Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 31.10.1999, 00:41  
Honeylove
Member
 
Registriert seit: 08/1999
Beiträge: 133
*ersmal grinsen muss über milli's beitrag*

Morle - Du junges Haus!!!!!

Wie schön, dass ich dich gestern im Chat angetroffen habe... Es ist wunderbar, so tolle Leute wiederzutreffen.

Zwar plagen mich momentan ganz andere Sorgen als One-night-Stands.... fehlende Hypothekarzinsen; Stress mit den bevorstehende Sprachdiplomen; Verlust des eigenen Heimes in Vorraussicht; Bewusstwerden was es bedeutet, alles zu verlieren etc., etc., aber diese Diskussion will ich nicht trotzdem nicht auslassen. Es ist einfach ein disskussionswürdiges Topic und bringt viele Erinnerungen hervor...

Hm.... *nachdenk ob ich wirklich antworten soll*

Immer wieder stellen wir fest - schmerzhaft oder nicht - dass Männer und Frauen nicht gleich sind... Aber beide nehmen immer mehr die "typischen" Seiten des anderen an. Wie dein Beitrag Morli z.B., er hat mich echt erstaunt!! Auch trug er dazu bei, dass ich dich noch mehr als eine weitere Bereicherung und Herausforderung für lovetalk sehe. Schön dich unter uns zu haben!

So, nun meine Meinung:

Jede/r muss selbst wissen was er will. One-Night-Stands haben nicht viel mit Gefühl zu tun, das wird behauptet. Ist ja nicht falsch... Und doch ist es das Gefühl, das uns sagt ob wir sollen oder nicht. Es ist das Gefühl, das entscheidet, ob das Verlangen die Oberhand gewinnen soll oder nicht. Hören wir WIRKLICH gut darauf ist es zu 90% ein klares Nein... nur wird noch sehr viel durch Gedanken und Reiz wie: "Nur einmal probieren... was soll's??" / "ich will's wissen.." "heute nacht oder nie..." oder ähnliches unterdrückt und überhört. Denn Sex ist das Intimste was in zwischenmenschlichen Beziehung geschieht. Dazu muss man sich total fallen lassen können, und dies geht eigentlich nur, wenn man sich wirklich vertraut. Sonst wird schlussendlich was getan, was eigentlich nicht getan werden wollte oder insgeheim mit Zweifeln belegt war. Dies ist am Morgen danach am besten zu merken... Ist nicht fast immer ein schaler Nachgeschmack vorhanden? Warum hat man es dann getan?
Eine Erfahrung bringt es immer wieder mit sich. Man hat es getan.... Klar...

Aber mehr ist nicht zu erwarten.... oder vielleicht tut man es wieder und wieder....
aber besser wird es nicht. Dazu wurden einfach auf die falschen Grundsteine einer "Beziehung" gebaut. Sex erfüllt eine Beziehung, aber für die Basis ist sie denkbar ungeeignet!

Wer an One-Night-Stands Gefallen findet und sie auch behalten kann, dem will ich nicht widersprechen. Nur sollte der-/diejenige klare Grenzen zwischen Sex mit und Sex ohne Liebe setzen. Es ist auch empfehlenswert, keine zu grossen Erwartungen zu hegen. Dann ist meist der dumpfe knall danach vorprogammiert und das simple Vergnügen wird den komplizierten Komponenten der Liebe getrübt.

Ach ja.... Kondom NIE vergessen.... *lol*

Mach's gut Morli...


------------------
Bittersweet... just like Honeylove
Honeylove ist offline