Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.10.2009, 14:23  
Monita
abgemeldet
Zitat:
Zitat von stuttgart Beitrag anzeigen
Jetzt, wo ich aber gemerkt habe, dass da von meiner Seite aus mehr ist als nur die gewohnte Sympathie, spielt bei mir alles verrückt. Es fällt mir plötzlich so schwer, gelassen und unbeschwert über dies und das zu reden. Ich schaue ihm in die Augen und alle Worte um mich herum sind im Irgendwo. Ich versuche mich auf seine Worte zu konzentrieren und bekomme dann keinen klaren vollständigen Satz mehr heraus. Wenn ich dann wieder zu Hause bin ärgere ich mich natürlich selbst über mich.
Das ist doch ganz normal.
Das ist sogar wichtig,damit er erkennt,das Du mehr Interesse an ihm hast.
Wichtig wäre eben,das Du vor lauter Gefühlen und die Angst davor,das er es bemerkt nicht hingehst und Dich abweisend verhälst...was Du eben durch das "Abtauchen",bzw. durch die Blockierung evtl. tust.
Deshalb schrieb ich,wäre es gut,die Gefühle erstmal durch rationale Überlegungen etwas im Zaum zu halten....damit Du im Kontakt nicht zu sehr blockiert bist.

Zitat:
Habe mir auch schon gedacht, wenn er Interesse an mir hätte, hätte er mich doch sicherlich schon mal auf einen Kaffee eingeladen ?
Hm....vielleicht ist er ja auch etwas schüchtern?
Oder er weiß nicht,ob er es wagen soll....weil er nicht weiß,ob Du vergeben bist oder Interesse hättest.
Alles ist möglich.
Daher wäre es gut,den Kontakt auf jeden Fall aufrecht zuerhalten.....alles weitere ergibt sich in den meisten Fällen von selbst,indem man irgendwie Stück für Stück immer mehr aufeinander zugeht.
Zitat:
Ich erkenne mich selbst nicht wieder.
Warum ist das plötzlich alles so kompliziert ?
Da spielt das Alter wohl tatsächlich eine kleine Rolle.
Man geht sowas nicht mehr ganz so unbefangen wie früher ein....zumal Du ja eh jemand zu sein scheinst,der sich nicht so häufig verliebt und jemanden kennenlernt,der für "mehr" in Frage kommt.
Monita ist offline   Mit Zitat antworten