Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.09.2001, 01:42  
Szeline
Special Member
 
Registriert seit: 12/2000
Beiträge: 7.914
Ja...wenn ich hier immer so hinschreibe oder mich mit anderen Menschen unterhalte, können die wenigsten glauben, daß ich erst 20 bin.
Ich werd so oft auf mitte 40 geschätzt
Ja, manche beutelt es halt mehr und manche weniger.
Und ich befinde mich seit Jahren im Schleudergang der Schicksals-waschmaschine.
Und glaub mir Tini, ich hab mich eigentlich viel zu wenig beweint.
Ich bin ein Mensch der immer versucht das Beste daraus zu machen.
Und ich muß sagen, selbst dem Krebs kann ich noh viele positive Seiten abgewinnen.
Immerhin hat er mir gezeigt wie wertvoll das Leben ist.
Aber vielleicht wird es jetzt mal Zeit mein Leben wirklich beweinen zu können.
Ich befinde mich in einer wochenlangen Krise.
Hast Du ja in dem anderen Posting gelesen.
Und nun hab ich mir vorgenommen mit dem saufen aufzuhören. Wow ganze 5 Tage ohne Alkohol.
Und nun bin ich so krank. Vor lauter Fieber bin ich zu meinen Eltern gefahren wo mir mal eben so mitgeteilt wird, daß sie sich scheiden lassen.
Und jetzt zieht mich das alles wieder so runter.
Vielleicht muß ich den Schmerz einfach mal zulassen.
Ich weine immer mit meinen Freunden. Höre immer zu. Versuche immer zu helfen.
Manchmal glabe ich, daß ich dabei keinen Platz mehr für mich lasse.
Ist es nicht komisch, daß ich mich hier immer ausheule.
Ich bin heute sehr depressiv. Und wenn ich ehrlich bin, mache ich mir Sorgen um mich selbst.
Aber wenn jetzt ein Freund anrufen würde und mich fragt wie es mir geht , würd ich sagen " Danke gut. Einwenig Schnupfen, aber sonst alles bestens"
Ist das nicht zum kotzen????
Ach Tini, ich weiß, daß D es zur Zeit auch nicht leicht hast.
Ich weiß, welche schierige Entscheidung Du treffen mußtest. Und auch ich mußte diesen Weg einmal gehen.
Damals aus medizinischen Gründen.
Aber egal, ob man es as medizinischen Gründen, oder aus freien Stücken macht.
Es ist ein schwieriger Weg zu gehen und es tut so verdammt weh.
Ich weiß, wieviel Kraft Du dafür gebraucht hast und immer noch brauchen wirst.
Ich wünsche Dir diese Kraft vom Herzen.
Man sagt so oft: Ich schicke Dir einweig von meiner Kraft.
Sei Dir versichert, ich würde es tun, wenn ich selber noch Kraft hätte.

Szeline ist offline