweder ist er sehr neu dort, oder sie ist wirklich schon abgehauen. Sollte sie weg sein, ist die geschichte zuende. SIe außerhalb des KH zu finden ist unmöglich.

Ja, es war ein schlechter anfang und ein sehr schlechtes ende. Änder kann man es nicht. ABer ich habe gestern ein nkleines 25 minuten Video gebastelt, welches ich mir dann ansehen kann, wenn ich es mag. SIe sollte es erhalten, aber weg ist weg!
The Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2008, 21:09   #8
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2008
Ort: Hannover
Beiträge: 14
Nachtrag:

Nun war ich vom 24.04.08 bis zum 03.07.08 wieder im KH, und (leider) auch wieder auf der selben Station. Eins steht fest, sie war zu dem zeitpunkt schon weg und bis auf ein paar vollgekritzelte zettel war nichts mehr von ihr übrig. DAnach ging ich in eine Reha in Bad Bramstedt, ca. 1 Stunde von HH entfernt, wo ihr letzter bekannter aufenthaltsort war. Aber die war nach 3 wochen beendet. (gesucht hätte ich sie dort eh nicht)

Schade, das wars nun endgültig. Und wenn der Herr nichts weiteres geplant hat, war es auch das einzigste wiedersehen. Dennoch werde ich immer hoffen, das es ihr gut geht und sie keinen misst macht.

In dem sinne:

The Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2008, 21:18   #9
Member
 
Registriert seit: 08/2008
Beiträge: 332
aber du kannst doch sicherlich ihren vor und nachnamen herausbekommen? das sollte doch schon mal helfen. ich mein , wenn sie dir so wichtig ist, dann versuch das doch mal.
vamosrafa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.09.2008, 21:41   #10
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 02/2008
Ort: Hannover
Beiträge: 14
Wie stellst du dir das vor?

Natürlich habe ich ihren Vor- und Nachnamen, aber das wars auch schon.
The Shadow ist offline   Mit Zitat antworten
Sponsor Mitteilung (permalink)
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692


Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verlorene Gefühle meiner großen Liebe Schlumpfinchen80 Flirt-2007 82 19.11.2004 12:37
Liebe ist... sweet mezzi Meine Gedichte 2 31.10.2004 03:37
Lest das einfach mal!(was ist Liebe?) These Archiv :: Herzschmerz 15 18.12.2001 22:34
Was ist Liebe???? Princess_Toni Archiv :: Streitgespräche 11 25.03.2001 07:19

Besucher kamen über folgende Suchanfragen bei Google auf diese Seite
verlorene liebessprüche, zitate verlorene liebe, sprüche verlorene liebe, zitate über verlorene liebe, zitat verlorene liebe, verlorene liebe zitate, sprüche über verlorene liebe, verlorene liebe sprüche, spruch verlorene liebe, verlorene liebes zitate, brief an die verlorene liebe, liebessprüche verlorene liebe, verlorene liebe spruch, brief verlorene liebe, zitate uber verlorene liebe, sprüche verlorene lieben, sprüche über verlorene lieben, liebesbrief an verlorene liebe, verlorene liebessprüche zitate, verlorene liebe briefe



Powered by vBulletin® Version 3.8.4 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Friendly URLs by vBSEO 3.3.1
© Coleman Private Equity Ltd. | Birmingham | United Kingdom
Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:30 Uhr.