Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.09.2008, 23:10  
schökümarshmallöw
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 19.481
ich benutzte sie seit monaten und bin vollauf zufrieden. schon beim ersten mal ging alles völlig problemlos über die bühne.



1. sie wird nach dem benutzen entw. ausgekocht oder mit med. disinfektionslösung gespült/eingeweicht.
und das jeden monat bzw. nach jeder letzten benutzung.

2. in der vagina gibt es sehr wenige nerven, liebeskugeln bspw. spürt man in ihr ja auch nicht, wenn man nicht weiß, dass man sie drin hat und sie tief genug sitzen. warum also sollte eine mooncup probleme bereiten?
ich habe sie während der nutzung nicht ein einziges mal beim sitzen oder gehen gespürt.
außerdem ist das gute stück nicht hart, sondern besteht aus biegsamen silikon.
es sollte also keine probleme geben, wenn frau nicht gerade eng wie ein besenstiel ist.

bei guter anwendung 10 jahre lang ein tässchen und sonst nichts bräuchte die menstruierende frau - für mich unverständlich, wieso erwachsene frauen überhaupt noch geld für tampons ausgeben. ist doch auch unnötiger müll.
nun gut, wird ja auch nicht an die große glocke gehängt das ganze, hätte doch die tamponindustrie sonst nichts mehr zu lachen.

googeln leicht gemacht
schökümarshmallöw ist offline