Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.07.2013, 01:24  
Oskana
Junior Member
 
Registriert seit: 07/2013
Beiträge: 3
Er ging fremd, wie kann man überhaupt wieder vertrauen?

Ich komme relativ frisch aus einer Beziehung, die fast drei Jahre ging. Er zwei Jahre älter als ich und ich zogen nach einem halben Jahr zusammen in seine Wohnung.
In der ersten Zeit starb eine nähere Person von ihm und er wurde abweisender.
Er sagte mir aber, dass er froh sei mich zu haben.
Der erste Paukenschlag kam ein halbes Jahr später: Meine Freundin kam auf Besuch vorbei. Es war ein amüsanter Abend, bis eben mein damaliger Freund vorschlug, wir sollten einen Dreier machen.
ich wehrte mich gegen diesen Vorschlag trotz alkoholisiertem Zustand und fing nach dem fünften Mal nachfragen, ohne Beisein der Freundin, an zu weinen. Sie bekam es dennoch mit und auch sein Vorhaben.
Anschließend ließ er es bleiben.
Eine Woche später meinte er, er bräuchte eine Auszeit von 14 Tagen.
Soweit so gut. Beenden konnte ich die Beziehung nicht, es lag mir noch zuviel an ihm.

So kamen wir erneut zusammen. Anschließend war die Beziehugn übersät von Trennungen, die alle von mir kamen.
ANschließend fragte ich meine Freundin, weil sie sich mit ihm am Tag des Rauswurfes gesprochen hatte, was sie geredet hatten.
Da kam raus, dass er mir zweimal fremdgegangen ist, er hätte es ihr gebeichtet.

Wieder habe ich hingeschrieben, dass ich mit ihm Schluss mache. Diesmal kam zurück, dass er mit meiner besten Freundin fremdgegangen war.

Wir kamen tatsächlich noch einmal zusammen, weil er genau wusste, wie er bei mir Mitleid erregen konnte.

Es ging noch ein paar Monate gut. Anschließend trennte ich mich von ihm, weil er nur auf das eine aus war. Eben Leidenschaft und ich eher die Nähe und Geborgenheit suchte und eben weniger die Leidenschaft.
Auch ging es bei mir die letzten Monate in der Beziehung nicht gut, weil ich familär eingespannt war.
Was ich ihm wiederum auch erzählt hatte.
In der letzten Nacht sagte er mir dann, dass sich seit dem letzten Jahr gar nichts geändert hätte und er kurz davor stünde, wieder fremdzugehen.
Daraufhin habe ich endgültig Schluss gemacht.

Mit meiner Freundin habe ich mich ebenfalls ausgesprochen und ich glaube ihr, was ich eben in der Zeit der Beziehung nicht getan habe.

Soweit die Geschichte. Dazu muss man sagen, dass ich von Anfang an ein negatives Gefühl hatte, es aber ignorierte. Auch fühlte ich mich bei ihm sicher und alle waren geschockt, als sie meine Geschichte erfuhren, denn man sieht es ihm nicht an und alle dachten, ich sei glücklich mit ihm.

Nun habe ich Angst davor, dass er sich wieder meldet und mich um den kleinen Finger wickelt. Aber die größte Angst habe ich vor dem neuen Verlieben und dem fehlenden Vertrauen. Kann man das Vertrauen in das andere Geschlecht wieder erlangen?
Oskana ist offline   Mit Zitat antworten