Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.05.2012, 23:36  
Jack-
Junior Member
 
Registriert seit: 10/2009
Beiträge: 43
Seelische Störung? Probleme (Schule,Freunde)

ich schreibe meine Situation hier hin und hoffe das sich hier ein paar Leute finden die mir Rat geben können

Zu meiner Person , ich bin 17 Jahre und besuche derzeit ein Gymnasium der Klasse 12.
Ich lebe mit meiner Mutter seit ca. 9 Jahren alleine , da meine Eltern sich scheiden gelassen haben als ich 8.

Nun zu meiner Situation :
Ich muss erstmal von meiner Vergangenheit erzählen , damit ihr die weiteren Dinge versteht bzw. nachvollziehen könnt.
Das sich meine Eltern getrennt haben hat mir natürlich damals überhaupt nicht gefallen und hat mich sehr mitgenommen. Kontakt zu meinem Vater hatte ich nach der Scheidung alle 2 Wochen , also am Wochenende. Zu der Zeit hat mir eigentlich eine richtige Bezugsperson/Vaterrolle gefehlt und meine Mutter musste sich die meiste Zeit mit meiner pubertierenden Schwester auseinandersetzen. Nach 3 Jahren Scheidung hat meine Mutter einen neuen Mann kennengelernt, mit dem ich mich sehr gut verstanden habe und dementsprechend fast wie einen neuen vater sah. Meinem leiblichen vater hat das irgendwie überhaupt nicht gefallen , da ich mich auch immer mehr gewehrt habe jedes 2te wochenende dahinzugehen , also fing er an ums Sorgerecht zu streiten und wollte erreichen das ich mit meinem stiefvater nichts mehr zu tun habe. Hat aber nichts erreicht.
Nach 3 Jahren Beziehung ging diese aber leider zu Ende , weil der Freund meiner Mutter das Theater mit meiner Schwester nicht mehr mitmachen wollte. Meine Schwester hat sich mit meiner Mom geprügelt , hat Drogen genommen , sich geritzt , war in einer Klinik untergebracht und meine nächste Bezugsperson war weg.
In der Schule lief es auch nicht immer gut (Mobbing da Brille etc.)
Ich hab mich aber die ganzen Jahre durchgeschlagen und eigentlich nie über meine Person nachgedacht ( Ich bin sehr schüchtern , zurückhaltend und kann schlecht auf andere Menschen zugehen)
Bis vor 3 Monaten hatte ich zudem ein Drogenproblem. Ich hab ca. von Ende September bis Mitte Februar jeden Abend gekifft und alleine Zuhause gechillt , hab in dieser Zeit sehr viel vernachlässigt (Freunde,Schule) Hatte keine Motivation , keine Lust , einfach keinen Antrieb irgendwas zu machen

So jetzt mitte Februar hab ich endlich mal ein Mädchen kennengelernt , mit dem ich auch zusammengekommen bin. Ich fühlte mich endlich mal wieder richtig wohl , hab mit den Drogen sofort aufgehört , ich war einfach happy. Die erste Zeit der 'Beziehung' war irgendwie sehr angspannt , weil ich ihr nie von meiner Vergangenheit erzählt habe und sie meine Art nie richtig verstanden hat. Nach einiger Zeit hab ich mir gesagt das ich mir jetzt mal öffnen muss. Sie war halt die erste Person mit der ich überhaupt so über meine Vergangenheit geredet habe und auch das erste mal das ich mich richtig damit auseinandergesetzt habe. Bis zu diesem Moment habe ich mich auch noch nicht richtig in sie Verlieben können , weil ich einfach wieder Angst hatte jemanden zu verlieren.
Nach dem Gespräch jedoch sind meine Gefühle richtig hochgekommen und ich war glücklich , ging wieder regelmäßig zur Schule und habe wieder Motivation gefunden.
Nun jetzt vor 1,5 Wochen hat meine Freundin schluss gemacht (was ich eigentlich schon vorher geahnt habe aber nicht wirklich wahrgenommen habe).
Durch die ganze Scheisse mit dem Kiffen hatte ich auch viele unentschuldigte Fehlstunden angehäuft und ein Gespräch , dass wenn es so weiter läuft ich von der Schule geschmissen werde.
Tja jetzt seitdem meine Freundin nicht mehr da ist gehts mir einfach wieder richtig beschissen und ich habe wieder jemanden verloren. ich würde gerne mit ihr befreundet bleiben , aber ich glaube das würde ich noch weniger verkraften. Ich bin ein Typ der alles in sich hineinfrisst und nach außen hin stark wirken möchte.

Ich verfalle irgendwie wieder in Motivationslosigkeit , Antriebslos und habe wieder auf überhaupt nichts Lust. Die Schule zu besuchen ist für mich immoment nur noch die reinste Qual.ich würde auch gerne die 12 Klasse wiederholen , weil jetzt in 3 Wochen die zweiten Klausuren anstehen , Facharbeit und ich weiss das ich darauf überhaupt nicht klarkommen werde.Doch wenn ich jetzt weiter Fehlstunden anhäufe schmeissen die mich von der Schule.

Nun meine Fragen :
Wie kann mir der Arzt helfen? Kann er mir überhaupt helfen?? Kann er mich irgendwie die letzten 2 Monate bis zu den Sommerferien krankschreiben? Könnte ich einen Kompromiss mit der Schule finden?
brauche ich vielleicht sogar eine therapie?

danke für alle hilfe
Jack- ist offline   Mit Zitat antworten