Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.01.2012, 11:36  
CtrlAltDel
ich bin KEIN Fachmann
 
Registriert seit: 03/2010
Ort: Deutschland
Beiträge: 21.072
Zitat:
Zitat von isa73 Beitrag anzeigen
" Eine Studie der Hautklinik Ludwigshafen ergab, dass eine 60-Grad-Wäsche mit einem Vollwaschmittel genügt, um Pilze aus der Kleidung zu bekommen."
OK, prima. Denn 90° ist wirklich oftmals nicht vom Waeschehersteller unterstuetzt.

Doch wie gesagt, nicht selten sind auch 40°, sogar bei Unterwaesche, die Waeschezettelvorgabe.

Und da kommt mir nun dieser Rat hier aus Deinem Link:
Zitat:
Expertin Oppelt rät daher bei akutem Scheidenpilz Unterwäsche aus Baumwolle zu tragen, die bei 60 Grad waschbar ist. Und erst "nach der Infektion wieder in die schöne Wäsche zu schlüpfen".
doch etwas spanisch vor.

Denn zu Beginn der Infektion sind die Symptome wsl noch nicht sicher erkannt worden, Sporen haben sich in der "schoenen Waesche" eingenistet und werden nun auf die frisch auskurierte Vulva losgelassen. Ist das sinnvoll? Oder doch nur dann, wenn man sicher ist, dass pH-Wert und Abwehrkraefte sich bereits vollstaendig erholt haben, um einer ggf. dadurch ausgeloesten Selbstneuinfektion Paroli bieten zu koennen?

Geändert von CtrlAltDel (18.01.2012 um 11:41 Uhr)
CtrlAltDel ist offline   Mit Zitat antworten