Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.01.2013, 11:57  
Catriona
Golden Member
 
Registriert seit: 08/2010
Beiträge: 1.270
Zitat:
Zitat von J.J. Beitrag anzeigen
Irgendwie kann ich nicht nachvollziehen warum es moralisch falsch ist etwas mit vergebenen Personen zu haben.

Letztendlich kann die vergebene Person doch jederzeit "Stop bis hierhin und nicht weiter" sagen. Wenn die vergebene Person nicht will das etwas passiert, dann passiert auch nichts. Wenn das aber nicht passiert und im Gegenteil das Mädel selber eskaliert dann nehme ich das doch an,wenn ich das Mädel attraktiv und sympathisch finde.

Also vorrausgesetzt ich bin jetzt nicht mit ihrem Kerl befreundet oder so.
"Was du nicht willst, was man dir tut, das füge auch keinem anderen zu."
Schon mal gehört?

Nein im Ernst, ich würde nicht wollen, dass sich irgendwelche
Mädchen an meinen Freund ranmachen, egal, wie er jetzt darauf reagiert.
Ich finde das einfach respektlos und egoistisch.

Ich würde auch nicht, egal wie gutaussehend oder charmant der Typ ist,
mich auf einen Kerl einlassen, der vergeben ist aber mich anmacht.
Würde ich mit meinem Gewissen nicht vereinbahren können.

Ich würde einfach nicht gerne der Grund sein, warum eine Beziehung kaputt geht.
Und klar, wenn der Typ schon andere Mädchen anbaggert,
ist da schon viel falsch, aber ich würde es einfach nicht provozieren wollen.

Wenn ich Single bin, dann kann ich mir auch einen anderen Typen suchen.
Mich würde der Verzicht auf den Typen nur an dem Abend "schmerzen",
das Mädchen, das betrogen wird, wird noch sehr viel länger leiden.
Finde ich unglaublich, wenn jemand sowas verantworten will,
wenn der Gewinn dabei nur ein kurzer Spaß ist.
Catriona ist offline