Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.06.2001, 21:55  
daniela20
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2000
Ort: München
Beiträge: 126
Hab einen ersten kleinen Schritt gemacht. Mein Freund hat auf einer I-net Seite eine Tel-nummer gefunden.
Das war so ne Telefonseelsorge.
Da mußte ich erstmal mein Problem erzählen.
Oh man war das schwierig.
Es ist ein Unterschied ob ich hier darüber schreibe oder ob ich es jemanden fremden erzähle!!!!
Es fiel mir so schwer.
Sie hat mir dann 2 Adressen in der nächst größeren Stadt genannt. Aber ich weiß nicht ob mir das was bringt, Lebenshilfe und beratung???
Soll ich da mal anrufen??
Mit meiner Hausärztin will ich darüber nicht sprechen.
Vielleicht soll ich wirklich alle Psychiater und Psychiologen in meiner Stadt anrufen und fragen ob sie schon mal einen Patienten hatten, der sich ritzte, oder?????
Ich will damit aufhören, ich will das nicht mehr machen!!!!
Aber es fällt mir so verdammt schwer darüber zu reden???
Ihr sagt, bei der Therapie muss man soviel darüber reden, ich weiß nicht ob ich das schaffe!!!!
Je mehr ich darüber rede und mich damit beschäftige, umso größer wird der Drang es wieder zu tun, aber ich will stark bleiben.

Oh gott ich höre mich so krank an!!!!!!!!
MAch mir Sorgen um mich selbst!!!!

Daniela


P.S. Vielen lieben Dank für eure Antworten. Gut zu wissen, dass ihr mir helfen wollt.DANKE
daniela20 ist offline