Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 29.03.2006, 15:21  
Kuhfladen
disabled
 
Registriert seit: 07/2004
Beiträge: 4.745
Zitat:
Zitat von Toktok
Wollen wir uns mehrere heraussuchen und ihren Verlauf betrachten? Nur zu, Vorschläge erwünscht.
Daher kommen die Befürchtungen, dass die Präsenz der Besatzungstruppen auch im Irak den Bürgerkrieg nur unnötig in die Länge zieht, und dass dadurch weitaus mehr Menschen sterben werden, als ohne sie.

Wieso sollte es im Irak anders laufen? Nach drei Jahren gibt es dafür nicht das geringste Indiz, ganz im Gegenteil.
naja toktok, du machst es dir in dieser hinsicht ein bisschen zu einfach.
nur weil es in 7 von 10 fällen nicht so gelaufen ist wie man es sich gewünscht hat ist das doch kein grund zu sagen "so war es immer, also lassen wir es doch einfach sein".
die alliierten haben die jetzigen umstände mitverursacht, da können sie nicht einfach sang- und klanglos abhauen.
die frage wie eine solche präsenz aussehen kann sollte man auf jeden fall erörtern und jede möglichkeit sollte in erwägung gezogen werden. aber sich nur weil es probleme gibt sich einfach so aus dem staub zu machen ist und kann keine lösung sein. dann könnten wir auch alle humanitären missionen die nicht vollen erfolg versprechen einstellen.

nö, so einfach geht das nicht. ein problem das wir haben ist das es keinen geschlossenen weltsicherheitsrat mehr gibt (so es denn mal einen gab) weil zuviele interessen ein gemeinsames vorgehen verhindern. schade eigentlich, denn ein starker sicherheitsrat könnte hier eine lösung sein.
die usa müssten nicht mehr weltpolizei spielen und man könnte eine internationale friedenstruppe zusammenstellen die in den jeweiligen krisenregionen auf mehr akzeptanz bei der bevölkerung stösst.

aber nehmen wir doch mal das beispiel afghanistan. ohne den internationalen druck wäre hier ein konvertit zum tode verurteilt worden. hier ist man sich durchaus darüber im klaren welche konsequenzen ein abzug der friedenstruppen haben würde, auch wenn es nur regional begrenzt ist.
und das soldaten im irak auschließlich dazu da sind andere zu töten ist schlichtweg falsch. sie sorgen unter anderem dafür das humanitäre hilfe geleistet werden kann und sei es dadurch den hilfeleistenden schutz zu gewähren. vielmehr ist es tatsächlich so das diese soldaten ihr leben riskieren damit anderen geholfen werden kann. meinst du nicht das sie nicht auch lieber zuhause wären?
toktok, es herrscht nach wie vor krieg und in kriegen sterben auch zivilisten. sie sterben aus vielen verschiedenen gründen und wenn du mit zahlen um dich wirfst, dann sind das zahlen die genau genommen ohne wert sind.
iran, irak, das sind konfliktherde die seit jahrzehnten schwelen und was richitg und was falsch ist vermag ich kaum zu beurteilen. aber den alliierten eine kollektivschuld zuzuschanzen ist sicherlich der falsche weg.
Kuhfladen ist offline