Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.09.2010, 17:05  
Luthor
jolly cynic
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: NW1
Beiträge: 16.694
Ode an die Trockenpflaume

Es war einmal 'ne Trockenpflaume
Die hing vergammelt dort im Baume.
Da hinten, wo kein Licht hinscheint.
Dunkelbraun und unbeweint.

Trocken wollte sie nicht sein
Drum pumpte sie sich auf zum Schein
Schwoll an und wurde giftig gruen
Ein Knall, ein Fall, es war geschehen.

Man hielt sie fuer 'ne Stachelbeere
Der Gaertner kam mit Heckenschere.
Sah sie und biss herzhaft zu
Die Wirkung folgte gleich im Nu.

Als Abfuehrmittel dienen sie
Die Trockenpflaumen, fragt nicht wie.
Zu viel davon, das tut nicht gut.
Entfacht am falschen Ort gemeine Glut.
Luthor ist offline   Mit Zitat antworten