Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.06.2006, 16:07  
MrsSelfdoubt
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 97
hey danke fuer deine Antwort. Wahrscheinlich wird es wohl so sein, dass er (zumindest im Moment) keine/kaum Gefuehle fuer mich hat. Wenn ich bedenke, als wir uns damals getrennt hatten, hat er auch gesagt, er wuerde mich nicht mehr lieben, spaeter habe ich dann heraus gefunden, dass er mich sehr wohl noch geliebt hat, er es mir nur ein bisschen einfacher machen wollte. Waere schoen, wenn es jetzt auch so ist.

Ich habe Angst, dass wenn wir weniger Kontakt haben, uns aus den Augen verlieren und genau das moechte ich nicht. Deswegen ist es mir so wichtig, dass wir Kontakt haben, auch wenn es mir weh tut. Nur wuerde es mir sehr viel mehr weh tun, wenn wir keinen haetten. Denn er ist mir ein verdammt wichtiger Mensch, den ich unter keinen Umstaenden missen moechte.

Und es ist wirklich so verdammt schwer, dass da ploetzlich nichts mehr sein soll bei ihm...dass er unsere Zeit von zweidreiviertel Jahren scheinbar "einfach so" wegwirft. Noch dazu ist er ein Mensch, der nicht gerne Gefuehle zeigt oder darueber redet. Daher kann ich nicht so wirklich einschaetzen, ob er tatsaechlich noch Gefuehle hat. Denn sagen kann man ja viel.

Ich versuche ja schon immer, eine "ganz normale" Freundin zu sein, aber es ist einfach so verdammt hart, "nichts" zu machen. Es zerreißt mir jedes Mal wieder das Herz. Manchmal wuerde ich mir am liebsten etwas antun, weil es mir so weh tut. Aber keinen/weniger Kontakt will ich nicht, weil ich ihn nicht verlieren will und die Hoffnung einfach nicht aufgebe.

Ich bin echt ein bisschen verzweifelt, was diese Situation angeht, dass ich das nicht auch so "auf die leichte Schulter" nehmen kann wie er, sondern so verdammt darunter leide.
MrsSelfdoubt ist offline