Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 22.07.2013, 08:06  
kathalala
Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 08/2012
Beiträge: 197
danke leute für die antwort!

die mutter hat mittlerweile einen neuen kindergarten gefunden in der nähe ihres arbeitsplatzes, da die leiterin dort total geschockt war von dem was passiert ist. puh

der "alte" kindergarten hatte sich inzwischen wieder gemeldet, nachdem dieser darauf hingewiesen wurde, dass die kündigung nicht rechtens ist, schon allein wegen der kündigungsfrist und da kein handfester grund vorliegt.
seitens der leiterin kam dann ein - wie sie es nennt - "kompromiss": der junge darf noch das kommende jahr in den kindergarten, allerdings unter der bedingung, dass sich dort nicht um ihn gekümmert werden kann (außer die grobe aufsichtspflicht), da die gruppe dann um ein kind zu groß ist und dazu noch eine erzieherin gekündigt hat.
daher weht also der wind.

trotzdem (bzw. jetzt erst recht) wenden sich die eltern noch an den träger, um eine beschwerde einzulegen. zudem kommt noch eine anzeige wegen aufsichtspflichtverletzung dazu von einer sache, die vor zwei wochen passiert ist.
das thema presse (danke ansichganzlieb) haben sie - leider - verworfen, denn hier in dem kaff bekommt man keine elterliche unterstützung, da die alle - auch irgendwo verständlich - angst haben, dass ihr kind das dann zu spüren bekommt, wenn sie ebenfalls gegen die erzieherinnen "aussagen".


danke für eure antworten! zumindest hat sich alles noch zum guten gewendet mit ein bisschen glück und ich hoffe, die verantwortlichen werden das dann trotzdem zu spüren bekommen.

der thread kann geschlossen werden, danke.
kathalala ist offline   Mit Zitat antworten