Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.09.2009, 09:38  
dead_milkman
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Zitat von Komi Beitrag anzeigen
Außerdem sind im Zug ganz klar die Mitreisenden die Hölle, wenn es um Verspätungen geht: Ich habe mir mal bei einer Oberleitungsstörung in sengender Hitze ohne Klimaanlage über eine Stunde die Lebensgeschichte eines älteren Herren angehört - angefangen bei der Vertreibung seiner Eltern aus Ungarn. Das war furchtbar.
Deswegen ist meine erste Amtshandlung als Alleinreisender immer, meinen MP3-Player in Betrieb zu nehmen

Früher bin ich 2x in der Woche zur Uni und zurück gependelt - mit Regionalzügen. Auf dem Hinweg war mein Einstiegsbahnhof die 2. Station auf der Strecke, trotzdem hatten die Züge fast immer zwischen 10 und 30 Minuten Verspätung und wurden von schlechtgelaunten Kontrolleuren patrouilliert.

Mittlerweile bin ich mit dem Service aber sehr zufrieden. Im Fernverkehr muss man zwar immer noch mit kleineren Verspätungen rechnen, insgesamt komme ich aber fast durchweg pünktlich ans Ziel und das Personal scheint auch besserer Laune als früher.

Nur die Preise vergällen einem vieles. Wenn man bei der Bahn halbwegs günstig reisen will, muss man ja mindestens 3 Monate im Voraus buchen. Pech, wenn man nicht so früh planen kann.