Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.09.2010, 10:44  
gastlovetalk
Forumsgast
 
Beiträge: n/a
Hallo,

ich finde es gehoert in ein anderes Unterforum "Probleme in der Beziehung".

Auffaellig ist fuer mich, dass ihr beide von den Eltern direkt in diegemeinsame Wohnung gezogen seid. Jemand der wie Du immer seinen Freiraum braucht, haette vielleicht davon profitiert, zwei Jahre lang allein zu leben?

Wenn ich es richtig verstanden habe, hast Du vier Geschwister und Deine Eltern und Geschwister lassen Dir Freiraum, aber Dein Freund ist Einzelkind, aber seine Eltern lassen ihn noch nicht los.

Ist Dir klar, dass Einzelkindeltern viel mehr Zeit pro Kind haben als Multikind-Eltern (ich hatte vier Geschwister, bin selbst Einzelkind-Vater); und dass Multikind-Eltern auch um ihren eigenen Freiraum eher mal kaempfen mussten als Einzelkind-Eltern?

Das fuer die unangenehme "auf-die-Pelle-ruecken" kann damit zu tun haben.

Letztlich muss jede Beziehung ihre Aussengrenzen gemeinsam bestimmen. Ihr habt damit Probleme. Ist der Normalfall.

Dein Paradoxie habe ich noch nicht richtig verstanden: findest Du es tatsaechlich paradox, dass Du Dich nicht trennst, obwohl Deine Mutter und Freundinnen Dir in Gespraechen helfen? Raten die Dir alle zur Trennung, oder wie?

Oder ist die Paradoxie, dass Du Dich nicht trennst, weil Du diese Gefuehlsschwankungen hast? Vielleicht weil Du Gefuehlsschwankungen fuer ein sicheres zeichen gegen eine Beziehung haeltst?

LG
  Mit Zitat antworten