Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.05.2012, 20:07  
RedEranor
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 04/2012
Beiträge: 53
Zitat:
Zitat von dexter671 Beitrag anzeigen
so siehts aus!
Trotzdem muss ich hier was fragen: Nach Ihrer Nachricht bin ich wieder in Tränen verfallen und habe dann auch mit meinem Dad geredet.

Es geht um folgendes. In diesen 3,5 Jahren der Beziehung habe ich sie durch dick und dünn begleitet. Sie konnte sich z.B für Ihr Abitur ihre Fachbücher nicht leisten, also habe ich ihr diese bezahlt. Genau so wenig konnte sie (oder ihre Mutter) ihr gute neue Schuhe kaufen und sie hatte welche mit Löchern an den Sohlen. Das hat mir sehr weh getan, also habe ich da investiert.

Allgemein steht es bei der Familie finanziell nicht gut - ja und ich habe dann eben sie und ihre Mutter unterstützt (nicht nur finanziell, sondern auch so Amtssachen und sone Scheiße).

Ich frage mich jetzt. Wie kann einem Menschen das scheiß egal sein? Sie hat ihren neuen Macker ja nicht um die Ecke wohnen. Sie hat sich mit ihm immer aktiv treffen müssen um was zu unternehmen. Ich hatte in unserer Beziehung auch zwei mal die Chance mit ner anderen in die Kiste zu springen. Hab ich nie getan, da ich meine Ex nicht verletzten wollte. Und sie weiter unterstützt. Bei ihrem Abi, ihrer Bewerbung, ihren Problemen mit ihrer ehemaligen besten Freundin, Probleme auf Arbeit, Probleme auf dem Amt. Ich stand IMMER hinter ihr. Wie ein Fels in der Brandung.

Ja selbst mit ihrer Kunst habe ich sie unterstützt (am Anfang eher weniger). Hab ihr sogar angeboten, dass sie alles stehen und liegen lassen soll und ihren Traum verwirklichen soll. Das wir beide das schon irgendwie hinkriegen würden. Immerhin werde ich Medizin studieren und da verdient man nicht schlecht. Meine Eltern sind nicht die reichsten, aber immerhin haben wir in der Türkei drei Wohungen und hier eine. Die werden wir zwar verkaufen und ein Haus kaufen...aber jo.

So...und der neue...ich meine was hat er ihr angeboten? Glaube nicht, dass er ihrer Familie auf den Philippinen Geld geschickt hat, weil die Kinder sonst an Mangelernährung gestorben wären. Das Grab von ihrem Vater gepflegt hat, der Mutter Geld gesteckt hat, damit die sich das Grab überhaupt weiter leisten können. Wie kann ein Mensch all das einfach nicht honorieren und in den Wind schießen? Ach..und auch die Tatsache, dass ich in ihrer ersten Depri Phase (vor unserer Beziehung) auch Tag und Nacht für sie da war!

Das tut ungeheuer weh so in die Fresse zu kriegen, nachdem man gut zu einem Menschen war. Falls es wirklich nur die Sache ist, dass ich zu nett war, wie einige Bücher ja einem glauben machen wollen. Dann bleibe ich lieber Single.

Mein Dad ist der Meinung, dass ich ihr das alles mal geigen soll. Denn bisher habe ich immer nur Verständnis gezeigt (wg. Ratgebern "Ex zurück"), aber eigentlich habe ich nicht mal welches übrig.

Ach fuck soviel Hirnwichserei nur wegen einer kurzen verkackten Nachricht.
RedEranor ist offline   Mit Zitat antworten