Lovetalk.de

Zurück   Lovetalk.de > >
Forenregeln Hilfe zum Forum Forum durchsuchen Passwort vergessen Registrieren Alle Foren als gelesen markieren

Du befindest dich im Forum: Thema Liebe als Diskussionsgrundlage. Hier wird alles besprochen, was mit Liebe, Zwischenmenschlichem und Beziehungsanbahnung zu tun hat. Es soll hier um Grundsatzfragen gehen und nicht um persönliche Probleme! Bitte beachte, daß hier zwar kontrovers und auch mal emotional diskutiert werden kann, persönliche Beleidigungen aber nicht geduldet werden. Wir wollen spannende Diskussionen, in denen das Thema im Vordergrund steht, nicht der Verfasser der Beiträge.

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 21.04.2017, 00:32   #41
Robertalk
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2014
Beiträge: 667
Zitat:
Und genau deswegen: warum sollte man eine Beziehung fortführen, bei der man eh schon weiß das es längerfristig keinen Sinn macht?
Und warum macht es längerfristig keinen Sinn?

Was ist denn der längerfristige Sinn von Beziehung??

Natürlich brauchen für längerfristige Beziehung beide einen "Benefit".
Aber welcher Benefit fehlt, wenn es zur Trennung kommt?
Robertalk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 00:32 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Alt 21.04.2017, 07:49   #42
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 6.216
Keinen Sinn machen heißt man ist doch nicht so kompatibel zueinander wie man es in der ersten Kennenlernphase sich erhofft hat.

Zitat:
Aber welcher Benefit fehlt, wenn es zur Trennung kommt?
Z.B. das der Faktor 'zusammen Spaß haben' doch nicht so funktioniert wie erhofft.

Oder aus meiner Sicht: wenn ich merke, das ich mit der Frau kaum Spaß haben kann dann gehe ich lieber früher als später
HW124 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 09:19   #43
Comment
Junior Member
 
Registriert seit: 04/2017
Beiträge: 23
Zitat:
Zitat von Robertalk Beitrag anzeigen
Und warum macht es längerfristig keinen Sinn?

Was ist denn der längerfristige Sinn von Beziehung??

Natürlich brauchen für längerfristige Beziehung beide einen "Benefit".
Aber welcher Benefit fehlt, wenn es zur Trennung kommt?
Natürlich ist das Ziel von längerfristigen Beziehungen die Dauer. Früher wurden Ehen von den Familien eingefädelt und das Paar hatte lediglich die Wahl, aus der Situation das Beste zu machen oder zu leiden. Dem entsprechend bestand der "Gewinn" darin, sich bestmöglich zu arrangieren.

Heutzutage hat man die Option, sich zu trennen, die "Toleranzgrenze" gegenüber Eigenheiten beim Partner, die einem weniger gefallen, ist niedriger. Das ist der erwähnte "Preis der Freiheit", denn wer die Wahl hat und Entscheidungen trifft, kann auch scheitern. Zu viele Neuanfänge kosten Kraft, zu lange in einer Beziehung verharren, die nicht gut läuft, ebenfalls.
Comment ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2017, 12:36   #44
Luthor
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 15.304
Zitat:
Zitat von Comment Beitrag anzeigen
Natürlich ist das Ziel von längerfristigen Beziehungen die Dauer.
Aber er hat ja nach dem Sinn gefragt.
Eine erstaunliche Frage in einem Unterforum zum Thema Liebe.
Man moechte gerne etwas (bei)behalten, das man liebt. Ich finde, das liegt auf der Hand.
Ein anderer Ansatz ist die Versorgungsfrage, aber die ist in unserer Gesellschaft zum Glueck nicht mehr der primaere Grund.
Wer sich alle 3 Monate einen neuen Sponsor suchen muss, faende es sicher sinnvoll, diese Dauer auszudehnen.
Luthor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2017, 11:41   #45
HW124
Special Member
 
Registriert seit: 07/2010
Ort: Am Rande der Lüneburger Heide
Beiträge: 6.216
Zitat:
Zitat von Comment Beitrag anzeigen
Natürlich ist das Ziel von längerfristigen Beziehungen die Dauer. Früher wurden Ehen von den Familien eingefädelt und das Paar hatte lediglich die Wahl, aus der Situation das Beste zu machen oder zu leiden. Dem entsprechend bestand der "Gewinn" darin, sich bestmöglich zu arrangieren.

Heutzutage hat man die Option, sich zu trennen, die "Toleranzgrenze" gegenüber Eigenheiten beim Partner, die einem weniger gefallen, ist niedriger. Das ist der erwähnte "Preis der Freiheit", denn wer die Wahl hat und Entscheidungen trifft, kann auch scheitern. Zu viele Neuanfänge kosten Kraft, zu lange in einer Beziehung verharren, die nicht gut läuft, ebenfalls.
'Scheitern' ist mMn. etwas zu dramatisch ausgedrückt. Weil diese sog. kurzlebigen 'Beziehungen' enden ja bereits in der Kennenlernphase. Und dafür ist die Kennenlernphase doch da, zu schauen obs mit einander hinhaut oder nicht.
HW124 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2017, 10:14   #46
Paradigma
Weisheit in Tüten
 
Registriert seit: 11/2010
Ort: östlich von Westfalen
Beiträge: 4.700
Waren das überhaupt "Partnerschaften", die da nach kurzer Zeit wieder Ad Acta gelegt werden? Oder wird da einfach nach zwei Dates einer auf "Beziehung" gemacht, von "Gefühlen" geschwafelt und vorschnell von gemeinsamer Zukunft geträumt?

Dann trifft man sich weiter, und stellt fest, ER ist Choleriker, Couchpotatoe, putzt sich nur alle 3 Wochen die Zähne, lässt sich von Mutti die Unterwäsche waschen, ist FC Bayern-Fan, SIE ist Eifersüchtig, hat den Putzwahn, hält sich 23 Katzen, ist ein Workaholic ... whatever.

Das ganze wäre nie eine "Beziehung" geworden, die man Beenden muss, wenn man sich ein wenig besser kennengelernt hätte, bevor man sich ewige Liebe schwört.
Paradigma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2017, 11:24   #47
Kronika
Special Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 2.932
Zitat:
Zitat von Paradigma Beitrag anzeigen
[...] ist Bayern-Fan [...]
Alles, nur das nicht!!
Kronika ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2017, 12:55   #48
Sandokan
Golden Member
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: Mutterstadt
Beiträge: 1.215
Zitat:
Zitat von Paradigma Beitrag anzeigen
Waren das überhaupt "Partnerschaften", die da nach kurzer Zeit wieder Ad Acta gelegt werden? Oder wird da einfach nach zwei Dates einer auf "Beziehung" gemacht, von "Gefühlen" geschwafelt und vorschnell von gemeinsamer Zukunft geträumt?

Dann trifft man sich weiter, und stellt fest, ER ist Choleriker, Couchpotatoe, putzt sich nur alle 3 Wochen die Zähne, lässt sich von Mutti die Unterwäsche waschen, ist FC Bayern-Fan, SIE ist Eifersüchtig, hat den Putzwahn, hält sich 23 Katzen, ist ein Workaholic ... whatever.

Das ganze wäre nie eine "Beziehung" geworden, die man Beenden muss, wenn man sich ein wenig besser kennengelernt hätte, bevor man sich ewige Liebe schwört.
Es gibt doch genügend Fälle in denen man sich aus Verliebtheit aufeinander einläßt. Irgendwann, meistens im vom TE angegebenen Zeitraum bis zu 1 Jahr, endet die Verliebtheit und der Dreck unterm den Fingernägeln des Partners gewinnt an Bedeutung... Mann/Frau scheitert am Beziehungsalltag.
Sandokan ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.04.2017, 12:55 #00
Verbraucherinformant

Registriert seit: 21.08.2005
Ort: Litfaß
Beiträge: 4692

Antwort

Ausgesuchte Informationen

Themen-Optionen





Powered by vBulletin® Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimisation provided by DragonByte SEO (Lite) - vBulletin Mods & Addons Copyright © 2017 DragonByte Technologies Ltd.
Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:06 Uhr.