Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.05.2001, 16:58  
shelpy
Member
 
Registriert seit: 11/2000
Beiträge: 256
ich kenn dich zwar nicht aber was du geschrieben hast war fast, als wenn man in einen spiegel guckt. habe vieles wiedererkannt. auch ich praktiziere diese scheinbare flucht in die virtuelle welt. aber für mich selber ist es auch keine flucht, da ich mich in dieser welt einfach wohlfühle, da hab ich meine ansprechpersonen, wenn ich mich nicht gut fühl, da hab ich leute mit denen ich ulk treiben kann und dort hab ich meine freunde, die in der realen welt eher naja sagen wirs so eigentlich nicht vorhanden sind. im realen leben könnte ich eigentlich nie so offen über das was ich fühle sprechen, könnte mich nicht so ausdrücken und schon gar nicht würde ich wenn ich jemanden zum reden brauch auf einen menschen zu gehen ne im realen leben muss ich ja nur funktionieren, wie es mir geht ist denen doch sch..... egal. im virtuellen erleb ich sehr wohl meistens das es dem andern gegenüber nicht so egal ist, einige merken schon an dem was man schreibt, wie es einem geht *grübel*. ich hab mich auch viel in den chats rumgetrieben, zwar kaum hier aber trotzdem, man wusste immer zu dieser oder jener zeit ist grad der oder diejenige da, kam man nicht so war der mailpostkasten voll mit fragen *wo bist* *alles oki* *hey wann kommst denn* im realen leben is egal.
ich chatte im moment kaum noch, da zwei chats den bach runter gingen und viele freundschaften auseinander gingen, aber was faszinierent ist oft hört man von den leuten monate lang nix und dann ist auch einmal ein kleines hallo mail oder eine kleine sms am handy. also war es doch freundschaft auch wenn viele meinen ist nicht möglich. hat man im real einen freund verloren ist das meist dauerhaft und hören tut man auch nix mehr von dem.

ich habe auch schon versucht meinem leben ein ende zusetzen 3 x um genauer zu sagen leider erfolgslos. ja für mich ist es leider und nicht gott sei dank.

narben sind vorhanden, aus meiner kindheit die aber nicht richtig heilen wollen. wenn sie fast verheilt sind kommt etwas und reisst sie wieder auf.

ich bewundere deinen mut ja zum leben zu sagen und auch das lachen können über gewisse dinge. ich habs noch nicht gelernt aber vielleicht wird es noch.

wenn ich hier im netz herumkrebs könnte ich sagen ja ich bin glücklich ein wenig zumindest. aber so bald ich ins reale leben zurückkehr bin ich traurig wieder aus dieser welt rauszumüssen.

ich hoffe für mich, dass mein leben nicht mehr allzulange dauert, egal in welcher art und weisse.

den nachfolgenden text hab ich mal in einer tiefen phase geschrieben:FLUCHT

1

MANCHMAL SITZ ICH EINFACH SO DA, DANN KOMMT DIESES GEFÜHL, DAS GEFÜHL ALLEIN ZU SEIN. ABER TROTZDEM BEGINNT DIE FLUCHT, DIE FLUCHT IN NOCH MEHR EINSAMKEIT. ICH FANGE AN DINGE ZU KREISELN, STARRE NUR VOR MICH HIN UND FANGE AN DIE UMWELT ZU VERGESSEN. DANN BIN ICH PLÖTZLICH FREI, FREI VON DEN GEFÜHLEN DER ANGST, FREI VON DEN ERINNERUNGEN. ICH FÜHLE MICH WOHL.

2

IRGENDWO IN MIR DRIN IST EINE WELT, DIE ICH MIR SELBST GESCHAFFEN HAB, SO FREI WIE DA FÜHL ICH MICH NIRGENDWO. DORT KANN ICH ALLES VERGESSEN. IN DIESER WELT BIN ICH EIN VOGEL, DIESER VOGEL IST SO FREI UND UNABHÄNGIG. DIESER VOGEL ZIEHT SEINE KREISE, UNERREICHBAR IRGENDWO DORT OBEN. ES IST EINE ANDERE WELT DIE MIR IMMER MEHR GEFÄLLT.

3

EINSAME WELT TIEF IN MIR DRIN, KANN ICH NICHT BEI DIR BLEIBEN? WARUM SCHICKST DU MICH WIEDER WEG IN EINE KALTE EINSAME WELT OB WOHL ES MIR IN DIR GEFÄLLT? DU BIST MEINE TRAUMWELT NUR FÜR MICH, EIN FREIER VOGEL BIN ICH BEI DIR. HABE KEINE ANGST WENN ICH BEI DIR BIN, FÜHLE MICH AUCH NICHT ALLEIN, SONDERN EINFACH NUR FREI.
IRGENDWANN KEHR ICH NICHT MEHR ZURÜCK AUS MEINER KLEINEN WELT, WERDE EINFACH BLEIBEN IN DIESER WELT WO ES MIR SO GEFÄLLT.

REF

ICH ZIEH MICH ZURÜCK AUS DIESER WELT, FLÜCHTE MICH GANZ WEIT IN MICH HINEIN. ICH HÖRE AUF ZU SEHEN, ICH HÖRE AUF ZU HÖREN UND ICH HÖRE AUF ZU EMPFINDEN.
GEFANGEN IN MEINER WELT, DER EINSAMKEIT, DIE MIR ABER IMMER MEHR GEFÄLLT. KOMM ICH JE WIEDER RAUS?



wie gesagt ich hab mich bei vielen teilen deines postings gefühlt als wenn ich in einen spiegel gucke. ob es nun tatsächlich ein spiegel ist oder nicht weiss ich nicht.


so in diesem sinne

cu
shelpy



shelpy ist offline