Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.05.2013, 11:54  
zinedine
 
Registriert seit: 04/2010
Ort: in der Nähe von München
Beiträge: 11.528
Zitat:
Zitat von Anthill_Inside Beitrag anzeigen
Vergleichst du ernsthaft einen Haarschnitt im Freundeskreis auf einer Feier für 10 euro mit dem vorbeischleusen von zig Millionen am Fiskus?

Im ersten Fall liegt mit großer Wahrscheinlichkeit "Geringfügigkeit" vor, im Zweiten sicher nicht.
Für den ersten Fall droht keine Freiheitsstrafe, für den zweiten Fall schon. Also wo liegt das Problem. Die Bestrafung ist auch eine andere, ist aber moralisch genauso wenig einwandfrei. Wenn man schon immer die Moralkeule auspackt.
zinedine ist offline