Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.07.2013, 00:18  
Moti
Senior Member
 
Registriert seit: 01/2012
Beiträge: 646
Hallo Oskana,

das ist eine bittere Geschichte, und ich kann gut verstehen, wie verletzt Du Dich fühlen musst.

Ich möchte aber kurz auf einige Einzelpunkte eingehen:

Zitat:
Der erste Paukenschlag kam ein halbes Jahr später: Meine Freundin kam auf Besuch vorbei. Es war ein amüsanter Abend, bis eben mein damaliger Freund vorschlug, wir sollten einen Dreier machen.
ich wehrte mich gegen diesen Vorschlag trotz alkoholisiertem Zustand und fing nach dem fünften Mal nachfragen, ohne Beisein der Freundin, an zu weinen. Sie bekam es dennoch mit und auch sein Vorhaben.
Anschließend ließ er es bleiben.
Schon in dieser Situation hättest Du eigentlich sehen müssen, dass er eine sehr ich-bezogene Persönlichkeit hat. Prinzipiell ist ja gegen so einen Vorschlag nichts einzuwenden, sofern alle Parteien das möchten, dann aber noch weitere 4 Mal nachzufragen und so viel Druck aufzubauen, dass der Partner schließlich weint und ein eigentlich netter Abend am Ende verdorben ist, ist nicht in Ordnung.

Zitat:
Eine Woche später meinte er, er bräuchte eine Auszeit von 14 Tagen.
Soweit so gut. Beenden konnte ich die Beziehung nicht, es lag mir noch zuviel an ihm.
Weswegen wurde denn die Auszeit genau ausgesprochen? Wegen dem nicht stattgefundenen Dreier?


Zitat:
So kamen wir erneut zusammen. Anschließend war die Beziehugn übersät von Trennungen, die alle von mir kamen.
Also spätestens beim zweiten oder dritten Mal hättest Du sehen müssen, dass es einfach nicht klappt. Mir ist klar, dass Dir eine endgültige Trennung schwer fiel, weil Du eigentlich noch intensive Gefühle für ihn hattest. Aber im Endeffekt wird das "dicke Ende" einfach nur nach hinten verschoben und ist dann umso schmerzvoller. Manche Menschen ändern sich nicht, auch nicht beim zweiten, dritten oder vierten Mal.

Zitat:
Wieder habe ich hingeschrieben, dass ich mit ihm Schluss mache. Diesmal kam zurück, dass er mit meiner besten Freundin fremdgegangen war.

Wir kamen tatsächlich noch einmal zusammen, weil er genau wusste, wie er bei mir Mitleid erregen konnte.
Also das war ein riesiger Fehler, aber das weißt Du ja selbst. Du hättest in diesem Moment beide abschießen sollen. Aber ich kann auch verstehen, wie schmerzhaft es ist, den Partner UND die beste Freundin zur gleichen Zeit zu verlieren. Aber das muss ihnen auch bewusst gewesen sein, und sie haben es trotzdem in Kauf genommen. Alleine schon aus diesem Grund hättest Du jeden Kontakt mit ihnen einstellen sollen.


Zitat:
In der letzten Nacht sagte er mir dann, dass sich seit dem letzten Jahr gar nichts geändert hätte und er kurz davor stünde, wieder fremdzugehen.
Daraufhin habe ich endgültig Schluss gemacht.
Wenigstens etwas, aber Dein Freund war wirklich der Prototyp des Arschloches. Ich frage mich nur, welche Änderung er von Deiner Seite verlangte? Einen Freischein, auch mit anderen zu vögeln? Und weil sich nichts änderte, war er kurz davor, eben wieder fremdzugehen? Da warst Du ja wirklich mit einem Traumprinzen zusammen.

Zitat:
Mit meiner Freundin habe ich mich ebenfalls ausgesprochen und ich glaube ihr, was ich eben in der Zeit der Beziehung nicht getan habe.
Wie hat sie sich denn erklärt? Er ist gestolpert und in mir gelandet, aber eigentlich wollte ich das gar nicht?

Zitat:
Soweit die Geschichte. Dazu muss man sagen, dass ich von Anfang an ein negatives Gefühl hatte, es aber ignorierte.
Tja, Bauchgefühl täuscht eben selten. Das weiß man aber meistens erst am Schluss

Zitat:
Nun habe ich Angst davor, dass er sich wieder meldet und mich um den kleinen Finger wickelt.
Absolute Kontaktsperre, Du musst Dich selbst schützen. Er kann Dich gut manipulieren, ändern wird sich zwischen Euch aber NIE etwas, da kann er noch so viel erzählen, wie er möchte. Und das wird er tun, wenn Du es zulässt. Also lasse es nicht zu.

Zitat:
Aber die größte Angst habe ich vor dem neuen Verlieben und dem fehlenden Vertrauen. Kann man das Vertrauen in das andere Geschlecht wieder erlangen?
Ja, aber Du solltest diese Enttäuschung erst einmal verarbeiten, u.U. ist Dir willentlich noch gar nicht bewusst, wie sehr Du verletzt wurdest. Und bei Deinem nächsten Partner solltest Du stärker auf Dein Bauchgefühl hören.

Alles Gute
Moti ist offline   Mit Zitat antworten