Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.03.2013, 13:51  
Cecily84
Member
 
Registriert seit: 12/2010
Beiträge: 197
Mmmhhh... seltsame Situation.

Ich fand deinen Thread sehr interessant, aber diese Kombination von Gefuehlen, die du zurzeit in dir hegst, ist natuerlich komisch.
Einerseits ist sie die FRau deiner Traeume, andererseits hast du Zweifel, gruebelst, fragst dich, ob du sie auch so liebst, wie sie dich...

Es ist schwierig, fuer dich und fuer die Leser hier noch mehr, genau zu erklaeren, warum du diese widerspruehlichen Emotionen erlebst.

Ich glaube aber, dass du erstmal AKZEPTIEREN sollst, dass du manchmal auch nicht 100% sicher bist. Das ist voellig normal. Man empfindet nicht jede MInute dasselbe, jeden Tag seines Lebens. Nimm erstmal einfach hin, dass die Situation so ist, anstatt zu versuchen, diese GEdanken loszuwerden und sie zu ignorieren. Habe den Mut, zu erkennen, dass du manchmal zum Gruebeln tendierst und hoffe nicht, sofort eine ANtwort und eine Loesung zu finden.

Es koennte sein, dass die Perfektion dieser Frau und dieser neuen Beziehung einen gewissen Druck erzeugt, Sprich, du hast 11 Jahre mit dieser Frau geschrieben, moeglicherweise auch darueber Phantasien gehabt, wie eine Beziehung zu ihr sein koennte.
In der Zwischenzeit hast du 2 Beziehungen gehabt, die gescheitert sind.
Und jetzt kommt sie, und alles ist perfekt. Jetzt musst du einfach gluecklich sein. So was kann viel Druck machen, weil man will/hofft, dass alles immer perfekt bleiben wird, und gleichzeitig Angst hat, dass Probleme auftauchen koennten. Man hat Angst vor Enttaeuschungen, nicht nur vom Prtner, sondern auch von sich selbst.

Wenn in einer Beziehung ein paar Probleme schon bestehen, wenn man an dem Partner gewisse Sachen nicht mag, wenn man ihn liebt aber nicht unbedingt ueber alles, usw, vrsucht man immer, in der Beziehung das zu aendern, was man nicht mag. Dadurch beschaeftigt man sich mit "konkreten" Problemen und man hat iwie das Gefuehl, die Situation etwas kontrollieren zu koennen.
Wenn aber alles perfekt ist, dann muss man aber seine Aengste vor der Zukunft konfrontieren, weil nichts anderes uebrig bleibt. Man will sich sicher sein, dass der Andere immer so toll bleiben wird, und dass man fuer ihn immer das fuehlen wird, was man am Anfang fuehlt.

Es ist natuerlich nur eine Hypothese von mir, und vielleicht trifft es nicht bei dir zu, aber bei mir war es zumindest so.

Ich war 2 Jahre lang in meinen jetzigen Freund verliebt. Ich war mir sicher, ihn ueber alles zu lieben. Leider war er vergeben und ich dachte, es wird mit uns nie was.
Dann ploetzlich passierte alles so schnell. Er war wieder single, wir gingen ein paar MOnate freundschaftlich zusammen aus... und eines Tages nahm er mich in den Arm und wir kamen zusammen. Ich war total gluecklich, aber ploetzlich auch manchmal unsicher... Denn ploetzlich sollte man konkret und in der Realitaet testen, ob ich ihn wirklich fuer immer lieben wuerde, wie ich immer darueber phantasiert hatte. Als ich dieses konzept verstand, war der Druck weg. Jetzt weiss ich, dass ich vielleicht auch manchmal Zweifel haben werde: koennte es mit einem Anderen noch perfekter sein? Wie wird es in 20 Jahren sein? Werden wir uns immer noch so sehr lieben, usw,,,?
Jetzt weiss ich, dass Gefuehlschwankungen normal und menschlich sind. Man weiss aber, ob man im Allgemeinen einen Menschne liebt!

Ich finde es schoen, was du alles ueber deine Freundin sagst. Es ist genau das, was ich fuer meinen Freund empfinde! Leider empfindet er fuer mich nicht dasselbe denke ich... oder zumindest sagt er das alles nicht...aber das ist eine andere geschichte.

Zitat:
Nun war es so, dass ich jedesmal ein regelrechtes Enge-Gefühl in der Brust bekam wenn sie mir zum Beispiel am Telefon erzählte, sie wolle mir ein Geschenk mitbringen oder einfach nur dass sie mich liebt. Ich fange dann jedesmal automatisch an zu hinterfragen ob ich das selbe empfinde.
Das selbe Gefuehl habe ich mit meinem Freund. Wenn ich sehr lieb zu ihm bin und ihn meine Zuneigung beteuere, habe ich ach das GEfuehl, dass er ein Enge-Gefuehl bekommt. Wenn ich hingegen etwas "neutraler" bin und nicht so total lieb, ist er offener und auch lieber zu mir.
Viele Menschen reagieren so auf sehr offene und warmherzige Liebesakten oder Aehnliches. Warum es so ist, weiss ich nicht.

Meiner Meinung nach kann man paradoxerweise viel Druck loswerden, wenn man auch akzeptiert, dass die Beziehung auch theoretisch zu Ende gehen koennte. Ich meine nicht, dass man davon ausgehen soll, aber wenn man einfach die Moeglichkeit einraeumt, und akzeptiert, dass die Welt auch nicht unter gehen wuerde, dann kann man die ZZeit zusammen viel besser geniessen. Fuer mich war es zumindest so...

Ich hoffe, ich konnte dir iwie helfen.

Cecily.
Cecily84 ist offline   Mit Zitat antworten