Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.12.2001, 16:54  
praisedeath
Spread your wings
 
Registriert seit: 11/2001
Ort: Austria
Beiträge: 3.902
jeder sollte seine eigene religion entwickeln

Der Anarchisti Oculto Orden glaubt an die Ideale des Anarchismus und des Okkultismus. Die drei Grundprinzipien, die weniger Regeln als Glauben darstellen, sind:

1. Die großen Religionen haben Unrecht. Die Natur is das einzig göttliche.
2. Niemand soll unter irgendeiner Art von Autorität leben müssen.
3. Das wichtigste im Leben sind Freiheit und Unabhängigkeit des Individuums.

Die Grundsätze der Anarchisti Oculto basieren auf einem anarchistischen Weltbild, wir verbinden es allerdings nicht mit uneingeschränktem Atheismus, sondern mit dem Glauben an die Göttlichkeit der Natur.

POLITISCHES DENKEN:

Wir wollen niemanden zurechtweisen oder an der Ausübung seines Glaubens hindern, wir wollen niemanden missionieren. Wir akzeptieren jede Art von religiösem oder politischem Denken, treten aber entschieden gegen Menschenfeindlichkeit, Intoleranz und Ignoranz gegenüber der Natur ein.

"JEDER KANN DENKEN WAS ER WILL!"

"JEDER KANN TUN WAS ER WILL, SOLANGE ER NIEMAND ANDERES DAMIT SCHADET!"

Wir glauben an die Energie in jedem Menschen, jedem Tier, jeder Pflanze, jedem Stein und überhaupt jedem natürlichen Ding. Wir sehen unsere Ansichten nicht als einziges, "richtiges" System, wir sehen es als utopischen Zustand der anzustreben ist, aber nicht gegen den Willen einer bestehenden Gesellschaft, auch wenn wir diese verneinen. Wir wollen keine Revolution, wir vermeiden Gewalt und wir sind nicht Feinde irgendeines Menschen.

"ANARCHIE KANN NUR FUNKTIONIEREN IN EINER WELT VON ANARCHISTEN!"

Wir wollen keine Welt von Anarchisten, wir wollen ein ausgewogenes, homogenes Gleichgewicht der Meinungen und die Möglichkeit für jedes Individuum sich seine Meinung selbst zu bilden, ohne von Medien und Propagandamaßnahmen jeglicher politischer Seite manipuliert zu werden. Obwohl wir nach einer funktionierenden anarchistischen Ordnung streben, versuchen wir eine freiere basisdemokratische Gesellschaft einzuführen, in der ein liberales System von unten nach oben auf die Bedürfnisse des individuums eingeht.

"WIR WOLLEN KEINE WELTREVOLUTION, REVOLUTION HEISST IMMER GEWALT UND UNTERDRÜCKUNG!"

Natürlich sind wir gegen jede Art von System, gegen den Kapitalismus, gegen den Zentralismus und gegen irgendeine Art von Struktur, die einen Menschen höherstellt als einen anderen, aber wir können eine solche Gesellschaft nicht aufbauen ohne unsere eigenen Grundsätze zu verletzen. Die Philosophie der Anarchisti Oculto bleibt eine Utopie, die wir uns vor Augen halten, und eine Geisteshaltung um unser Leben innerhalb dieser menschlichen Richtlinien erfolgreich zu leben.

"UNSERE POLITISCHE PHILOSOPHIE IST REIN THEORETISCHER NATUR!"

-----------------------------------------------------------------

RELIGIÖSES DENKEN:

Wir, als Anarchisti Oculto, glauben nicht an einen göttlichen Schöpfer oder an eine einheitliche Gottheit. Unsere Gottheit ist begreifbar, sichtbar, zumindest zum Teil. Wir sind der Ansicht in jedem natürlichen Objekt steckt Energie und Göttlichkeit, denn es ist aus dem Urchaos entstanden.

"DIE NATUR IST GOTT!"

Unserer Meinung nach ist das Universum aus dem Chaos entstanden und sucht sich unaufhaltsam einen Weg zurück ins totale Chaos um Vollkommenheit zu erreichen. Die Natur kennt keine Struktur und letztendlich wird jede Gesellschaft und jedes System untergehen und unsere Dimension wird ihre jetzige Existenz in vollkommenen, perfektem Chaos beenden und dadurch zur Ruhe kommen.

"DAS CHAOS IST DER URSPRUNG UND DAS ZIEL ALLER EXISTENZ!"

Um in unserem Dasein zurechtzukommen sucht sich jeder Mensch einen Sinn in seiner Existenz. Wir sehen den Sinn unserer Existenz sehr persönlich und individuell, die Regeln unserer religiösen Auffassung sind lockerer als in den großen monotheistischen Religionen, die wir als Instrument der Unterdrückung ansehen. Bei der Suche nach dem Sinn des Lebens, sofern man interessiert daran ist, diesen zu erfahren, wenden wir verschiedene okkulte Praktiken an, wie das Kontaktieren von Schutzgeistern. (Für mehr Informationen zum okkulten Teil unserer Religion bitte hier klicken: SCHAMANISMUS)

"RELIGION SOLL FÜR JEDEN MENSCHEN INDIVIDUELL SINN MACHEN!"

Wir errichten keine Gotteshäuser, wir beten dann wenn wir es für richtig halten, dort wo wir gerade sind, oder an besonders energetischen Orten und zu keiner bestimmten Gottheit, wenn man vom persönlichen Schutzgeist absieht. Göttlichkeit vereinbart etwas reelles, zum Beispiel den Stein, und etwas abstraktes, die Energie in dem Stein. Beide Teile sind göttlich und gleichberechtigt. Energie erschafft Materie und Materie erschafft im Prozeß des Vergehens wieder Energie. Es ist ein Kreislauf in dem die Göttlichkeit immer wieder von Materie in Energie transformiert wird.

"GÖTTLICHKEIT TRANSFORMIERT SICH STÄNDIG!"

"WIR NEHMEN NUR DEN MATERIELLEN TEIL DER WELT WAHR!"

Durch materielle Göttlichkeit, die ja die einzige ist, die jeder leicht wahrnehmen kann stellen wir Kontakt zur energetischen Göttlichkeit her, die hinter allem steht. Diese Energie versuchen wir durch Meditation, setzen von Symbolen und magischen Praktiken unserer, der materiellen Welt zuzuführen. Diese "zusätzliche" Energie, die nicht auf unsere Welt gehört setzen wir ein um im Sinne unserer Prinzipien auf unser Leben mehr Einfluss zu nehmen. Wir erhalten Unterstützung von etwas, das nicht existieren dürfte, aber durch geistige Kraft, sei es nur Vorstellungskraft, in uns zu existieren beginnt. Aufgrunddessen kann man niemanden zu dieser Religion zwingen und das widerstrebt uns auch.

"UNSERE RELIGIÖSE PHILOSOPHIE IST NUR FÜR UNS SELBST RELEVANT!"
praisedeath ist offline