Thema: Arbeit heute?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.02.2013, 21:45  
Equilibra
Cracking the whip
 
Registriert seit: 08/2009
Beiträge: 10.842
Zitat:
Zitat von Micha1972 Beitrag anzeigen
Das ist ungewöhnlich: Ich habe ein festes Gehalt und arbeite dafür 40 Stunden die Woche.
Sollten mal Überstunden anfallen, werden diese durch Freizeit ausgeglichen (ist mir wichtiger, als wenn ich dafür Geld bekommen würde).
Krank arbeiten geht GAR nicht!
Krank ist krank. Punkt.
Gelben Zettel vorlegen, AG bekommt ca. 70 % des Lohns von der Krankenkasse erstattet...
Also mich wundert es auch schon, aber meine Kollegen scheinen damit weniger Probleme zu haben und erklären es so, dass die Branche es wohl so verlangt.

Mein Kollege war zu krank, um sich überhaupt um etwas zu kümmern, es war schon ungewöhnlich, dass er gleich eine "freie" Woche bekommen hat. Er gab selbst zu zu faul gewesen zu sein das mit der Krankenkasse zu machen. So etwas verstehe ich nicht

Zitat:
Zitat von TeamU Beitrag anzeigen
Ich bin bei solchen Aussagen gespalten und kann es natürlich auch nicht beurteilen, wenn ich es nicht sehe. Wir haben Mitarbeiter, die würden genau das über die Arbeit bei uns sagen.
Bei Festangestellten ist es bei uns in der Tat so, kein Stück dazu erfunden. Ich frage mich schon lange, wieso sie es sich alles gefallen lassen, denn ich würde es nicht. Schließlich sind sie aber alle erwachsene Menschen und müssen selbst wissen, was für sie geht und was nicht. Sie kennen die Regeln, die Gesetze, wenn es in Ordnung ist, dass sie praktisch ausgebeutet werden, so kann niemand helfen.
Equilibra ist offline