Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.09.2006, 17:12  
hallerchen
Junior Member
 
Registriert seit: 08/2006
Beiträge: 12
Wenn man selbst (wie ich) noch nie in der Situation war jemanden verlassen zu müssen, wie will man das auch nachvollziehen...
Es schmerzt noch immer sehr. Liebe ist sowas kostbares und der andere wirft es einfach weg: Könnte ja vielleicht was besseres kommen, man könnte ja was verpassen.

Können die Leute nicht mal etwas genügsamer sein? Gleich wenn es einmal in der Beziehung krieselt alles hinwerfen?
Bei mir waren es auch die magischen 2-3 Wochen Abstand, die sie von mir hatte. Sie war danach wie ausgetauscht, manipuliert, Gehirnwäsche oder so. Frag mich immer noch was da gelaufen ist...

Bestimmt hat sie sich unter irgendwelchen obstrusen Umständen in den Typen verguckt, mit dem ich sie neulich hier gesehen habe.
Aber daß man sich so schnell in wen anderes verliebt, wenn sie doch mich
hatte und mich liebte? Dann muß sie mir in der letzten Zeit was vorgelogen haben, was ich ihr aber nich zutraue.

Ich denke ja, diese schnelle kosumieren-und-wegwerfen-Verhalten wird in unserer Gesellschaft durch die Medien vorgelebt, und die die es ehrlich meinen bleiben seelisch schwer verletzt auf der Strecke.
Obwohl mich meine Ex mit der Trennung sehr verletzt hat würde ich noch immer alles für sie tun (das ist wahre Liebe.. )
*FRUST*
hallerchen

Geändert von hallerchen (07.09.2006 um 17:21 Uhr)
hallerchen ist offline