Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.07.2009, 13:08  
SemmelXD
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 11/2007
Ort: blubb
Beiträge: 56
Besten Dank für die bis dato vielen Antworten

Zitat:
Zitat von Krizzle Beitrag anzeigen
Um rauszukommen würde ich das selbe wie in "und täglich grüßt das Murmeltier" machen, also einsehen was ich einsehen soll etc.
Und was machst du, wenn das nicht klappt?

Zitat:
pff, bevor ich hier anderen meine kostbaren ideen zum fraß vorwerfe, die selber keine haben, schreibe ich doch lieber selber eine kurzgeschichte.
Mach doch. Du wirst nicht glauben, was es für Arbeit macht eine ernsthafte Geschichte schreiben zu wollen. Nachvollziehbare Charakterentwicklung, guter und mitreißender Handlungsstrang, menschliche Verhaltensweisen in völlig absurden "Extremsituationen",... Ich lasse mich eben gerne inspirieren^^

Zitat:
Semmel, das mit den 15min geht.... aber Du musst diese 15 Minuten wohl wirklich vollpacken mit schwierigen aber lebenswichtigen Entscheidungen und ans Ende der 15 Minuten eine Katastrophe setzen, die sich immer und immer wieder wiederholt.
Ja, das ist ja das Schwierige. Als ich angefangen habe, war mein Schreibfluss enorm. Nun bin ich ins Stocken geraten, weil es schlicht zu umfangreich wird. Um mich auf´s wirklich Wesentliche zu konzentrieren, stelle ich ebendrum diese Fragen. Ich denke, ich weiß, wie ich es enden lassen werde. Nicht unbedingt eine Katastrophe, aber es geht schon in diese Richtung. Stichwort: "open unhappy end"

Zitat:
Oder Du wagst Dich an das Kunststück, trotz nur immer wiederkehrenden 15 Minuten wirklich Charaktere zu entwickeln.
Bereits geschehen. Und genau hier bin ich am Knackpunkt angekommen. Die meisten hier schreiben ja, dass sie es wohl auskosten würden, alles in einer Zeitschleife machen zu können ohne jegliche Konsequenzen fürchten zu müssen. Ich kann mir aber persönlich nicht vorstellen, dass man als Betroffener so reagieren würde. Ich würde zum Beispiel alles (nach der anfänglichen Verwirrung) daran setzen, um aus dieser Zeitschleife entkommen zu können bevor ich Gefahr laufe den Verstand zu verlieren.

Zitat:
Mir fällt gerade auf, dass ich in 15 min eigentlich kein einziges Experiment völlig durchziehen könnte... So'n Mist.
Jetzt sind wir genau dort angekommen, wo ich ursprünglich hin wollte. Was kann man schon in einigen läppischen Minuten groß unternehmen?

Geändert von SemmelXD (22.07.2009 um 13:11 Uhr)
SemmelXD ist offline