Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.10.2002, 07:54  
WildSeaman
Senior Member
Themenstarter
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 526
Hallo!

So ganz spontan würde ich sagen, dass ich denke, dass das Prickeln fehlt weil wir uns nicht öffnen! Nicht anders herum!

Für mich ist sie einfach da und macht mich glücklich! Ich mache mir keine Sorgen, denke aber auch nicht jeden Tag non-Stop an sie ... Ich habe in den letzten zwei Monaten gemerkt, dass es mir wirklich sehr gut ging und ich mich auch zu Dingen motivieren konnte, die ich sonst nie gemacht hätte (z.B. viel es mir viel leichter Entscheidungen zu treffen). Ich denke schon, dass das alles mit ihr zu tun hatte!

Heute Nacht hatte ich irgendwie das Gefühl, dass ich die "Beziehung" am Sonntag beenden muß! Weh tat mir dieser Gedanke nicht so sehr und das erschreckt mich auch ... und freut mich zugleich! Nach meiner letzten Beziehung ging es mir lange sehr schlecht und so etwas will ich nie wieder erleben!

Ich glaube es fehlt einfach zu viel und es gibt auch zu viele Hindernisse. Wenn sie bei mir schläft, dann muß sie jedes mal ihre Eltern anlügen und ihnen erzählen, dass sie bei ihrer Cousine schläft ... Dabei kommen dann so Aktionen heraus, wie dass wir um fünf Uhr Nachts aus der Stadt kommen kommen, schlafen gehen und sie schon um acht wieder nach Hause fahren muß, damit ihre Eltern nichts merken! Die Fahrt zu ihr dauert eine dreiviertel Stunde und dann müssen wir auch gucken wo wir hin gehen, denn zu ihr können wir (wegen ihrer Eltern) nicht ... ich kenne die Eltern nichtmal! Na ja und wenn sie bei mir ist, dann fehlt wie gesagt dieses Kribbeln!

Wg. Der Magersucht denke ich nicht, dass es wirklich eine Magersucht ist! Sie isst schon (nur halt wenig) und es ist auch nicht so, dass sie sich nach dem Essen den Finger in den Hals steckt! Man würde im Grunde genommen nichts merken, wenn sie nicht dauernd davon reden würde ... "Ich hatte Stress mit meiner Mutter wegen dem Essen ... " sowas kommt ständig!

Was meiner Ansicht nach auch fehlt ist die gemeinsame Perspektive! Sie wird noch eineinhalb Jahre zur Schule gehen und was sie danach macht ist auch noch nicht klar! Ihre Eltern sind ziemlich konservativ und möchten denke ich auch nicht, dass sie studieren geht! Sprich: Sie wird noch mindestens eineinhalb Jahre in ihrem Kaff leben, wir werden uns bis dahin nur am Wochenende und in den Ferien sehen und es wird immer ein Versteckspiel mit ihren Eltern sein ... hat das eine Zukunft ??
WildSeaman ist offline