Thema: Arbeit heute?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.02.2013, 13:26  
Micha1972
Golden Member
 
Registriert seit: 02/2012
Ort: An der Nordseeküste
Beiträge: 1.169
Zitat:
Zitat von leonora Beitrag anzeigen
Hallo?

Du lebst von dem, was andere von dem abgeben, damit du in der Arbeitslosigkeit unterstützt werden kannst.
...und in die Kasse, in die ich die 10 Jahre vorher natürlich nichts eingezahlt habe...
Zitat:
Beschwerst dich dann noch, dass man von dir erwartet, etwas zu lernen?????
Wäre es ein Kurs gewesen, der mir etwas GEBRACHT hätte, würde ich mich nicht beschweren!
Aber zum einen brachte mir der Kurs nichts - gut, ich bin nicht dümmer geworden, konnte mit dem Gelernten auch nichts anfangen - und der Kurs war deutlich zu lang für das, was vermittelt werden sollte: Ich sollte von einer Software lediglich zwei Module kennen lernen... ich habe in den zwei Monate mit zwei verschiedenen Lernprogrammen das KOMPLETTE Programm bearbeitet.
So gesehen: Geldverschwendung durch das Amt! (Aus MEINER Sicht!)
Noch dazu, weil ich weiß, dass andere den Kurs unbedingt machen wollten, und ich da vielleicht jemandem den Platz weggenommen habe.
Einen anderen Kurs, den ich anschließend machen WOLLTE, wollte das Arbeitsamt dann übrigens NICHT bezahlen. DA wollten sie dann erst mal abwarten, wie das mit meinen Bewerbungen weiter läuft!
Zitat:
Für dich selbst zu sorgen, diese Einstellung ist wohl noch nicht bei dir angegekommen - klint eher wie ein verwöhntes Kind, dass er wartet, dass ihm alles vorne und hinten reingesteckt wird, ohne was dafür tun zu müssen, weil es denkt, dass das ja die Aufgabe der "Eltern" sei.....
Ho, ho... mal langsam mit den jungen Pferden: Ich bin es durchaus gewohnt, für mich selbst zu sorgen, mein Leben selbst zu organisieren, zu meistern und zu bezahlen!
Wenn dieses während ein paar Monate Arbeitslosigkeit nicht möglich ist, weil eben das Geld dazu fehlt...

Hmm.. kann es sein, dass das jetzt leicht off topic wird...?
Micha1972 ist offline