Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 06.01.2014, 17:42  
whatIwant
Wonderwoman
 
Registriert seit: 05/2013
Ort: nördlich
Beiträge: 5.385
Zitat:
Zitat von CtrlAltDel Beitrag anzeigen
Hier wurde schon mehrmals geschildert, dass der Freund des TEs diese Unterhaltungsmedien unter anderem auch deswegen besorgt, um damit Anderen imponieren zu koennen, und dass dieses Verhalten dem TE besonders auf die Nerven geht.

Wie koennte denn der TE die Situation umdrehen und damit evtl. einerseits den Nervfaktor verringern, seinen Opferstatus verlassen und bestenfalls sogar zum Impulsgeber fuer seinen (Ex-?)Freund werden?

Z.B. immer dann, wenn der Freund mit Imponiergehabe ankommt, ihm diesen Zahn ziehen ("Ich habe keine Zeit fuer sowas, schoen fuer Dich, wenn Du es toll findest, aber ich denke, so ein Umgang mit der eigenen Zeit ist nur was fuer Arbeitslose")

Oder "Du, ich glaube Du gibst nur deswegen damit an, weil Du nichts Wirkliches im Leben hast?" bzw. "Du tust mir echt leid, mein Lieber, dass Du nichts Anderes hast!"

Oder die Medien ausleihen, dann aber nie zurueckgeben?

Oder irgendwelche angeblichen Verpflichtungen konstruieren, die auf Angeber zurueckfallen, sobald die zur Angabe greifen?
Oder einfach den Kontakt zu Leuten abbrechen die ihm sehr auf die Nerven gehen.
whatIwant ist offline