Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.11.2008, 01:15  
Silentium
Dauerhaft Gesperrt
 
Registriert seit: 06/2008
Beiträge: 338
Zitat:
Zitat von Arthurio Beitrag anzeigen
ohne Innovationen mit welchen sie die Konkurrenz schlagen und zurückjagen können, ...
Das wird aber nicht funktionieren, denn egal wie geheim neue Techniken auch sein mögen, gehören sie doch immer noch dem Eigentümer, in dem Falle wieder GM. Aber du hast recht, man könnte beides trennen, jeder für sich, nur kaufen wir Autos in Amerika, und und Amerika Autos von uns. Also erfindet man eine Idee neu, ändert sie ab, verletzt damit keine Patenrechte und Friede ist, und doch alles beim alten.
Und die Geschichte zeigt, das wir noch schneller noch besser werden müssen,. um marktführend zu bleiben. Das geht solang, bis wir zuwenig Zeit für zuviel Druck und Zwang haben, und der Markt sich auf grund dessen selbst vernichtet.

Die Kosten allein DAFÜR in Dimensionen steigen, das sie weder jemand überschauen, geschweige denn kontrollieren kann. Und schlieslich müsste man den Krempel von gestern auch noch verkaufen, den aber keiner mehr haben will, weil alles auf den Krempel von morgen aus ist, der dann aber schon wieder Schnee von gestern ist.

Die Folge dessen: sie weiter oben.

Und DAS ist nur EIN Fehler des Systemes!

Demzufolge liegt ein Fehler schon in dem offen globalen Markt, in dem Werte verkauft werden, die ÜBERALL verkauft/produziert werden könnten, und den Wert des Usrprungs, nämlich den eigenenen Markt, an dem nur Waren von "hier" angeboten werden können, und ihren Wert damit behalten könnten, aber in der Folge der "allseitigen" Verfügbarkeit, an Wert verlieren.

Denn wenn der "Pfannkuchen" nur hier hergestellt werden kann, und nicht weltweit, behielte er auch seinen Marktwert!

Das dies aber nicht der Fall ist, und das System ein anderes Ziel verfolgt, war dieser Crash nicht vermeidbar, denn er offenbart nur eines:
Kapital wird umgeschichtet, Konkurrenten konsequent ausgeschaltet, Krisen geschürt, und letztlich wird es EINEN geben, der alles Kapital eingezogen hat, nicht verschuldet ist, das Zepter in der Hand hält und globale Großkonzerne, die den Weltmarkt beherrschen, gründet.

Dieser wird sich in den nächsten 10 Jahren offenbaren. Bis dahin fliegen erst mal alle Motten noch panischer in das Licht, und verschulden sich noch weiter, um dann, ganz klassich von den Großkonzernen aufgekauft werden zu können.

Kapitalistische Markwirtschaft eben.

Das ist auch erst mal alles ok. Nur sollte man sich eines zu Bewusstsein führen:
Durch die Globaslierung gleichen sich die Werte Güter weltweit aus, je nach Nachfrage und Konsum.
Das bedeutet, das Produktwerte erst mal weiter sinken, je nach dem, welchen Stellenwert sie am Markt haben, und der Konsument sie sich leisten kann. Gibt es aber einen Ungleichheit in der Konsumkraft, orientiert sich alles am billigsten Produkt des täglichen Bedarfes.
Und an exact dieser Stelle bricht das System zusammen:

Denn es passiert eigentlich auch nur eines:

Ein globaler Ausgleich der Produktwerte!

Nichts anderes.

Das diese simple Logik die studierten Finanzexperten und Wirtschaftsstrategen übersehen, und sich damit verpsekuiert haben, war halt reine Dummheit.

Und welche Güter des wirklich täglichen Bedarfes steigen unpropitional zur Markentwicklung und des restlichen Marktes ständig weiter?

Was nützt Opel ein Auto von Solarwind für 40000 Euro, wenn Strom/Lebensmittel immer teurer werden, Wertanlagen zur Altersvorsorge im Wert durch Inflation ständig sinken, und die Zahl derer, die sich z.B. Autos oder Häuser leisten können, ebenfalls immer weiter sinkt?

Wozu sollte man überhaupt auf dem freien Markt Konzerne fördern, die Produkte herstellen, die keinen Absatz mehr finden? Müll produzieren, den keiner braucht, oder sich leisten kann?

Um Arbeitsplätze zu sichern? Zuviele Menschen auf dieser Erde für zuwenig realistischen Wert/Arbeit?

Um den Krieg der Lobby weiter zu schüren? Den Marktwert noch weiter zu verfälschen?

Und sofern diese Gedankengänge richtig sind, zeigen sich diverse Fehler dieses Systems und dieser Wirtschaft und nicht zuletzt falsch verstandener Demokratie, die nur gelesen, propagierd, aber nie analysiert wurde.

Es ist das Märchen "vom süssen Brei!" (evtl. kennt es ja noch jemand ??)

Aber da dieses System zu stolz ist, den Grundsatzfehler zu erkennen, geht es genauso wie bisher weiter, und wird leiter, nach meiner Vostellungskraft entweder im totalen Chaos oder in absoluter Herrschaft enden ....

Sag mir bitte jemand, das ich falsch liege!!

Geändert von Silentium (21.11.2008 um 01:57 Uhr)
Silentium ist offline