Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.09.2009, 18:50  
Anarch
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 05/2009
Ort: Nordnordost
Beiträge: 171
@Rafinha

Niemand ist "psychisch krank, (ausser Psychiatern vielleicht)
Jede/r ist nur ANDERS. Abschaffung der Psychiatrien, der Knäste der Heime beispielsweise lässt sich jur durchführen, wenn Strukturen aufgebaut werden die diejenigen auffangen, die andernfalls in diese Lager und Endlager eingemauert werden.

Was ist z.b. mit phädophilen?

meine Antwort:
das gleiche wie mit Politikern, Psychiatern, Pädagogen, Paukern und Parents
Es gibt überall solche und solche. Überall herrscht das potentielle und reale Macht- un d Gewaltverhältnis vor,dass die Abhängigkeit von Kindern-be-nutzt. Alle diese Gruppierungen sind nicht von einander zu trennen. Die einen züchten Macht und Gewalt, die anderen üben sie aus. Die Züchter halte ich für schlimmer. Weil sie auf einer massenpsychologischen Ebene agieren. Ihre Produkte üben meistens "nur" Einzeltaten aus. Sie sind identifizierbar. Ihre Produzenten agieren auf der anonymen Ebene und sind kaum identifizierbar. Was bringt es,wenn, wie schon einmal der Staat verspricht, Kinder und Frauen zu schützen, sodass sie wie bekannt verspricht, "im Dunkeln wieder unbesorgt spazieren gehen können", mit den Mitteln aber, die er dafür anwendet, um die Strassen von allem "Abschaum" und "Verbrechen" zu "reinigen" sich als den allergrössten Massenverbrecher aller Zeiten quaslifiziet, dden die die Geschichte je gekannt hat? Und dass wir uns in abgewandelter Form nicht wieder gerade auf diesem Weg dorthin befinden, das musst du mir erstmal beweisen.

Abschaffung der Psychiatrien, der Knäste der Heime beispielsweise lässt sich nur durchführen, wenn Strukturen aufgebaut werden die diejenigen auffangen, die andernfalls in diese Lager und Endlager eingemauert werden. Machste mit?

Ich glaube nicht, dass "Pedofilie ein Problem sein wird, wenn Du erfolgreich mithilfst, dass gesellschaftliche Strukturen und Bedingungen entstehen, unter denen kein Mensch einen anderen ausnutzen, ausbeuten und anders ihm Gewalt antun kann. Vielleicht solltest Du mal darüber nachdenken was familien für ein Festhalterecht haben. Das Problem bei Pedofilen sehe ich darin, dass du wahrscheinlich nicht mithilfst, öffentliche Vorschläge auszuarbeiten, die zum Ergebnis haben könnten, Wege der Auseinandersetzung mit ihnen zu gehen, die auch Knästen Sicherungsverwahrung und andere Lager für die überflüssig machen werden, in denen sie heutzutage "demokratisch" konzentriert werden
Anarch ist offline