Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.11.2007, 19:10  
sad_maja
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
dazu kommt dann auch noch oft, dass die frauen das schamlos ausnutzen, wenn sie merken, dass ein mann was will von ihr. der mann macht in diesem zustand fast alles für sie, gibt einen haufen geld aus für sie etc. und die frau nutzt diese tatsache schamlos aus, um dem mann dann letzen endes doch nur eine abfuhr zu verpassen. die frauen spielen hier also mit dem mann und nutzen ihn schamlos aus.
Ach so, und Frauen geben keine Geld aus? Frauen gehen nicht extra fürs Date zum Friseur, zur Maniküre, kaufen sich ein neues outfit und so weiter, um für Mann toll auszusehen? Nein gar nicht, wir lassen uns ja von euch aushalten *ironie off*
Ausnutzen ist das sicher nicht. Gefühle sind nicht von heute auf morgen da, die entwickeln sich. Bis dahin geht man aus. Mal zahlt Frau, mal zahlt Mann. Mal mehr mal weniger. Aber auch das kann man sicher net pauschalisieren.

Zitat:
5) aber auch innerhalb einer beziehung bzw partnerschaft hat der mann oft sehr viele nachteile gegenüber frauen. vom mann wird immer erwartet, dass er gegenüber seiner partnerin aufmerksam ist, ihr geschenke macht, zärtlich ist, einfühlsam und rücksichtsvoll ist, dass er sich ständig um sie bemüht, dass er ständig an sie denkt, ihr ständig liebesbeweise erbringt, dass er humorvoll ist, sie zum lachen bringt und sie einfach glücklich macht.
Klar, Frauen machen keine Geschenke, Frauen sagen ihrem Partner nicht das sie ihn lieben... Niemals... *nochmal ironie off*
Klar erwarten Frauen Zeichen dafür das sie geliebt werden, aber diese zeichen erwarten Männer doch auch. Ohne Liebe zu leben macht kaputt, und deswegen entziehen wir niemanden die Liebe und zeigen offen, durch Geschenke, schöne Tage, Liebesbekundungen und allerlei anderen Schnickschnack unsere Gefühle. Als wenn Männer nicht verlangen das Frauen sie glücklich machen.

Zitat:
kurz gesagt: frauen kommen mit einer riesigen liste an erwartungen und wünschen an den mann heran, die er gefälligst erfüllen soll, denn andernfalls wollen sie keine beziehung mit ihm. und was ist mit dem mann? er darf keine erwartungen und wünsche an die frau haben, sondern muss sie so akzeptieren wie sie ist, ohne irgendwelche erwartungen.
Männer sollten einfach mal den Mund aufmachen, was sie sich wünschen und was sie erwarten. Aber nein, bloß keine Gefühle zeigen, das zeigt ja Schwäche.

Zitat:
von einem mann wird in der beziehung immer verlangt, dass er 24 stunden am tag an seine freundin denkt, ständig von ihr schwärmt, ihr einen liebesbeweis nach dem anderen erbringt, kurz gesagt, dass er einfach verrückt ist vor liebe nach ihr und ihr das auch ständig zeigt. der mann darf sich all das aber nicht von der frau erwarten und sie tut all diese dinge auch nicht, sprich die frau denkt nicht ständig an den mann, bringt ihm keine liebesbeweise etc. sie ist der auffassung, dass all das der mann tun muss, jedoch nicht sie selbst.
Das hatten wir oben nun schon.


Zitat:
oft ist es auch so, dass der frau ihre freundinnen viel wichtiger sind als die beziehung und auch das hat der mann zu akzeptieren. wenn eine frau sich mit ihren freundinnen treffen will und einen frauen-abend machen will, hat der mann das ohne wenn und aber zu akzeptieren und oft sind dann folgende worte zu hören:
"Du schatz, mir sind meine freundinnen extrem wichtig, und ich will diese freundschaften auf keinen fall aufgeben nur wegen unserer beziehung. freundschaften halten ein leben lang aber eine beziehung kann morgen schon aus sein, das verstehst du doch mein schatz oder"
so oder so ähnlich hört man das dann oft von den frauen. will hingegen der mann mal einen männerabend machen bzw. einfach was mit seinen freunden unternehmen, akzeptiert das die frau überhaupt nicht und beschwert sich dann beim mann, dass ihm seine freunde viel wichtiger sind als sie selbst und oft sind dann folgende worte zu hören: "wenn dir deine freunde so wichtig sind, warum bist du dann mit mir zusammen?"
also auch hier ist eine enorme ungerechtigkeit zwischen mann und frau festzustellen.
Klar unternimmt man mal was mit Freundinnen, auch Männer unternehmen ja was mit ihren Jungs. Und klar sind Freundschaften wichtig, auch wenns hart klingt aber: Liebe kommt und geht, wahre Freundschaft bleibt ein Leben lang.
Finde ich ist kein Argument, denn selbst wenn sich die Frau beschwert, macht Mann doch was er will *auch mal Vorurteile anbring*

Zitat:
analoges gilt übrigens für die hobbies, die mann und frau haben. ein mann muss ohne wenn und aber akzeptieren, dass einer frau ihre hobbies wichtig sind und dass sie viel zeit mit ihnen verbringen will, aber umgekehrt akzeptiert sie nicht, wenn ein mann zeit mit seinen hobbies verbringen will, zb fußball oder was auch immer.
Da sollte man differenzieren. Es ist ein Unterschied ob Frau 2 mal die Woche Tennis spielt und der Mann 2 mal die Woche Fussball, oder ob Frau 2 mal die Woche Tennis spielt und Mann 3 mal Training hat und dann noch Freitag / Samstag / Sonntag vorm Fussball TV verbringt. Da kommen dann Familie und andere, vielleicht gemeinsame Hobbies zu kurz.

Zitat:
zum thema sexualleben: auch hier herrscht eine enorme ungerechtigkeit zwischen mann und frau. wer kennt das nicht: ein mann will sex haben mit seiner frau/freundin aber sie will nicht, aus irgendwelchen fadenscheinigen ausreden: "du schatz, ich hab heut kopfweh" "du schatz, ich hab soviel andere dinge um die ohren" oder: "du schatz, ich bin heute emotional nicht so gut drauf, um sex zu haben" oder: " du schatz, ich hab heut einfach keine lust" blablabla....die liste der ausreden könnte beliebig fortgesetzt werden.
immer mit dem gleichen ergebnis: es gibt keinen sex und der mann hat das gefälligst zu akzeptieren wenn sie keinen sex haben will und auf ihre "emotionalen befindlichkeiten" rücksicht zu nehmen.
Das klingt so als wärs dir scheiss egal was deine Freundin will oder nicht.
Es gibt ja auch Tage an denen Mann keine Lust hat, und ja die gibt es.
Bei Frauen sind sie vielleicht häufiger, interessant für ne Studie.
Aber mir isses lieber das ich ehrlich bin und dann vllt der Mann etwas missmutig ist, als wenn ich die Beine breit mache und mich von meinem Freund dann ausgenutzt oder gar vergewaltigt fühle, denn ja diese Gefühle kommen dann auf. Willst du ne Freundin oder ne Prostituierte? Die will schon eher dauernd. (sorry fals ich jmd damit zu nahe trete, ich akzeptiere diesen Beruf)


Zitat:
was aber ist umgekehrt? wenn der mann mal nicht sex haben will aber die frau schon? hier erwartet sich die frau, dass der mann gefälligst sex hat mit ihr, egal ob er will oder nicht. und wenn der mann aber nicht will, dann ist sie total beleidigt und böse auf ihn, ist deshalb tagelang verärgert und unterstellt ihm die verrücktesten dinge, wie zb, dass er eine andere frau hat usw.
So ein riesengroßer Schwachsinn.
Wenn der Mann nicht will, dann will er halt nicht. Wir müssen das genauso akzeptieren wie ihr akzeptieren müsst wenn wir nicht wollen.
Es gibt ja auch andere Möglichkeiten sich zu befriedigen ausser Sex, vllt sollte man darüber mal nachdenken.
Und uns Frauen geht es dabei nicht nur um Orgasmen, euch Männer sicher auch nicht, aber klang so an.



Zitat:
kurz gesagt: auch was das thema partnersuche, partnerschaft, sexualleben betrifft, stellt die frau sehr viele erwartungen und wünsche an den mann, die der mann gefälligst erfüllen muss, aber umgekehrt darf hier der mann keine erwartungen und wünsche an die frau stellen sondern muss alles von ihr so akzeptieren wie sie das will.
Falsch.


Zitat:
das waren jetzt nur einige beispiele aus dem täglichen leben, in denen der mann gegenüber der frau benachteiligt ist. diese liste an beispielen könnte man noch beliebig fortsetzen.
Ich hoffe ich konnte dir einiges widerlegen, zumal es doch andersrum genauso ist.

Zitat:
zudem habe ich auch schon die beobachtung gemacht, dass viele frauen sich zuerst einen "richtigen mann" zum freund nehmen und ihn dann mit hinterlistigen methoden so "umerziehen", dass dieser mann zu einem weichei wird. dann ist dieses weichei langweilig für die frau, und sie machen mit ihm schluss und nehmen sich einen neuen "richtigen mann", sozusagen als neue herausforderung
.

Auch Männer "formen" sich ihre Frauen, so wie sie sie brauchen.

Zitat:
vom mann jedoch wird erwartet, dass er sich in einer beziehung an die frau und an die bedürfnisse der frau zu 100% anpasst und sie akzeptiert, sprich dass er all ihre bedingungen und auflagen erfüllt, denn sonst droht sie ihm mit dem beziehungsende. eine frau jedoch passt sich niemals an den mann an, sondern sie verlangt von ihm, dass er sie so akzeptiert wie sie ist.
Nein, denn eine Beziehung ist ein geben und nehmen, beide sollten Kompromisse eingehen, das wird von Mann, sowie von frau verlangt.

Zitat:
Ich finde, es ist höchste eisenbahn, dass in einer zeit, in der frauen emanzipiert sind und gleichberechtigung fordern, auch tatsächlich gleichberechtigung herrscht zwischen mann und frau. Es kann nicht sein, dass frauen sich bei der gleichberechtigung nur ihre vorteile herauspicken wollen, die nachteile aber wollen sie nicht, das kann es nicht sein!
Die letzten 20 jahre wurde immer behauptet Männer und Frauen sind verschieden, nieder mit der Emanzipation. Und ja wir sind verschieden, man kann Männer und Frauen nicht gleich stellen. ES IST UNMÖGLICH
Ich mein schau dir mal ein männlichen und ein weiblichen Körper an, schon allein da gehts los. Was meinst du wozu es 2 Geschlechter gibt? Gott oder wer auch immer hat sich sicher was dabei gedacht
Eine vollkommene Gleichstellung ist nicht zu erreichen, ist schon allein biologisch nicht möglich.

Schöner Text, hat Spaß gemacht mich damit zu beschäftigen

(da war ja was mit 10000 Zeichen)