Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.02.2001, 02:17  
Alex der Ruße
Junior Member
 
Registriert seit: 02/2001
Beiträge: 37
Oliver,
Ich habe dir schon mal geschrieben. Wirklich, wünsche ich dir, daß es mit Tanja klappt. Aber jedes Mädchen und jede Frau kann richtig nur einen starken Mann lieben, starken das heißt nicht einen groben, mann kann sehr lieb und zahrt und dabei stark zu sein. Und stark zu sein bedeutet, daß auch das akzeptieren zu können, das es nicht mehr geht. Oli, vor 20 jahre, liebte ich meine Frau so stark, wie du Tanja. vor 18 Jahre sagte sie mir das, was die Tanja dir gesagt hat, ich habe sie doch zurückerobert, Blumen, Hilfe beim Studium,
endlich sagte sie mir, daß sie sieht wie ich sie liebe, und kann mir nicht "Nein" sagen, trotzdem gibt es viel was sie in mir stört, mein Rauchen, andere meine Gewohnheiten. Endlich heirateten wir, und dann begann die Höhle für beiden. Ich war auf der Arbeit in dem Forschungsinstitut, wo
es üblich war, nach den Expierementen in die Kneipe zu gehen, zu hause hat sie geweint, daß ich ein Lügner bin, da sie nie ertragen kann, wie es von mir stinkt. Usw und sofort. Sie hat mir mit der Scheidung damals bedroht, und ich habe ihr versprochen meine Lebensweise zu ändern. Habe doch nicht getan, da z.B meine Schwester und Schwager immer das Leben auf vollen Zügen genossen und geniessen immer noch. Ich versetzte mich in Arbeit, suchte die Möglichkeit immer später nach hause zu kommen, bis ich eine andere Frau getroffen habe, die sehr ähnlich meiner Frau ist, wortschatz ist auch ähnlich, aber mein Rauchen stört sie überhaupt nicht sowie meine andere Nachteile. Und was muß ich tun, die Frau, für die ich gekämpft habe, jetzt verlassen. Ich habe mit meiner Frau viel gesprochen, und sie sagte mir, daß ich damals schwach war, sie heiratete mich aus Mitleid, war mit mir nur im Bett glücklich (Physiogie), dann hätte ich ihr nichts versprechen sollen, (meine Lebensweise). Ich habe ihr gezeigt, daß ich ein Lappen bin, usw.

Also, Olli

denk nach.
Alex der Ruße ist offline