Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.03.2011, 22:07  
unicorn7
Senior Member
 
Registriert seit: 09/2010
Beiträge: 983
ich kann dich sehr, sehr gut verstehen.
Ich bin in einer ähnlichen Situation. Hab mich auch in einen verheirateten Mann verliebt, einen Kollegen zudem.
Wir haben beide gemerkt, daß wir damit nicht umgehen könnten eine Affäre zu haben. Verlassen will er seine Frau nicht.
Ich habe ihn jetzt 4 Wochen nicht gesehen. Anfangs dachte ich es zerreißt mir das Herz nicht mehr mit ihm zu mailen wie vorher. Wir mailen zur Zeit nur rein betrieblich...ich merke aber, daß mir der Abstand guttut...
Glaub mir ich überlege auch manchmal, wie es wäre, wenn ich irgendwie gekämpft hätte. Ob er sich vielleicht doch für mich entschieden hätte, wenn "mehr" passiert wäre...auch wir haben uns nur geküßt und nicht mal privat getroffen.
Aber ich gehe jetzt diesen Weg, weil ich auch verheiratet bin und eben auch an meinen Mann denken muß und ich es zweitens meinem Kollegen nicht schwerer machen möchte...selbst wenn er sich für mich entschieden hätte, wäre er vielleicht doch nicht glücklich geworden...nach so langer Ehe hätte ihm sicher was gefehlt.
Ich weiß, daß es ihm auch schwerfällt so konsequent zu bleiben. Das merkt man dann doch ab und an an dem, was er versteckt schreibt. Er hat es mir auch mal gesagt.
Aber es hilft nix. Wir sind uns eben zu einer falschen Zeit am falschen Ort begegnet.
Irgendwie ist das , was wir machen ja auch ein gemeinsamer Weg. Hin zu einer Freundschaft...das wünsch ich mir. Diese Vorstellung hilft mir sehr.
Vielleicht hilft es Dir ja auch daran zu denken, daß er Dich toll findet, es aber einfach nicht der richtige Zeitpunkt war für euch?

Wenn man hier alles liest, was andere erlebt haben, bin ich im Nachhinein dann doch froh, daß ich so früh den Schlußstrich gezogen habe. Es tut weh, ja...aber ich denke dasdas nichts ist verglichen mit dem, was man erleiden kann, wenn man noch mehr Gefühle investiert...
unicorn7 ist offline   Mit Zitat antworten