Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.05.2011, 16:28  
Purpleswirl
abgemeldet
Zitat:
Zitat von silbermine Beitrag anzeigen
Ich möchte das nicht abwerten, jedoch waren es die Dinge, die ein Zusammenkommen verhindert haben.
Wenn zwei sich sooo lieben, wie du es wohl empfindest, dann kommen sie in 15 Jahren zusammen, so lange nicht mindestens einer von beiden im Koma liegt.

Zitat:
Schlußendlich waren wir in der Zeit zwei mal über einige Jahre zusammen, und die Trennungen fielen jedes Mal so verdammt schwer - beiden!
Wenn dann sogar zwei Versuche, als Paar zu funktionieren, scheitern und zu endgültigen Trennungen führen, dann sollte man vielleicht nochmal hinterfragen, ob das wirklich eine sooo große Liebe sein kann.

Zitat:
Ich denke jedoch, dass ihr Verhalten nicht unbedingt gegen sie spricht - im Gegenteil. Sich selbst aufzugeben war noch nie die ihre Art. Sie ist eine intelligente, sozial gefestigte und sehr klardenkende (normalerweise) Frau.
Entschuldige und ich habe Verständnis dafür, dass dir der objektive Blick ein bisschen abhanden kommt in deiner subjektiven Lage...

Aber besonders eine Frau, die intelligent, so gefestigt und klardenkend ist, würde nicht heiraten und sich bereits ein halbes Jahr später einer so wichtigen Entscheidung nicht mehr sicher sein.
Zumal man nicht mal eben hopp heiratet, sondern diesem Vorhaben eine meistens längere Zeit vorausgeht, in der man sich intensiv mit dieser bedeutenden Aktion auseinandersetzen und sie also "wohl überlegt" treffen kann.

Mir ging es aber auch vielmehr darum, dass du dich vielleicht mal fragst, wie das dann aussehen könnte, wenn ihr zusammen seid.
Hat sie dann auch nach wenigen Monaten Anderes im Sinn und ist sich ihrer Entscheidung nicht mehr sicher?

Ihr kennt euch lange genug, um euch _auch ohne, dass ihr viele Jahre miteinander verbracht habt_ gut genug zu kennen und zu wissen, ob ihr das miteinander wollt.

Es kann also weder um Bedenkzeiten oder Probezeiten gehen, denn die waren jeweils lang genug.
Und da sie sich in diese Ehe dann ja nun _alles andere als intelligent_ selbst gerasselt hätte und ihr Partner nichts dafür könnte, sollte sie ihn jetzt endlich fair behandeln, und diesen Fehler schnell erkennen und beheben, anstatt zu warten, wo schon jeder weitere Tag den Schaden nur größer machte.
Heuchlerisches Mitleid bei gleichzeitigem Beschiss ist nun wohl wirklich nicht das, womit sie ihm Gutes täte.

Wenn sie nun also schon ihren armen Tropf zum Narren hält und das sogar als warmherzige Freundlichkeit kaschiert, dann solltest du gut aufpassen, dass du nicht gleichzeitig auch zum Narren gehalten wirst, während sie dir freundlich die warmherzige Freundin vorspielt.

Geändert von Purpleswirl (01.05.2011 um 16:32 Uhr)
Purpleswirl ist offline   Mit Zitat antworten