Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.04.2010, 09:26  
samx
Junior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 03/2010
Beiträge: 3
Schluss - will aber nicht aufgeben

Ist die Kontaktsperre wirklich nur dafür da, Abstand zu gewinnen bis die Gefühle nicht mehr so stark sind?
Warum sind denn so viele dagegen um einen Menschen zu kämpfen?

Mein Exfreund hat vor 3 1/2 Wochen Schluss gemacht nach drei Monaten Beziehung. Es war von Anfang an eigtl. alles ziemlich kompliziert: Fernbeziehung, Schule, Geld, etc.
Grund für ihn Schluss zu machen war schließlich mein selbstverletzendes Verhalten - kam nicht damit klar und ich habs ihm nicht gerade leicht gemacht.

Warum nicht warten bis man die Probleme in den Griff bekommen hat und es dann noch einmal versuchen?
Wir haben uns kein einziges mal gestritten, sondern verstehen uns immer noch wirklich gut. Ich weiß nur nicht, wo ich bei ihm stehe...

Ich hatte eigtl. vor eine Kontaktsperre durchzuziehen... habe ihn aber nach 15 Tagen doch angerufen -.-
Er hat sich gefreut von mir zu hören, hat von sich aus geredet, (hat er bevor er Schluss gemacht hat, nicht mehr wirklich), am Schluss dann sagte er einfach tschüss. Ich bin jetzt trotzdem nicht schlauer, als davor.
Ich will ihn zurück - bitte redet mir das nicht aus.

Ich weiß nicht was ich machen soll
Ich weiß von heut auf morgen wird er nicht wieder sagen, oh ja los ich wills wieder versuchen; ich denke nicht, dass er mir hinterherlaufen wird.
Er ist dafür viel zu rational, aber auf der anderen Seite war er zu mir ganz anders/ emotionaler, offener.
Ich hab das Vertrauen kaputt gemacht, indem ich meine versprechen gebrochen habe, aber Vertrauen kann doch wieder entstehen.

Ich mein, wenn es wirklich mehr war als Verliebtsein, dann kann es doch wieder (egal wann) funktionieren?

Soll ich jetzt warten, bis er sich dann meldet?
Denkt ihr längere Zeit voneinander nichts zu hören, nichts mitzubekommen, den anderen loslassen und sich dann neu kennenlernen - kann sowas funktionieren?

LG
samx ist offline   Mit Zitat antworten