Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.04.2009, 07:15  
schökümarshmallöw
Gesperrt wegen Mehrfachanmeldung
 
Registriert seit: 05/2004
Beiträge: 19.481
Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Na, kommt drauf an, wann er zum ersten mal 'nen Porno im Netz gesehen hat.
Lass ihn 12 gewesen sein... und schon wurde er durch einen Porno aufgeklärt.
falsch! aufklärung ist etwas völlig anderes.
was genau klärt denn ein porno auf? wo sich bei frauen die brustwarzen befinden? wie sich der mann auf die frau legt? wohl kaum.
eher kriegen sie völlig absurdes und unnatürliches gestöhne und auch die merkwürdigsten akrobatischsten stellungen zu sehen.
ist das aufklärung?
warum denkst du, spriesen hier die "ist-mein-penis-groß-genug?-threads" wie pilze aus dem boden, über genau die du dich dann auch ironischerweise beinahe jedesmal aufregst? sehr wahrscheinlich wohl deshalb, weil die in den filmchen gezeigten die stärke von baumstämmen haben und genau das die jungen kerle irritiert. oder die frage, warum man es nicht genauso lange schafft wie der typ im video, der schafft es doch schließlich auch eine ganze stunde.
ist das aufklärung?

hier haben wir den frischesten fall eines sicher minderjährigen, der wohl auf die art aufgeklärt wurde und gerade wird, die du so harmlos findest.
er oder sie braucht nach solchen videos doch eine aufklärung von der aufklärung. kann man doch wunderbar sehen.
er oder sie wird schon durch pornos verdorben, ehe er oder sie mit dem partner oder einer liebschaft feststellen kann, dass man auch durchaus leise stöhnen kann und das es nicht zwingend normal oder notwendig ist, mit seinem lustschrei gläser zum zerspringen zu bringen.

Zitat:
Ich schätz... viel älter werden heute die wenigsten sein, wenn sie das erste mal im Netz mit Pornographie konfrontiert werden.
Allein die Neugier, wie so'n Mädel wohl "untenrum" aussieht...
Seh darin auch keinen Grund zur Panik.
das glaube ich, dass du keinen grund zur panik siehst... was einfach beängstigen ist.
man sieht eben nicht nur, wie mann oder frau untenrum ausgestattet ist, man sieht ALLES, teilweise über stunden. und genau das ist das problem.
pornos gehören NICHT in kinder- oder jugendhände. warum glaubst du denn, gibt es das ab-18 (oder sogar manchmal 21)-verbot? zum spaß?

Zitat:
Zitat von Sam Hayne Beitrag anzeigen
Das Internet gibt's ja auch nicht erst seit gestern... und bisher... hab ich noch wenig darüber gehört und gelesen, daß Mädchen sich z.B. beschweren, daß Jungs nur lieblosen Pornosex praktizieren (wollen).
da du nicht in den schlafzimmern der jeweiligen standest oder stehst, kannst du das auch garnicht wissen. oder hast du tausende von mädchen interviewt?
und auch wenn sie ihre glieder nicht bis zum anschlag in die rachen der mädels stoßen oder sie kopfüber stellen, um von oben eindringen zu können, kann man - wie im beispiellink oben - haufenweise die themen sexuell falsch informierter lesen, die um hilfe bitten.
außerdem sprechen in einem der videos mädchen darüber, dass sie nicht selten mit jungs konfrontiert werden, die so barsch rangehen, weil sie glauben, diese genauso schnell zu bekommen wie die pornodarstellerinnen.
woher willst du also auch wissen, wie das da abgeht.


Zitat:
Meine "Aufklärung":
Von den Eltern kam gar nix (was ich nun auch so gar nicht schlimm finde) und in der Schule... ja... ein 60jähriger, verklemmter Tatterich, der nur um den heissen Brei rumredete.
Ist das wirklich so viel besser?
nein. besser ist es, sein kind aufzuklären.
mich hat jedoch auch keiner aufklärt; weder daheim richtig, noch in der schule. dennoch weiß auch ich, wie sex funktioniert, und das ganz sicher ohne meinen geschlechts- und altersgenossinen hinterherzusein.

im notfall bringt man es sich selbst bei, denn das interesse klopft ja, so wie es mutter natur will, irgendwann an die tür eines jeden gesunden menschen, liest nach (ja, es gibt auch sowas wie teenagergerechte bücher, die immernoch populäre bravo, in denen höchstens je ein nacktbild von gleichaltrigen jungs und mädels drin ist), tauscht sich evtl. auch neugierig mit freundinnen aus. der an sich normale lauf.

den elefantenanteil der erfahrung jedoch macht man dann, wenn man alt und theoretisch (verhütung!) erfahren genug dafür ist, i.d.r. beim GV selbst. man probiert mit dem anderen aus, lernt dazu, hat peinliche, aber harmlose situationen - alles völlig natürlich.
irgendwann bei heranreifen kriegt man das alles mit (ansonsten frage ich mich, wie sich unsere großeltern und eltern vermehrt haben, hatten sich doch sicher keine so große möglichkeit damals, heimlich irgendwo pornos zu gucken). die alternative dazu kann für heranwachsene 11-15-jährige sicher kein porno sein, nur weil die eltern zu faul zum aufklären sind.
ist doch quatsch.

wer glaubt, dass früher pornokonsum bei heranwachsenden keinen knacks hinterlässt, hat meiner meinung nach selber einen.

ich stelle mir grade mich mit 11 oder 12 vor. ich entdeckte zu der zeit auch meine aufkeimende sexuelle lust und kriegte auch meine periode, heißt, ich war, biologisch gesehen, reif, allerdings bin ich heilfroh, keinen kontakt mit harten pornos oder dergleichen gehabt zu haben. ja, gut, dass es damals das internet noch nicht gab. ich habe solche videos nicht vermisst, nur weil ich von niemandem aufgeklärt wurde.

kann der großteil dieser jugendlichen (jungen) zu einem späteren zeitpunkt noch eine "normale" sexualität mit dem netten mädel von nebenan haben? sag's mir.

klasse bericht. BBC ist toll. sieh's dir mal an, ruhig bis zum schluß.
und nein, das sind nicht nur ausnahmefällt. sicher nicht.

aber... natürlich alles harmlos..

Geändert von schökümarshmallöw (12.04.2009 um 18:03 Uhr)
schökümarshmallöw ist offline