Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.09.2009, 22:44  
Anthill_Inside
Special Member
 
Registriert seit: 06/2008
Ort: Bremen
Beiträge: 2.824
Zitat:
Zitat von Piri_willnichtmehr Beitrag anzeigen
da ich keine lust habe, mir 33 seiten durchzulesen, kann mich evtl. mal jemand briefen, worum die diskussion sich hier dreht? gewalt gegen männer ist ein brisantes thema und wird meistens von den betroffenen aus scham verschwiegen, weil "der mann" ja schließlich "der stärkere" ist, oder es zumindest gerne wäre.

lohnt es sich überhaupt, hier mitzudiskutieren, oder kübeln bloß wieder die üblichen verdächtigen ihren frauenhass hier aus?

wenn ich mir den letzten post von mr. anthill so anschaue, vermute ich, dass es so sein könnte...
Die üblichen Verdächtigen beider Seiten halten ihre Arbeit wohl bereits für getan und haben sich bereits vor einigen Seiten aus der Diskussion verabschiedet. Die letzten Seiten ging es dann um die Definition einer Vergewaltigung und ob ein Mann überhaupt vergewaltigt werden könnte.
Auch ging es darum ob eine (angebliche) Vergewaltigung eine Frau dazu berechtigt einem Mann sein bestes Stück abzuschneiden. Wobei die Vergewaltigung auf die sich dort bezogen wurde nicht einmal belegt war und durchaus eine Schutzbehauptung der übereifersüchtigen Frau gewesen sein könnte.
Anthill_Inside ist offline