Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.12.2008, 16:29  
Sportismylife
Sporty
Themenstarter
 
Registriert seit: 01/2008
Beiträge: 6.268
Ich finde nicht dass man wahre Intelligenz mit einem IQ Test messen kann. Übrigens gibt es laut IQ-Test garkein EQ. EQ ist ein ignorierter Intelligenzbereich. Er wird nur von Kritikern des IQ-Tests erwähnt.

Ich habe auch schon festgestellt, dass ich mich viel besser mit intelligenten Menschen unterhalten kann als mit Dummen. Dumm ist der, der wie mein Vorredner schon gesagt hat:

Zitat:
Persönlich macht mich nur Naivität, der Unwillen fundamentale Dinge zu lernen und "Viel Schein, wenig Sein" wahnsinnig.
Mit Idiot*n die nichts annehmen und offenbar lernresistent sind kann ich einfach nicht. Bei uns sind das so viele, dass ich mir schon fast völlig das Reden in der Schule abgewöhnt habe.. wenn man da was sagt kommen erstmal 10 Deppen an und sagen ne das ist aber nicht so. Wenn anschließend rauskommt dass man doch recht hatte, streiten es 8 von 10 immer noch ab ist wirklich so.


Es gibt natürlich auch gelegenheiten da wird der IQ einfach mal abgeschaltet und der EQ angeknipst

Persönlich würde ich sagen beides ist wichtig, aber kein Mensch ist perfekt.
Vondaher... was würdet ihr denn jetzt sagen wenn ihr euch definitiv für eines der beiden entscheiden müsstet?
Sportismylife ist offline