Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.11.2008, 15:56  
Lynn K.
geenial und emmantös
 
Registriert seit: 04/2008
Beiträge: 2.178
Zitat:
Zitat von Steirermaus Beitrag anzeigen
Da muss ich Dir Recht geben @ Lynn

Es lässt sich natürlich nicht abstreiten, dass die sogenannten Kampfhunde wie Pitbull etc. einen anderen Kiefer haben als andere Hunde und sich demnach richtig verbeißen, wenn sie mal zubeißen, das ist aber auch schon alles.
Selbst das stimmt nicht.

Wenn ich einen Staff mit einem Kuvasz vergleiche, hat der Kuvasz den monströseren Kiefer.

Vergleiche ich einen Leonberger mit einem Shar-Pei zieht der Shar-Pei den Kürzeren.

Ich habe 12 Jahre lang einen Bullmastiff-Rüden besessen, noch dazu einen sehr kräftigen mit 70Kilo, und habe viele Bekannte, die "normale" Hunde, wie Boxer, Appenzeller oder so haben, und muss sagen, die Kiefermuskulatur ist nicht wirklich ausgeprägter bei einem "Kampfhund".

Selbst bei einem Vergleich meines jetzigen, schlanken Ridgeback-Mädchens von 30 Kilo mit meinem alten Rüden, steht der "Kampfhund" hinten an.

Es ist schade, dass durch diese Unsinnsregelung die Artenvielfalt so eingeschränkt wurde.
Lynn K. ist offline